Unendlich Traurig

Ich hatte mich so gefreut, als der Test Positiv anzeigte, ich war schwanger, ein Gefühl des Glücks, der Kinderwunsch zum greifen nahe, dann kam alles anders. Am Donnerstag 25.02.21 voller Hoffnung zur FA , beim Ultraschall der Schock, es war keine Fruchthöhle zu sehen und ich beteuerte schwanger zu sein, dann sah die Ärztin es, eine intakte Ssw im rechten Eileiter, es hat sich dort eingenistet und das Herzchen schlug 😭, (6+0),ichwurde sofort ins KKH geschickt zur Op. Es war als würde ich unter Schock stehen. Ich bin so unfassbar traurig und gleichzeitig leer, ich hatte mittlerweile schon 3 Fehlgeburten, und diesmal wäre es perfekt gewesen, aber leider am falschen Ort. Mein Mann kümmert sich rührend um mich, aber er verarbeitet es auf seine Weise.
Gibt es jemanden , der das gleiche erlebt hat und wie kann man es verarbeiten?😓

Top Diskussionen anzeigen