Frühes ende/Ureaplasma urealyticum

Hat jemand erfahrung mit Ureaplasma urealyticum gemacht nach mein FG kam das als evtl diagnose raus jetzt hab ich angst das dass nicht weggeht habe auch mit mein mann antobiotiker bekommen

1

Hallo,

es tut mir sehr leid,dass du eine Fehlgeburt erleiden musstest.

Ich hatte ebenfalls eine Ureaplasma-Infektion und habe deshalb meine Zwillinge in der 21SSW verloren.Die Behandlung danach erfolgte durch Antibiotikaeinnahme.
Die Folgeschwangerschaft verlief gut und es war nie wieder eine Ureaplasma-Infektion nachweisbar.Sorge dafür,dass der pH Wert der Scheide immer gut ist,dann kann sowas erst gar nicht entstehen,so hat es mir mein Arzt erklärt.

LG

2

Vielen lieben dank für deine antwort sehr nett von dir dankeschön♡♡

3

Hallo Imani,
darf ich fragen, ob du vor dem Abort irgendwelche Symptome hattest? Ich selbst habe vor 2,5 Jahren mein Baby in der 20. SSW verloren. Leider hat niemand nach einer Infektion geschaut. In der Folgeschwangerschaft wurden Ureaplasmen gefunden, von daher könnte ich mir vorstellen, dass die schon länger da waren....

An die TE: ich habe Antibiotika bekommen. Allerdings mehrmals in der Folgeschwangerschaft, da die Ureaplasmen nie ganz weggegangen sind. Habe kontinuierliche das Mittel Flora Plus eingenommen, um das Scheidenmilieu gesund zu erhalten.

LG & alles Gute

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen