Ohne Verlängerung direkt Elfmeterschießen?

Hallo,

ich kann mich daran erinnern, dass der Kommentator bei irgend einem Spiel gesagt hat "Wenn es nach der regulären Spielzeit unentschieden steht, würde es ohne Verlängerung direkt zum Elfmeterschießen kommen."

Bei welchem Spiel war das?

In der Vorrunde wäre doch ein Unentschieden möglich gewesen, ab dem Viertelfinale wäre es doch in die Verlängerung gegangen.

Weiß jemand, welches Spiel das war und warum?

Danke, Gruß Lena

1

Hi,
ich glaube das wäre in einem der letzten Spiele in der Vorrunde der Gruppe A gewesen, da wären 2 Mannschaften bei einem Unentschieden Punkt und Torgleich und da hätte es ohne Verlängerung gleich Elfmeterschießen gegeben.

LG Kerstin

2

Habe ich auch erst gedacht..

Aber schau mal hier:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1505614&pid=9709738&bid=58

3

Hey,

ich glaube, es gibt gleich 11-Meterschießen, wenn es in der Vorrunde Punktegleichheit gibt und auch die vorrangigen Regeln der UEFA nicht zu einem Sieger führen (also zB die Tordifferenz gleich ist). Also wenn das 11-Meterschießen Punkt 5 in der UEFA-Liste ist und die anderen 4 Punkte nicht anwendbar sind, weil sie keinen Sieger ermitteln.

Wenn es falsch ist, korrigiert mich.

LG, Nele
FINALE! #ole

weitere Kommentare laden
8

Es war beim Spiel Tschechien gegen die Türkei:

Der dort mögliche Sonderfall ist so unwahrscheinlich, dass nicht mal die Uefa in jeder Veröffentlichung auf ihn aufmerksam gemacht hat. In fast allen der in den Wochen vor der Europameisterschaft gedruckten Sonderheften der diversen Fachorgane taucht der Unter-Unterpunkt Kapitel V., Artikel 7, Buchstabe B, Regel 7.08 des Regelwerks der Uefa Euro 2008 deshalb nicht auf. Der weithin unbekannte Sonderfall fristete deshalb ein Schattendasein - bis zum Mittwochabend.


Dieser Absatz der Turnierregeln besagt nun, dass ein Elfmeterschießen über das Weiterkommen entscheidet, wenn es sich bei den punktgleichen Teams um zwei Konkurrenten handelt, die sich soeben noch im letzten Gruppenspiel auf dem Platz bekämpft haben (dort unentschieden gespielt haben) und nur deshalb umgehend an einem Strafstoßpunkt versammelt werden können.

Die Uefa hat diese Lösung für den Fall von Punkt- und Torgleichheit ins Reglement aufgenommen, da das so oft als ungerecht erachtete Elfmeterschießen immerhin eine sportlichere Lösung darstellt als eine Entscheidung durch einen leblosen Koeffizienten. Selbst die im Zweifelsfall betroffenen Spieler der Türkei und Tschechiens werden diese Entscheidung der Uefa begrüßen, wenn sie ihre mögliche Situation mit der früherer Jahrzehnte vergleichen.


Damals entschied vor der Einführung des Elfmeterschießens ein Münzwurf über Wohl und Wehe bei Unentschieden. 1968 mussten deshalb die Spieler der Sowjetunion nach einem Wurf des deutschen Schiedsrichters Kurt Tschenscher nach einem 0:0 im Halbfinale der Europameisterschaft den Italienern zum Endspieleinzug gratulieren.

Viel Spaß weiterhin

9

Wow!! Vielen lieben Dank!!

Ich hatte auch noch in Erinnerung, dass es das Spiel war mit dem türkischen Feldspieler im Tor (nach der roten Karte für Volkan). Ich konnte mir nur nicht mehr erklären aus welchem Grund. Daher war ich mehr jetzt auch bei dem Spiel nicht mehr sicher..

DANKE!!

10

Was für ein Kauderwelsch #augen Ich sollte mich was hinlegen..

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen