Schule in Hessen oder in Bayern?

Hallo

zwar dauert es noch einige Jahre bis uns die Einschulung bevorsteht, doch wir möchten uns eine neue Wohnung suchen und da sowohl Bayern als auch Hessen in Frage käme ist mir das Schulsystem beim Umzug nicht ganz unwichtig.

Bayern kenne ich so ein wenig (bin selbst in Bayern zur Schule gegangen, aber es gab ja schon unmenge von veränderungen)
Von Hessen weiß ich gar nichts, mein Mann meinte, daß es mal gehört hätte in Hessen würde zwischen Hauptschule bzw. Realschule nicht so schnell getrennt. Aber eigenlich weiß er auch nichts. Bei Google bin ich auch nicht wirklich schlauer geworden!

Gibt es unterschiede Zwischen Bayern und Hessen? Und wo findet Ihre es "gut"?

Liebe Grüße#freu

Martina

1

Die Schulen in Hessen sind am Boden, dank der Politik des Herrn Koch und seiner Ministerin Wolf. Ich lebe in Hessen und mein Kind geht in Bayern auf ein Internat!

Laut Pisa liegt Hessen bundesweit auf dem vorletzten Platz. Laut OECD-Studie liegt unsere Republik gleichauf mit der Türkei. Vielleicht kann man daraus schließen, dass Hessen gleichauf mit Anatolien liegt... #schock

Gruß

Manavgat

2

Also wenn ich die Wahl hätte, würde ich Bayern vorziehen... Wir wohnen in Hessen und zahlen im MOnat 220€ für eine private Grundschule #schmoll von der wir denken, dass der Unterricht so ist, wie er eigentlich überall sein sollte...

3

Hat die Grundschule eine Website?

Nennst Du mir die mal? bin neugierig.

Gruß

Manavgat

weiteren Kommentar laden
5

Ich kann mich nur den Worten von Manavgat anschließen.

Wir wohnen auch in Hessen, meine Tochter geht zwar auf eine Europa Schule und bisher können wir nicht meckern, aber das drumherum lässt schon erschaudern.

6

Hessen hat kein Zentral-Abitur, Bayern schon.

Ich selbst bin in Hessen aufgewachsen und habe damals mitbekommen, wie unterschiedlich die Schulen sein können. Je nach Schule war man entweder ein Einser-Schüler oder ein mittelmäßiger Schüler, je nachdem was für Anforderungen die Schule stellte. Unser Gymi galt als das schwerste am Ort, das andere Gymi als etwas leichter. Das lag auch daran, dass die Gesamtschule am Ort nur bis zur 10. ging und sich das andere Gymi an den Lehrplan der Gesamtschule angeglichen hatte, so dass die meisten Gymnasiasten von der Gesamtschule dann auf dieses Gymi wechselten. Und wer es noch leicht haben wollte: "Kommste nicht mit, gehste auf die Anna-Schmidt". Das war eine Schule im Nachbarort.

Bayern stellt an seine Schüler höhere Anforderungen als Hessen. Das Ergebnis sieht man in den Pisa-Studien.

7

Hallo,
freue mich, du kennst Dich anscheinend in Hessen aus. Was heißt Gesamtschule? Bei uns in Bayern war und ist es vermutlich noch folgender Maße: (Die genauen Jahrgänge bring ich bestimmt durcheinander, aber so ungefähr)
1-4 Klasse Grundschule
ab der 5 Klasse entweder Hauptschule oder Gymnasium
und in der 6 bzw. 7 kann man dann in die Realschule abgehen.

Muß man sich in Hessen nicht so festlegen?

Schon mal vielen Dank im Vorraus!

Liebe Grüße

Martina:-D

8

Hallo Martina,

in Hessen hast Du auch 1. - 4. Klasse Grundschule, danach folgt Hauptschule, Realschule oder Gymnasium. Die Gesamtschule hat den Vorteil, dass an einer Schule alle drei Zweige unterrichtet werden und es auch Förderkurse gibt, so dass ein Wechsel von einem zum anderen Zweig erleichtert wird. Ob das in der Praxis auch so gut wie in der Theorie funktioniert, weiß ich allerdings nicht.

In Baden-Württemberg gibt es auch Gesamtschulen.

LG
Moni

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen