darf eine lehrerin das?

HAllo

mein sohn kamm heute von der schule und sagte mir das er in der pause drinbleiben musste weil er eine hausaufgabe nicht gemacht hat.
nun frage ich mich darf das eine lehrerin sollte nicht die pause zum auspauern sein zum erholen?

ach unsere kinder haben kein hausaufgaben heft müssen sich alles merken. manchmal bis zu 4 sachen sie will keins da die kinder es immer vergessen.

mein sohn ist nun in der 2 klasse war schon so in der 1.

danke

1

Hallo!!!

Wenn dir das so sauer aufstößt ( würde mir übrigens auch) würde ich auf jeden Fall mit ihr darüber reden.

Ich kenne den Ärger nur zu gut, mein Sohn ist im dritten Schuljahr und die Lehrerin hält auch nichts von Hausaufgabenhefte.....wir hatten schon denlos Diskussionen, weil ja auch zum Beispiel im Zeugnis vermerkt war : .....muß seine Hausaufgaben regelmäßiger machen......
Da war ich auch stinkwütend.
Auch andere Mütter waren deswegen schon an der Schule..
Ich habe meinem Sohn jetzt eingetrichtert, er soll sich die einfach aufschreiben und hab ihm ein Hausaufgabenheft besorgt, oder er macht mit Bleistift Kringel um die Nummern die er auf hat.
Wenn manche Lehrer es nicht gebacken bekommen, dann muß man seinen Kids halt etwas unter die Arme greifen und ihnen
bei bringen sich selbst zu helfen...

Viele, liebe Grüße und starke Nerven wünscht
Katja...die froh ist , das nun endlich Herbstferien sind......

2

Hallo

danke für die aufmunterung bin froh das ich nicht die einzige bin.

aber giebt es da nicht irgendeine verfassung darüber das die pausen eingehalten werden müssen?

danke

3

sorry darüber kann ich dir leider nichts sagen. Du könntest dich vielleicht am Schulamt erkundigen.
Wobei, Verfassung hin oder her.....ist immer noch dein Kind und wenn du so etwas nicht möchtest, mußt du das der Lehrerin auch sagen.
Vielleicht läßt sie ja mit sich reden und die geht demnächst anders damit um, wenn Hausaufgaben vergessen wurden.
Versuch es doch mal...

weiteren Kommentar laden
4

Ob eine Lehrerin ein Kind in der Pause drinbehalten kann, weil die Hausaufgaben nicht gemacht wurden, weiß ich nicht. Ich frage mich allerdings, wie sie das mit ihrer Aufsichtspflicht vereinbaren kann, ganz abgesehen davon, dass ich keinen Sinn in dieser Strafe sehe.

Meine Nachbarin hat einen Sohn in der 3. und hat in den ersten beiden Jahren auch eine Lehrerin gehabt, die ein Hausaufgabenheft für nicht sinnvoll hielt. Andererseits sollten die Eltern aber die Hausaufgaben kontrollieren und überwachen. Wie bitte soll das gehen, wenn man als Eltern gar nicht weiß, was das Kind aufhat und man auch kein Kontollinstrument hat? Haben die Eltern der Lehrerin auch begreiflich machen können. Daraufhin hat die Lehrerin ein Hausaufgabenheft eingeführt, hineinschreiben mußten die Kinder aber selbst, die Lehrerin schrieb die Aufgaben lediglich an die Tafel. In der ersten Klasse benutzten sie Zeichen für die verschiedenen Fächer, etwa Linien für Lesen und Schreiben, Zahlen für Rechnen und dahinter wurden dann immer die Seitenzahlen geschrieben.

Die Kinder waren stolz, die Aufgaben selbst abgeschrieben zu haben, die Eltern konnten kontrollieren, die Lehrerin hatte weniger Beschwerden.

5

Andererseits sollten die Eltern aber die Hausaufgaben kontrollieren und überwachen. Wie bitte soll das gehen, wenn man als Eltern gar nicht weiß, was das Kind aufhat und man auch kein Kontollinstrument hat?

Genauso läuft das bei uns auch,also bei meinem Sohn. Meine Tochter hatte auch vom ersten Schuljahr an ein Hausaufgabenheft und da hatten wir nicht so ein Theater.

Lieben Gruß

Katja

7

Einen Anspruch auf die Pause gibt es nicht, der Lehrer darf durchaus "überziehen".

Einzelne Kinder in der Pause nachsitzen zu lassen ist wegen der Aufsicht problematisch, ob es überhaupt zulässig ist hängt vom Bundesland ab, die Regelungen kenne ich nicht im einzelnen.

Ich verstehe aber die Aufregung nicht, selbst wenns rechtlich nicht ganz einwandfrei ist, sind doch solche harmlosen Strafen für alle Beteiligten besser, als wenn der Lehrer immer gleich den offiziellen Weg geht. Nachsitzen in der Pause ist immer noch besser als Nachsitzen am Nachmittag, und erst recht besser als mit der Hinweis-Verweis-Schulverweis Geschichte anzufangen oder schlechte Noten zu geben. In meiner Schulzeit waren zum Beispiel kleinere Geldstrafen (an die Klassenkasse) üblich, das ist wohl von keinem Schulgesetz der Welt gedeckt und trotzdem waren alle zufrieden mit dieser Regelung. Man hatte den Ansporn nichts zu vergessen, das Geld war nicht verloren (man ging gemeinsam Eis oder Pizza essen) und man hat sich den Ärger durch anderweitige Strafen erspart. Letztlich ist doch keine Strafe bös gemeint, der Lehrer will die Kinder doch nur in derem eigenen Interesse zur Sorgfalt erziehen.

Und was soll denn "unsere kinder haben kein hausaufgaben heft müssen sich alles merken" für eine Entschuldigung sein, kauf ihm halt eins dann hat er eins, oder er soll ein anderes Heft oder einen Zettel nehmen.

8

naja, dass er die pause drinne verbringen muss ist nicht schön, aber irgendwie... meine güte, was lasst ihr euch alles bieten??? sie will kein hausaufgabenheft? das ist ja wohl mal jedem selbst überlassen. kauf deinem sohn eins, tu dich mit anderen eltern zusammen und geht dagegen vor. und wenn die lehrerin kein hausaufgabenheft will, dann soll er die hausaufgaben in das entsprechene heft des faches schreiben, direkt unter den stoff der stunde.... zu hause schaut er sich noch mal an was gemacht wurde und so springe ihm auch die HA ins gesicht.

man kann sich auch anstellen #augen

9

Hallo

ich muss hir einige fragen beantworten

die kinder haben ein hausaufgaben heft. aber die lehrerin will nich das die kinder da reinschreiben.
wo haben dann wir eltern die kontrolle müssen uns auf das kind verlassen.
ok nachsietzen ist ok. aber laut ausage von meinem sohn dürfen sie nur trinken nichts essen aber die lehrerin verläst das zimmer um zu essen läst sie also alleine#kratz das ist doch nicht ok.
wie bitte sollen sich kinder die ganzen aufgaben merken? ich habe ihm nun gesagt das er sich ein kreutz machen soll auf das blatt oder die seite, und beim nächsten sprech tag binn ich drin. um das zu kleren.

ich hoffe einige fragen wurden beantwortet.

gruss andrea

10

rede mit der lehrerin, dass du das nicht möchtest, schließlich brauchen kinder die pausen. rede mit deinem sohn, er soll ein kreuzchen vor die aufgaben machen, die auf sind, das schaffen selbst die erstklässler bei uns. die haben nämlich auch noch keine hausaufgabenhefte. lesenüben und dergleichen (was man nicht ankreuzen soll) kann man sowieso regelmäßig üben, ob es nun auf ist oder nicht und wenn er doch mal hausaufgaben vergisst, muss er diese mit den anderen plus einer kleinen strafarbeit nachmittags nachholen.

11

Warum hat dein Sohn keins?
Weil es nicht auf dem Zettel stand?
Dann kauf ihm eins, wenn es dich stört, dass er sich so viel merken muss...

Ui, dein Sohn hat seine HA nicht gemacht - Strafe muss sein.


Was soll sie sonst tun um deinen Sohn zu erziehen,wenn du schon nicht drauf achtest, das er seine HA macht?(da wären wir wieder beim HA-Heft...)

12

Ah, sehe grad, Hefte gibt es....
Dann solltest du das Gespräch suchen!

13

Hallo,

eure Lehrerin darf den Kindern nicht verbieten Pause zu machen.

Und sie darf ihnen bestimmt auch nicht verbieten, sich Dinge zu notieren.

Kauf ihm ein Hausaufgabenheft. Bei uns haben alle Kinder eins.

LG Marion

14

ähm, sag deinem Sohn er soll das Heft benutzen. Wozu hat man denn ein HA-Heft, wenn man es nicht nutzen darf?

15

Hallo

ich habe zu meinem sohn gesagt du schreibst darein denn ich sehe nicht ein das ich das umsonst gekauft habe. erst wird es verlang dann nach 1 woche nicht mehr.

was sagte dann mein sohn er darf nicht die lehrerin hat es verboten! hallo

nun habe wir es so ausgemacht das er kreutzchen macht bei den sachen die er aufhat. und wenn sie dagegen etwas sagt soll mein sohn sagen das ist eine gedechtnis ztüze(schreibt mann das so?) wir werden müssen sowiso zum eltern sprechtag gehen das werden wir das mit ansprechen. auf alle fälle.

ich danke euch.

weitere Kommentare laden
18

Hallo!

Ich kenne auch viele Lehrer, die schon in der ersten Klasse erwarten, dass die Kinder sich die Hausaufgaben merken, allerdings lassen diese die HA meistens ankreuzen oder einkreisen.

Ich habe direkt zu Beginn des 1. Schuljahres angefangen, die Kinder die Hausaufgaben aufschreiben zu lassen, auch wenn das anfangs noch sehr mühsam ist.

Hausaufgaben nachholen ist keine Strafe, sondern eine logische Konsequenz, also eine Selbstverständlichkeit.

Wenn nicht zuhause, dann eben in der Schule.

Bei mir bekommen die Kinder immer erst die Chance, die Aufgaben zuhause nachzuholen.

Wenn sie diese Chance nicht nutzen oder mehrfach Hausaufgaben unvollständig oder gar nicht haben, müssen sie diese während der Spielstunde machen, die ich einmal wöchentlich mit den Kindern mache.

Wer also zuhause mehr Zeit zum Spielen hat als die anderen, die ihre Hausaufgaben machen,
hat dann eben in der Schule weniger Zeit zum Spielen.
Ist doch nachvollziehbar, oder?

Ich würde das allerdings nicht während der Pause machen, sondern - falls keine Spielstunde zur Verfügung steht - das Kind an einem Tag mit Vorankündigung länger in der Schule behalten.

Das mit der Pause würd ich mir schon selber nicht antun wollen, denn dann hätte ich ja die Aufsichtspflicht (und ich brauche meine Pausen auch!).
Vielleicht gibt es an der Schule aber Gründe, warum das SO geregelt ist, ich würd einfach mal nachfragen.

Liebe Grüße,

samonira

P.S. Niemand kann deinem Kind verwehren, sich die Hausaufgaben in den kleinen Pausen oder auch direkt nach dem Unterricht aufzuschreiben.
Kreativität ist gefragt! :-)

Top Diskussionen anzeigen