Gibt es noch andere mit diesem Ablauf?

Hallo!

Meine Freundin hat mir irgendwann nebenbei deren Ablauf an Heiligabend erzählt und ich habe das noch nie gehört:

Sie essen HL immer mittags festlich (der Regel nach Rouladen, Kartoffeln, Rotkohl)

Danach Kirche und Bescherung dann späten Nachmittag.

Seit ich denken kann gibt es bei uns mittags eine Kleinigkeit (meistens Suppe) und erst abends wird gegessen.

Macht das irgendjemand schon mittags?

LG
bruchetta

1

hallo!
als ich noch ein kind war,gab es auch immer gegen abend das "festmahl" und anschliessend die bescherung.fand ich immer total doof als kind und hab mir gesagt,wenn ich ein kind habe,dann mache ich es anders.wir tischen mittags richtig auf an heiligabend und danach gibt es die bescherung und meine kinder können den ganzen nachmittag und abend mit ihrem neuen spielzeug verbringen.in die kirche gehen wir auch nicht,wer das ganze jahr nicht geht,braucht auch nicht an heiligabend in die kirche laufen,das ist total geheuchelt in meinen augen.aber jedem das seine und womit er glücklich ist!

2

Wir haben es immer so gemacht wie in Deiner Kindheit und machen es auch heute noch so.
Als meine Tochter allerdings ca. 1-2 Jahre alt war, ist sie nach dem Essen eingeschlafen und ihre Bescherung war dann erst am 25. #rofl

War wohl ein wenig spät.

Bei mir muss es dunkel sein, dann ist alles festlicher.
In die Kirche gehen wir manchmal, manchmal auch nicht - wie wir lustig sind.
Die bringt mich dann aber richtig in Weihnachtsstimmung.

3

Das kenne ich von verschiedenen Familien.

Familien mit kleineren Kindern.
Familien mit empfindlichen Magen oder wenn Ältere abends nicht mehr so gut vertragen.

Bei uns wurde es so gemacht, als meine Eltern Diabetiker wurden. Abends aßen sie zwar noch was, aber mussten auf die Langzeitwerte achten. Mittags war es einfacher.

In meiner Kindheit gab es mittags nur Kleinigkeiten, weil da noch der volle Trubel mit Baum aufstellen, Stress, Aufbau, Vorbereitsungsstress war. Ruhe kehrte erst ab 17/18 Uhr ein.

Als mein Kind klein war, haben wir mittags festlich gegessen und abends in Ruhe weiter. Zu zweit war das ganz praktisch. An den anderen Tagen waren teilweise Familientreffen.

4

Hallo,
aus unserer Familie kenne ich das auch so, dass es mittags nur eine Kleinigkeit gibt.
Dann geht es in die Kirche und zum Weihnachtsblasen vom Musikverein auf unseren Dorfplatz.
Danach dann entweder essen und dann Bescherung oder auch umgekehrt. Je nach Laune.
Aber ich kenne auch eine Familie, die haben auch immer mittags festlich gegessen. Die hatten den Opa mit im Haus, der war schon über 100 Jahre alt, der hat das abendliche Schlemmen zum einen nicht mehr vertragen und zum anderen wäre ihm das alles viel zu spät geworden. Der ging jeden Abend spätestens 20.30 Uhr ins Bett, er konnte dann einfach nicht mehr. Also hat man die Festlichkeiten den Bedürfnissen des Opas angepasst (sonst müssen ja immer alle auf sämtlich Kleinkinder der Familie Rücksicht nehmen, warum also nicht auch mal umgekehrt....).
LG
Elsa01

5

Spätes und ausgiebiges Frühstück, nachmittags Kaffee und Stollen und um 18 Uhr gibt es Weihnachtsgans, Klöße und Co.

6

Am 23.12 sind die Kinder bei meinen Eltern, schmücken den Baum, backen Kekse.... Am 24.12 geht es gegen 10 Uhr in einen Streichelzoo, es kommen noch Freunde mit, gegen 14 Uhr treffen wir uns alle (meine Schwester mit Familie) bei meinen Eltern, es gibt Kaffee und Kekse, gegen 18 Uhr wird die Bescherung macht, danach wird wird gegessen, gegen 21 Uhr kommen meine Pateneltern (mit ihren Töchtern und Schwiegersohn) vorbei...

7

Bei uns gibt es das große festessen erst am 25. An Heiligabend selbst gibt's Kartoffelsalat mit Würstchen 😂 kannte ich so nicht, wird aber bei meinem Mann in der Familie schon immer so gemacht 🤷‍♀️😂 da mir das ziemlich egal ist, hab ich das so übernommen 😬 Bescherung gibt's am Nachmittag, gegessen wird danach. Ist sonst ziemlich blöd für die Kinder. In die Kirche gehen wir nicht und der Baum steht schon Wochen vorher. Ich mag den nicht nur für 3 Tage hier stehen haben. Der wird aufgestellt, wenn ich alles weihnachtlich schmücke. Für mich also ziemlich entspannt. Der Schwiegervater macht den Salat, ich die Würstchen 😂 und die Gans (Ich esse so etwas nicht) macht die Schwiegermutter. Die Beilagen werden auch von denen gemacht, so muss ich nur Klöße und Kartoffeln kochen 😁 gefeiert wird immer hier bei uns, wegen der Kinder. Das hin und her geschleppe mit den Geschenken ist mir zu blöd 😉

8

Hallo,
da mein Mann und meine Mutter tlw. An Heilig Abend arbeiten müssen, gibt es bei uns am Abend immer Bratwurst mit Kartoffelbrei. Mittags nur was kleines.
Das große Essen gibt es am ersten und zweiten Feiertag.

Lg

9

Hallo,
da mein Mann und meine Mutter tlw. An Heilig Abend arbeiten müssen, gibt es bei uns am Abend immer Bratwurst mit Kartoffelbrei. Mittags nur was kleines.
Das große Essen gibt es am ersten und zweiten Feiertag.

Lg

PS. Aber im Prinzip ist es doch egal, wer wann was zum Essen macht.

Top Diskussionen anzeigen