Hcg zu hoch nach MA - SST wird schwächer

Thumbnail Zoom

Hallo, hatte leider vor 2,5 Wochen eine Ausschabung in der 12 Woche (das Herz hatte erst kurz vorher aufgehört zu schlagen).
Eine Woche später bei der Nachkontrolle wurde der HCG Wert kontrolliert. Dieser war bei 1200 und somit viel zu hoch.
Heute wurde wieder Blut abgenommen- Ergebnis bekomme ich hoffentlich morgen.
Habe nun in den letzten 10 Tagen 3 SST gemacht- diese sind immer heller geworden.
Das ist doch ein gutes Zeichen, oder? Hier mal die Tests (letzte Woche, Samstag und heute).
Ich glaube, dass es 20er Tests sind.
Was meint ihr?
Danke fürs Lesen!

1

Hallo du 😊 erst einmal tut mir dein Verlust sehr leid . Ich habe das selbe vor fast 3 Wochen in der 10 ssw durchmaßen müssen. Weißt du wie hoch dein HCG Wert bei Feststellung des MA war ?

Meiner wurde nach der Ausschabung nicht mehr kontrolliert ABER ich habe auch nach einer Woche eine Testreihe mit SST und ovus gemacht. Ich finde deine Reihe sind sehr gut aus, denn man sieht deutlich, dass das HCG weiterhin fällt. Und der letzte zeigt ja auch, das er gut gesunken ist. Bei mir konnte ich dies ebenfalls feststellen. Parallel hatte ich noch Ovus gemacht. Der SST ist mittlerweile seit wenigen Tagen negativ und auch die OVu Test haben wieder ihre normale Strichart. Ein weiterer weiterer Kontrolltermin 2 Wochen und 2 Tage nach der Ausschabung zeigte bei mir auch bereits, dass die Eierstöcke wieder arbeiten. Aber einen Eisprung hatte / habe ich auch heute nach 3 Wochen noch immer nicht 😪 sodass die Periode in noch weitere Ferne rückt. Merkst du bereits wieder ein Ziehen in den Eierstöcken ?

Ich kann dich sehr gut verstehen denn nach dem erlebten wünscht man sich sehr schnell wieder Normalität in seinem Zyklus und hätte am liebsten einen Bilderbuchzyklus nach der Ausschabung. Ich wünsche dir viel Kraft und Glück und gebt nicht auf 🍀

2

Dein Verlust tut mir sehr leid.
Ich finde auch, dass man schön sieht, dass die Linie schwächer wird.
Macht euch die Testerei nicht verrückt? Das muss doch zusätzlich schrecklich sein, zu testen und sich das Gegenteil von sonst, also dass die Linie schwächer wird oder ganz verschwindet zu wünschen.
Versteht mich nicht falsch, ich hoffe auch auf ein schnelles Ende dieses Zyklus, denke aber, dass sich mein Körper die Zeit nehmen muss, damit dann hoffentlich bald alles wieder "normal" abläuft und wir neu Durchstarten können mit dem Kinderwunsch.
Also bei mir wurde am
24.02 Ende der 9SSW eine nicht mehr intakte ss festgestellt. Hcg lag bei 46000.
AS war am 08.03 Hcg wurde ab hier nicht mehr getestet
Kontrolle war am 19.03
Gestern, 29.03 wurde eine 4cm große Zyste im Eierstock gefunden, daraufhin Hcg Test, lag bei 30, jetzt muss ich nächste Woche noch mal hin, ob der Wert auf 0 ist.
Ihr seht, das braucht alles seine Zeit und die gebe ich meinem Körper, ich denke, das braucht einfach seine Zeit. Vor dem US meinte die Ärztin, 6 Wochen und länger kann das dauern, bis zur Blutung.
Wünsche euch alles gute und viel Glück beim nächsten Versuch🍀

3

Hallo wir kennen uns ja schon 😊,

Definitiv hast du auf der einen Seite recht bezüglich der Testerei, man setzt sich selbst so unter Druck . Wobei ich es auch mache um eben zu sehen wie das sich mit dem HCG verhält es keine Arztin keinen Anlass sieht diesen zu kontrollieren. Bei mir ist es irgend wie der Wunsch nach Kontrolle des Zyklus zu sehen was passiert oder wo ich stehe . Auch wenn man wie du sagst sowieso abwarten muss was passiert 😊 🍀

4

Dein Verlust tut mir sehr leid. Vor 4 Wochen musste ich da leider in der 11 SSW auch durch. Ich habe auch eine test Reihe angefangen, um 'kontrolle' über meinen Zyklus zu haben. Es macht nicht überhaupt nicht verrückt, im Gegenteil, ich freue mich über einen negativen sst, denn das heisst, der neue Zyklus kann starten. Am Sonntag, pünktlich nach 28 Tagen (gerechnet ausschabung als 1. Zyklus Tag) habe ich meine periode bekommen, zwar sehr schwach, aber ich Blute, zum Glück. Ich starte somit endlich in einen neuen Zyklus und die Trauer über meinen Verlust schwächt etwas ab.

5

Hallo, erst einmal tut mir dein Verlust auch leid 😖 aber ich finde es interessant, dass deine Periode doch so punktlich gekommen ist . Hattest du auch Ovus zur Kontrolle des Eisprungs gemacht ? Und wann war dein Test negativ ?

7

Ich glaube, einen Eisprung hatte ich nicht. Ich hatte aber auch keine ovus gemacht, ich möchte mich jetzt mit dem ganzen nicht so unter Druck setzten.
Durch die vielen OPs war alles total komisch. Vielleicht war es jetzt auch nicht meine periode, es war wirklich sehr leicht, aber eben hellrot und über 4 Tage lang.
Die Ärztin im kh meinte, wenn ich schon immer so einen regelmäßigen Zyklus habe, dann weiß mein Körper das und bleibt dabei auch.
Mein test ist jetzt erst, mit der Blutung negativ. Also 4 Wochen nach der ersten ausschabung.

6

Danke euch allen für eure Antworten. Mein HCG ist Gott sei Dank gut gesunken und jetzt bei 74. Ich muss nicht nochmal zur Kontrolle (hatte ja schon befürchtet, dass ich nochmal ins KKH muss). Bin jetzt sehr erleichtert 😌!
Jetzt bin ich sehr gespannt, wann sich der Zyklus wieder normalisiert... Ovus sind noch immer fett positiv.

Ich wünsche euch alles Gute!! 🍀

Top Diskussionen anzeigen