In Schule voll malen auf Tisch, was tun?

Mein Sohn geht seit September dieses Jahres in die Schule.

Seine Lehrerin sagte mir, daß mein Sohn mit Bleistift und auch Buntstifte auf dem Tisch voll malt. Und das immer wieder. Er hört nicht zu, was seine Lehrerin sagt. Ich soll bitte mit ihm zuhause darüber besprechen.

Was soll ich machen? Wie kann ich diese Probleme lösen? Ist das nicht ihre Aufgabe, oder?? Ich kann doch nicht in die Schule kommen und meinen Sohn sagen, daß er nicht voll malen darf, wenn er voll malt.

1

Hi,

natürlich sollst Du nicht in der Schule auftauchen, aber Du solltest ihm vermitteln, daß er nicht auf Möbel malen soll und das er der Lehrerin zuhören soll.

Lieben Gruß Luna

2

Super Einstellung! "Ich gebe mein Kind an der Schule ab und meine Verantwortung gleich mit..."

Natürlich ist es deine Aufgabe, deinen Sohn so zu erziehen, dass er sich in Öffentlichkeit anständig benimmt. Dazu gehört selbstverständlich auch, dass er nicht das Eigentum anderer Leute beschädigt.

Lehrer sollen in erster Linie lehren und Erziehungsberechtige eben erziehen - warum ist das heute anscheinend so schwer zu verstehen???

Zu dem Problem, dass dein Sohn die Bänke bekritzelt:

Dazu musst du nicht permanent neben ihm stehen und direkt in der Situation ermahnen - falls (und wirklich nur, wenn das der wirklich der Fall ist) dein Sohn nicht in der Lage ist, Regeln zu begreifen und in vers. Situationen anzuwenden, würde ich mir an deiner Stelle Gedanken um die allgemeine Schulreife machen (das ist nicht böse gemeint, aber wenn dein Sohn nur situationsbezogen reagieren kann, könnte ihn der doch etwas abstrakte Lernort Schule schnell überfordern)

Ansonsten:
Erzähl ihm ehrlich, dass seine Lehrerin mit dir gesprochen hat. Frag ihn, in einem ruhigen ungezwungenen Gespräch warum er das tut. Eine mögliche ERklärung, die gar nicht so selten ist: Er hat Probleme sich in die Klasse zu finden und drückt sich dadurch um die Pause (ich nehme mal an, dass er es im Anschluss an die Stunde sauber machen muss). Aber wie gesagt, das ist nur eine mögliche ERklärung -es kann etwas ganz anderes und vielleicht auch viel banaleres dahinter stecken (vielleicht ist ihm langweilig).

Erklär ihm, dass das nicht geht. Frag ihn, wie es ihm ginge, wenn jemand seine Sachen bemalen würde - auch, wenn man es wieder abwaschen kann, wirklich gefallen würde es ihm nicht, oder?

Dein Ziel sollte es nicht sein, mit ihm zu schimpfen, sondern ihm verstehen helfen, warum das nicht in Ordnung ist.

Aber falls es dich tröstet: ich bin momentan an der Uni und in den Hörsälen sind alle (aber auch wirklich ALLE) Tische bekritzelt - da kontrolliert es keiner und schon können wir Menschen anscheinend unseren Neigungen nicht widerstehen und müssen was für die Nachwelt hinterlassen.

LG Berna

3

mh ihm vielleicht anbieten auf ein leeren zettel zu malen?
manchmal hilft das wenn man was macht und kan dann trotdzem zu hören,,,,

gruss helen

4

Das wäre vielleicht eine Option - ich habe auch überlegt, das vorzuschlagen. Aber ich denke, in der ersten Klasse sollte man den Kindern erstmal vermitteln, dass sie sich eher rege am Unterrichtsgeschehen beteiligen sollen.

LG Berna

5

Hi,

meiner Ansicht nach ist es schon auch in deiner Verantwortung, deinem Kind klar zu machen, dass auf die Lehrerin gehört werden sollte. Wenn er das nicht einsieht - dann viel Spaß die nächsten 10 Jahre! Außerdem sollte dein Kind mit 6 Jahren eigentlich auch wissen, dass man auf Papier und nicht auf Tische / Bänke etc malt!
Sprich mit der Lehrerin und einigt euch auf eine Strategie - z.B. wenn er nicht aufhört, muss er eben nach dem Unterricht die Bank sauber machen ... wirkt normalerweise!

LG Mimi

Top Diskussionen anzeigen