Fahrrad / von rechts aufsteigen

Hallo,
seit Jahren bringt bei uns die Polizei den Kindern das Fahrrad fahren in der Schule bei.
Ist ja auch gut so, aber sie lernen von rechts aufzusteigen.
Nun habe ich von meiner Schwester gehört, dass das nicht überall so ist.
Wie lernen das Eure Kinder?
Gruß Ursula

1

Hallo Ursula,
meine Jungs fuhren schon lange vor der Einschulung Fahrrad. Bei uns wird in der vierten Klasse das Thema Verkehrsregeln im Unterricht behandelt, die Polizei macht dann Verkehrsschulung mit dem Rad, es gibt die Fahrradplakette und es wird eine Radfahrprüfung abgelegt.

Aufsteigen von rechts oder links war da kein Thema, viel mehr Wert wurde auf das richtige Umschauen, sich im Verkehr einordnen, Vorfahrtsregeln und sowas gelegt, was sie auf einem speziellen Verkehrsübungsplatz für Radfahrer und dann in Kleingruppen im richtigen Straßenverkehr geübt haben ("unsere" Polizisten stiegen dabei auch von links auf ;-) )

Von rechts Aufsteigen und Absteigen... ich hab's immer wieder probiert (soll ja angeblich "sicherer" sein) und das Ergebnis war, dass ich immer wieder ins Straucheln kam und am Ende bei meinem "unsicheren" Linksabsteigen geblieben bin... Zwei meiner Jungs können nach rechts absteigen und da auch schieben, aber das haben sie von Anfang an so gemacht ohne sich Gedanken drüber zu machen.

Gruß Jemima

2

Hallo Ursula,

ich steige von der "falschen" Seite auf, weil ich Linkshänderin bin. Mich hat auch niemand zurechtgewiesen. Ich verstehe den Sinn darin nicht.

LG
Sonja

17

Was ist denn die "flasche" Seite? Ich steige von links auf, also so, dass ich das Fahrrad rechts von mir habe, bin Rechtshänderin.

3

Hallo,

bei uns wird auch von rechts aufgestiegen und zwar aus folgendem Grund:

Normalerweise fährt man ja auf der Straße und hat das Fahrrad also vor sich in Fahrtrichtung stehen ( ist das logischste), das heißt aber das man, wenn man selber noch auf der sichereren Bürgersteigseite ( Fahrrad zwischen sich un den fliessenden Verkehr also, wichtigste Regel überhaupt) steht, steht man automatisch rechts von Fahrrad.
Nur so ist also gewährleistet das man a) auf der rechten Fahrbahn das Fahrrad in Fahrtrichtung stehen hat ( also nicht quer durch den fliessenden Verkehr erst auf die richtige Fahrbahn gelangen muß) und b) das Rad zwischen sich und dem fliessenden Verkehr hat ( also nicht auf der Straße, im fliessenden Verkehr, herumhüpft um aufzusteigen).

Lebt man jetzt in einem verkehrsberuhigten Wohnbereich oder aber hat Kinder die sowiso noch auf dem Bürgersteig fahren dürfen...dann fällt einem wahrscheinlich nicht auf wozu das gut sein soll, aber wenn man sich an eine belebte Straße ( morgens im Schul-Berufsverkehr) stellt, dann sieht man recht leicht die Logik dahinter.

Das vieler Orts, wie auch auf Pferden, von links her aufgestiegen wird...ist lediglich eine lange zurück reichende Tradition, die aber aus den selben Sicherheitsgründen entstanden ist wie heute das von rechtsher aufsteigen.
Früher fuhren nämlich die Kutschen links, also ritt man auf belebten Straßen in den Städten auch links ( nicht nur in England sondern eigentlich fast überall), der Sicherheit zu liebe...also galt wieder...steht mein Pferd in "Fahrtrichtung" *g* steige ich sicherer von links auf, weil ich dann vom Pferd abgeschirmt werde und beim Aufsteigen nicht unter eine Kutsche gerade, bzw. nicht erst die fahrenden Kutschen durchqueren muß um auf die richtige Seite zu gelangen.

So einfach ist das *g*

liebe Grüße

Andrea

4

vergessen...das links Aufsteigen aufs Pferd hat teilweise ( aber eben nur teilweise) auch mit dem Militär zu tun, da gings nämlich nur sorum, wegen der ander Seite getragenen Waffen.

9

Hallo Andrea,
wir haben das natürlich auch so erklärt bekommen,
aber:
kein Mensch wird sein Fahrrad auf die Straße stellen, wenn da Autos fahren.
Ich denke, jeder wird doch sowieso warten bis kein Auto mehr kommt, denn ich kann doch auch nicht losfahren, wenn da Auto an Auto fährt.
Auch soll ja von rechts geschoben werden, d.h. man muß erst den Fahrradständer hochklappen, dann um das Fahrrad herumgehen und dann schieben, aufsteigen und losfahren.
Meines Erachtens schon irgendwie unsinnig...
Gruß Ursula

weitere Kommentare laden
5

Hallo,

meine Tochter hatte letzte Woche Fahrradprüfung. Sie mussten zwingend von rechts aufsteigen, um die Prüfung zu bestehen.

LG Anja

6

Hallo,

unpraktisch, da der Seitenständer nunmal links ist.
Wie beim Motorrad.

Ein Biker käme garantiert niemand auf die Idee von rechts auf zu steigen.#kratz Gut hin und wieder trifft man auch in der Szene einen Exoten.;-)

Bei Generationen war das aufsteigen von links kein Thema und heute wird alle mal eben auf den Kopf gestellt.

Naja soll sicherer sein. Ich habe mal bei einer Fahrradprüfung mit gemacht - direkt am Start.
Also sicher nenne ich das nicht, wenn Kindern bei rechts aufsteigen die Räder kippen (inkl. Kind).

Vielleicht Übungssache oder mal wieder verordneter Schwachsinn.....

12

sehe ich ganz genauso.


ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen menschen kenne, der von rechts aufsteigt.
ich glaube, nein.


das mit dem ständer ist doch sowieso ausschlaggebend.
erst links stehen, ständer einklappen, dann herumgehen und aufsteigen ?

was ein schwachsinn, so etwas mache ich jedenfalls nicht.

7

Hi!

Ich unterichte eine vierte Klasse und meine Kids müssen auch von rechts aufsteigen - anders hätten sie die Prüfung gar nicht bestanden.
Der Grund wurde oben schon geschrieben: Auf die Art befindet sich das Rad quasi als Puffer zwischen Kind und fließendem Verkehr - sehr sinnvoll wie ich meine!!!

Und was den Ständer angeht, den meine Vorschreiberin erwähnte: Den muss ich ja hochklappen, bevor ich mein Rad überhaupt auf die Straße schieben kann, also brauch ich im Aufsteige-Moment da nicht dran rumfieseln. Zugegebenermaßen ist es aber unpraktisch, den Ständer von links zu lösen und dann auf die rechte Seite des Rads zu gehen um zu schieben...da sollte sich bei den Radherstellern wirklich was ändern.

Liebe Grüße, Fjola

8

Hi,

ich steige schon immer von links auf.
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wie mein Sohn aufs Fahrrad steigt. Da muß ich mal drauf achten. Hab mir über so etwas auch noch nie Gedanken gemacht.

LG Dany

14

Sehe ich genauso.

Würde ich von rechts aufsteigen, würde ich mir wahrscheinlich das Bein brechen... #kratz

LG Ina

13

Mmh, also mein Sohn steigt immer von links auf, zum einen wegen des Ständers, wenn er zu Hause losfährt, zum anderen wahrscheinlich, weil das rechte Bein sozusagen sein "starkes" ist, das er dann zum Antreten benutzt.

Das Sicherheitsargument finde ich nicht wirklich einleuchtend.

LG

Anja

15

Ich bin in meinem ganzen Leben noch nie von rechts aufs Rad gestiegen - ergo hat mein Sohn es bis jetzt auch immer von links getan.

Da das Rad links auf dem Ständer steht und sich automatisch nach links neigt, macht man das doch ganz automatisch!

Top Diskussionen anzeigen