Schwanger nach FG: wann zum Arzt?

Hallo,

ich habe schon im SST-Forum geschrieben, aber ich denke, diese Frage gehört eher hierher.

Und zwar war ich im Mai schwanger, leider hielt die Freude nur kurz. Am 27.5. hatte ich einen Abgang bei ca. SSW 5+3.

Da ich einen kurzen Zyklus habe, hätte ich am Wochenende meine Tage bekommen sollen. Nachdem nichts kam, habe ich auf Verdacht getestet und tatsächlich, der Test war positiv. Wenn das jetzt tatsächlich eine neue Schwangerschaft ist, bin ich also direkt im ersten Zyklus wieder schwanger geworden.

Der Abgang im Mai war die 2. FG, zuvor hatte ich bereits im letzten November meine erste FG. Geboren habe ich leider noch kein Kind.

Wann würdet ihr zum Arzt?

Ich dachte mir erst, ich warte mindestens bis zur 7. SSW. In der Hoffnung, dann vielleicht ein Herz schlagen zu sehen. Bisher war das nie der Fall, beides mal sah man aber schon bei SSW 4+2 eine Fruchthöhle.

Einerseits möchte ich mir die Enttäuschung ersparen, falls es zu einem frühen Abgang kommt und der Arzt könnte eh nichts tun. Andererseits möchte ich natürlich Komplikationen wie eine ELSS vermeiden bzw. auch sicher gehen, dass da nichts von der vorherigen Schwangerschaft zurück geblieben ist oä..

Was würdet ihr machen?

Als Randinfo: Ich bin Ü35, also „Risikoschwangere“..

1

Liebe Sophie,

Ich würde bei deiner FÄ anrufen, den Vorfall schildern und abwarten was sie sagen! So früh bringt es leider wirklich nicht hinzugehen! Sollte es zu einer Fehlgeburt kommen, können die Ärzte leider sowieso nichts verhindern! Im besten Fall sieht man in der 7.ssw einen Herzschlag! Aber sie würden dich beraten und mit dir gemeinsam einen passenden Termin finden!
Ich drück euch die Daumen🍀

5

Danke dir für deine Antwort. Leider gab es ein erneutes frühes Ende, seit Samstag habe ich Blutungen und die sind auch recht eindeutig 😔

2

Huhu... Ich bin nach meiner Fehlgeburt und dem erneut positiven Test erst in der 9.ssw bewusst beim Arzt gewesen. Eigentlich unlogisch denn wäre es wieder eine Fehlgeburt gewesen, hätte ich es auch nicht ändern können 🤷‍♀️aber wahrscheinlich lag es daran das ich die Fehlgeburt in der 6.ssw hatte und mich in der 9. Ssw sicherer fühlte 🤷‍♀️

6

Danke dir, das wäre auch mein Plan gewesen. Meine Frauenärztin stellt immer sofort einen Mutterpass aus, dann gibt es noch so eine Hurra, wir werden Eltern-Box. Das wollte ich nicht wieder alles, um es dann nach kurzer Zeit wieder verstauen zu müssen. Leider war mein Gefühl insofern auch recht. Ich habe nun seit Samstag Blutungen und Krämpfe und die sind auch recht eindeutig 😔

3

Hey!

Erstmal ein leises und hoffnungsvolles Herzlichen Glückwunsch!

Ich hatte nach unserem ersten IUI-Versuch, der direkt geklappt hat, eine Fehlgeburt Ende der 9. Woche und war vorher tatsächlich öfters bei meiner FÄ, weil ich Blutungen aufgrund eines Hämatoms hatte. Ich würde es auch beim nächsten Mal nicht anders machen, direkt einen Termin zu vereinbaren, wenn das Ergebnis beim nächsten Versuch wieder positiv ausfällt. Der Gedanke daran beruhigt mich eher, dass ich früh da bin, als mich zu beunruhigen.

Allerdings bin ich auch Erzieherin und würde auch dann wieder meine Chefin früh informieren, damit der Mutterschutz für mich gilt - auch da ist die frühe Abklärung für mich wichtig, auch wenn ich eine Bestätigung bereits über die KiWuklinik bekommen könnte.

Höre am besten auf das, was dir dein Bauchgefühl sagt und wie es für dich am besten anfühlt!

7

Danke dir, leider kam es nun auch nicht dazu. Hatte einen erneuten Abgang. Wir haben nun aber auch mal einen Termin in einer KiWu-Praxis. Ich hatte vor 2 Jahren eine Thrombose, so dass nicht auszuschließen ist, dass vielleicht bei meiner Gerinnung was nicht stimmt..

9

Oh nein, das tut mir unheimlich leid 😪

Ich drücke dir bzw euch die Daumen, dass ihr in der KiWuklinik gut aufgehoben seid und euch gut geholfen werden kann!

4

Ich bin aktuell auch frisch schwanger nach 4 Fehlgeburten in den letzten zwei Jahren, die letzte im März diesen Jahres.
Auch ich habe mich diesmal bewusst dazu entschieden nicht vor der 9. Woche zum Arzt zu gehen. Dieses ständige hin und her, HCG steigt nicht, ah jetzt steigt es doch, Fruchthöhle leer, oh jetzt hat sich doch was entwickelt aber zu klein, macht einen einfach nur fertig.
Ich werde jetzt einfach schwanger sein und in ein paar Wochen sieht man dann auf jeden Fall etwas oder eben nicht.

Bis dahin nehme ich Progesteron und versuche mich zu entspannen. Ändern lässt sich der Ausgang sowieso nicht.

Ich bin auch Ü35.

8

Danke dir für deine Antwort. Bei mir ist es nun leider nicht gut ausgegangen und ich versteh das so gut..
Irgendwie würde man sich wünschen, es einfach bis zur 14. SSW nicht zu merken und dann tada, ein Baby, gesund und zeitgerecht entwickelt.


Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass deine Schwangerschaft gut verläuft 🍀 hast du denn bereits etwas untersuchen lassen?

Top Diskussionen anzeigen