Periode und Schmerzen nach Ausschabung

Hallo ihr Lieben,

ich hatte vor über 5 Wochen eine Ausschabung bei 14+0. Ich hatte anschließend etwas Schmerzen. Lt Ultraschall bei meiner Frauenärztin eine Woche nach der Ausschabung hatte ich viel Luft im Bauch. Einen Tag später hatte es sich auch schon von allein erledigt. Jetzt hatte ich, ca 4,5 Wochen nach der Ausschabung meine erste Periode.

Jetzt meine Fragen:
Die Periode war verhältnismäßig leicht, kein Gewebe, ca 2 Tage Blutung und anschließend noch Schmierblutungen. Ist das normal, dass es erst einmal leicht wieder startet?
Außerdem hatte ich wieder Schmerzen, ein paar Std vor der Blutung fing es an und hörte nach meiner Periode auch wieder auf. Ich hab es dieses Mal wieder auf Luft geschoben, hatte tatsächlich auch eher Verstopfung. Vor der Schwangerschaft hatte ich während der Periode eigentlich immer eher bessere Verdauung ;-) In der Schwangerschaft eher viel Verstopfung.
Kann sich das ganze tatsächlich durch die Ausschabung so verändert haben? Hab grundsätzlich gelesen, dass Blähungen hormonell bedingt sein können. Oder könnten die Schmerzen noch was anderes bedeuten?

Liebe Grüße

1

Ich schiebe die Schmerzen bei dieser Periode auf die Blähungen/Verstopfung, weil meine Frauenärztin nach der OP die Luft im Bauch gesehen hat und ich meine, dass die Schmerzen ähnlich waren. Es waren nicht direkt Unterleibsschmerzen.

Aber so im Nachhinein, wenn man viel googelt, frage ich mich, ob es wirklich sowas "harmloses" ist oder was Schwerwiegenderes, auch im Hinblick auf eine mögliche neue Schwangerschaft. Diesen Zyklus wollen wir noch pausieren, im nächsten Jahr dann gerne wieder durchstarten.

2

Hallo! Erst einmal tut es mir sehr leid, dass du eine FG hattest. 😞
Meine erste Periode nach der Ausschabung war auch relativ leicht, dafür aber mit ziemlich heftigen Schmerzen verbunden. Schon bevor ich angefangen habe zu bluten wusste ich nicht wohin mit mir. Irgendwie tat mir der ganze Magen weh.

Ich habe es generell immer, wenn ich meine Periode habe, dass diese mir auf den Darm schlägt. Ich habe dann oft vermehrten Stuhlgang und auch Blähungen. Also ja, ich denke, da besteht ein Zusammenhang.
Wenn du unsicher bist, lass es abklären, aber ich denke nicht, dass du dir Sorgen machen musst.

Ich wünsche dir alles Gute und ein baldiges Wunder. Ich bin damals im zweiten Zyklus nach der AS wieder schwanger geworden und alles ist gut gegangen.
Das Bettchen wurde jetzt neu gemacht und ist jetzt wieder bereit für einen kleinen Bewohner. So sagte es der Arzt nach der Ausschabung zu mir. Das fand ich irgendwie eine schöne Vorstellung. 🙂

4

Das ist ja eine total süße Aussage deines Arztes, dass das Bettchen neu gemacht wurde. Toll 😍

3

Hallo,

ich hatte 2018 eine Ausschabung nach einer MA. Meine erste Periode kam 6 Wochen später und war super leicht. Habe mich natürlich auch total verrückt gemacht. Schmerzen hatte ich auch immer mal wieder. Auch die nächsten Perioden blieben so leicht. Ich war dann mehrfach bei der Frauenärztin und habe meine Sorgen geklagt. Sie sagte, dass die Stärke der Blutung absolut nichts aussagt und dass es nur wichtig ist, dass es überhaupt blutet. Außerdem sagte sie, dass man nicht schneller schwanger werden würde nur weil es stärker blutet. Sie sollte recht behalten. Ende November 2018 hielt ich meinen positiven Schwangerschaftstest in den Händen. Im Juli 2019 wurde meine völlig gesunde Tochter geboren.
Ich hoffe ich kann dir damit Mut machen 😊
Ganz liebe Grüße. Falls du noch Fragen hast, darfst du mir natürlich gerne schreiben.

5

Vielen Dank für eure Mut machenden Nachrichten. Das beruhigt mich schon sehr.

@tizchen, war bei dir denn jede Periode bis zum positiven Test leichter als vorher?

Liebe Grüße

6

Ja! Sie war 4 Monate lang so leicht. Also wirklich sehr leicht und auch immer nur 2 bis maximal 3 Tage. Hat also wirklich überhaupt nichts zu heißen. Wichtig ist es nur dass es überhaupt blutet.

Top Diskussionen anzeigen