Getränkegeld im Hort...aber sie trinkt dort nix...

Hallo

Heute kam die Hort Erzieherin und meinte sie bekommt noch 16 Euro Getränkegeld von mir für meine Tochter.
Der Hort hat meist Wasser und Apfelschorle da.

Nun ist es aber so das meine Tochter IMMER ihr Trinken selbst dabei hat und auch nie leer macht. Somit trinkt sie im Hort nie was.

Mir fällt es schwer es einzusehen das dann zu bezahlen. Klar, jeder zahlt, die Getränkekasse ist voll....ABER ich gehe arbeiten und hab weniger wie meine Kollegin die ALGII ergänzend bekommt und hab absolut kein Geld zu verschenken...

Im Hort Vertrag steht auch nix von Getränkegeld.

Was würdet ihr machen? Zahlen und schön dabei lächeln oder weigern und am ende ist meine Tochter der depp...

Freu mich auf eure Meinung!

Danke

1

Ich zahle auch Obstgeld für meine Tochter und sie isst auch nur den Apfel aus ihrer Dose. Das ist halt so. Die Geldbeträge wurden bei uns zumindest so vereinbart und natürlich zahle ich sie. Was soll denn die Erzieherin machen, wenn deine Tochter doch mal was anderes trinken möchte. Wie sollen sie kontrollieren, welches Kind zahlt und dann auch trinken darf?
Das wird dann so wie in der Schule, wo manche Eltern auch kein Kopiergeld zahlen wollen, weil sie das dann zuhause kopieren wollen. Das Kind kann dann toll mitarbeiten, wenn es keine Arbeitsblätter bekommt. Ih bin dann ja auch fies und teile diesem Kind dann zumindest ein paar Mal keines aus.

lg ivik

2

Pech gehabt, ich habe auch 4 Jahre lang Wasser- und Essensgeld für die Schulbetreuung bezahlt und mein Sohn hat ganz selten etwas getrunken oder gegessen.

Gibt Deiner Tochter weniger zu trinken mit, dann schöpft sie die 16 Euro aus ;-)

Gruß
emmapeel

3

Wenn das im Hort so gemacht wird muss jeder zahlen, anders können die es ja gar nicht kontrollieren.
Das wird wohl mal irgendwann so beschlossen worden sein.

4

Hallo,

ich würde kein Trinken mehr mitgeben. Somit muss Deine Tochter im Hort trinken, und nützt die 16 Euro auch aus.

Erfahrungsgemäß ist es auch so, dass alle Kinder trinken. Nur die Eltern meinen, ihr Kind bekäme nichts.
Aber auch wenn die Trinkflaschen von zu Hause noch voll sind, heißt es nicht, dass das Kind nichts getrunken hat.

Ich würde also das Getränkegeld bezahlen.

LG

Ylenja

8

"Aber auch wenn die Trinkflaschen von zu Hause noch voll sind, heißt es nicht, dass das Kind nichts getrunken hat."

Ich würde sogar behaupten GERADE DANN. Denn irgendwas muss sie ja trinken.

5

Hallo,
da muss man durch... mein Sohn hat auch nie im Kindergarten etwas getrunken, weils dort nur Sprudel gab und kein Apfelschorle, d.h. manchmal hat er ein paar Schluck Leitungswasser getrunken, aber keinen Sprudel, den mochte er nicht. Sprudelgeld hab ich trotzdem bezahlt. Fands zwar auch total blöd (wer hat schon Geld zu verschenken?), aber hab mich halt gefügt - letzten Endes gleicht sich alles aus bzw. ist alles ein Stück weit ungerecht, was solls, wenn man immer alles aufrechnet hat keiner was davon. Ich bin ja auch froh wenn die Erzieherinnen nicht nur Dienst nach Vorschrift machen sondern auch mal fünf Minuten gewartet haben, wenn ich im Stau gesteckt hab und der Kiga schon aus war. (Kam zum Glück nur zwei Mal vor, aber trotzdem - wenn die Erzieherin dann nicht total sauertöpfisch guckt obwohl sie das Recht dazu hätte sondern freundlich lächelnd sagt dass es kein Problem ist, finde ich das sehr nett von ihr - da kann ich auch Sprudelgeld zahlen obwohl mein Sohn es nicht in Anspruch nimmt.

lg
K.

6

am Kindergartenjahranfang kann man wenn bei uns die Gebühren errechnet werden angeben ob das Kind im Kiga was zu Trinken bekommen soll...

es beläuft sich auf 3 Euro im Monat...

7

So ist das halt. Das Getränkegeld wird durch die Anzahl der Kinder geteilt.

Wenn du mit dem Bus fährst und die Preise erhöht werden, weil es immer mehr Schwarzfahrer gibt, dann zahlst du ja auch und kannst dich nicht beschweren, nur weil du selbst noch nie schwarz gefahren bist.

Und wenn euer Geld so knapp ist und ihr ohnehin das Geld bezahlen müsst, warum kaufst du dann deiner Tochter noch was extra anstatt sie im Hort trinken zu lassen?

9

Ich würde ihr einfach nichts mitgeben. Bei uns wird im KiGa auch zu trinken angeboten, da spare ich es mir, was einzupacken.
Zu verschenken hat wohl keiner was.
Bei uns wurde der Kindergartenbeitrag im vergangenen Jahr um 25 EUR für JEDES Kind erhöht (für die Vormittags- und Nachmittagsgruppe), weil ein Früh- und Spätdienst für die Vormittagskinder eingerichtet wurde, egal ob das eigene Kind es genutzt hat oder nicht, mußte man hinnehmen.

Lg,

Mimi

Top Diskussionen anzeigen