2ter Abort

Hallo ihr lieben,
Ich bin 27 Jahre und im Mai mussten wir unser Bläschen in der 6 ssw gehen lassen. Es war grausam und hat mir eine unfassbare Angst eingejagt. Ich hab mich den ersten Zyklus danach wahnsinnig gemacht und diesen dafür etwas entspannter aufgenommen. Wir sind eine Woche weg geflogen. Es hat so gut getan gestern sind wir heim gekommen und womit ich nicht gerechnet habe ist einen positiven test in der Hand zu halten aber so war es. Heute morgen aufeinmal Blutungen mit den selben Schmerzen wie beim ersten Abort nur diesmal bin ich genau heute in die 5 ssw reingerutscht. Beim Frauenarzt konnte sie die fruchtblase sehen die sich gerade auf den Weg des Abschieds gemacht hat. Sie hat mir eine Überweisung zur Blutgerinnungsdiagnosik gegeben. Ich habe sie darauf hingewiesen wie auch beim ersten mal ob man nicht mal nach meinen Hormonen schauen kann/sollte. Irgendwie wehrt sie sich da aber gegen und heute mit den Worten sie sind ja jung und werden ja Schwanger. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, ja ich werde schwanger aber es will einfach nicht bleiben. Ich weiß garnicht wie ich das weiter überstehen soll.Morgen will sie mich anrufen wegen dem Hcg wert und ich will nochmal drauf bestehen, dass man nach den Hormonen schaut. Es ist ja schön schön mal nach einer möglichen gerinnungsstörung zu schauen aber wo ist das problem auch die Hormone mal zu checken? Ich weiß einfach garnicht wohin damit und hoffe vielleicht könnt ihr mir mit Wissen und Erfahrungen helfen. Vielen Dank euch fürs Zeit nehmen und lesen. ❤️

1

Hey!
Erstmal tut es mir total leid dass du das durchmachen musst. Ich kenne das Gefühl, aber im Gegensatz zu dir war ich schon "alt" (38 Jahre) und vermute deswegen altersbedingte Chromosomenstörungen.
Du hingegen bist noch echt jung, deswegen ist das eher unwahrscheinlich.
Ich finde es gut dass deine FÄ deine Blutgerinnung checken lässt. Es kann sehr gut sein dass da der Hase im Pfeffer liegt. Ein Progesteronmangel könnte es theoretisch auch sein.
Ganz selten steckt was Genetisches dahinter, aber davon würde ich jetzt erstmal nicht ausgehen.

2

Naja, Chromosomenfehler sind im Grunde genommen nicht altersbedingt sondern treten bei allen Frauen ab und an auf- bei älteren nur häufiger. Von daher würde ich diesen Grund - der es bei den allermeisten Fehlgeburten laut Studien nämlich ist- nicht außer acht lassen.
Hormonelle Störungen würde ich ebenso wie deine FA eher nicht als Auslöser einer FG sehen. Die führen häufig zu Kinderlosigkeit, ja, aber tatsächlich werden diese Frauen nicht schwanger wenn beispielsweise zu viele männliche Hormone da sind...da hapert es meist an eireifung und Eisprung...

3

Bei PCO stimmt das. Das hatte ich in meinen 20ern. Aber es gibt auch Frauen, die einen Progesteronmangel haben. Dann wird einfach zu wenig Progesteron produziert und die Folge sind tatsächlich frühe Fehlgeburten.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen