Uterus Bicornis?

Hallo zusammen,

nun bin ich wieder hier bei euch.
Heute habe ich in der 9 ssw erfahren, dass mein Hcg-Wert sinkt und kein Herzschlag mehr erkennbar ist.
Letztes Jahr im Mai habe ich in der 13 ssw schon ein Baby verloren.

Meine Ärztin hat die Vermutung, dass ich eine geteilte Gebärmutter haben könnte, die Schuld an den Fehlgeburten sein könnte...
Kennt auch jemand mit dem Thema aus?
Müsste die Fehlgeburt aufgrund Platzmangel nicht erst später eintreten oder wirkt sich so eine Fehlbildung auch anders auf den Embryo aus?

In beiden Schwangerschaften waren die Babys viel zu klein. Ich habe Angst, dass sie nicht gut versorgt wurden?
Woran kann das liegen?

Die Ärztin sagt, dass man die evtl. Gründe für wiederholte Aborte erst nach der 3. Fehlgeburt untersucht.
Aber ich bin doch schon 37! Und ich habe so große Angst, dass es nun immer so weiter geht und ich nie ein Kind bekommen kann.

Wer kann mir Antworten geben?
Freue mich über jede Info.

Danke & liebe Grüße

1

Hallo meine Liebe,

es tut mir sehr leid was Dir passiert ist.

Ich habe einen Uterus Bicornis. Bin immer recht schnell schwanger geworden. Hatte bereits eine Fehlgeburt in der 7. SSW und leider letztes Jahr eine stille Geburt in der 26. SSW. Alle Ärzte waren jedoch sehr sicher, dass dies nicht am UB gelegen hat, sondern nur eine böse Laune der Natur war. Insbesondere in der letzten Schwangerschaft hatte meine Tochter immer genug Platz, war alles kein Problem. Lediglich ihr Herz hörte plötzlich auf zu schlagen...

Aktuell bin ich wieder schwanger, in der 22. SSW und es sieht alles ganz prima aus. Meiner Maus geht es gut.

Gib nicht auf.

Liebe Grüße
Laura

2

Hallo,
wir haben uns bereits nach der ersten fg an eine Kiwu praxis gewandt, da wir es davor schon länger erfolglos probiert hatten schwanger zu werden. Damals wurden erst einmal ein paar Blutuntersuchungen gemacht. Nach der 2. FG wurden Tests zu Gerinnung, Genetik und Immunabwehr gemacht. Nach der 3. FG wird jetzt eine Gebärmutterspiegelung und weitere Tests gemacht. Was ich damit sagen will: Es stimmt nicht, dass man erst nach 3 FG Untersuchungen beginnen kann. Und ich verstehe deine Angst, dass du mit 37 nicht noch unnötig viel Zeit vertrödeln willst sondern schnell die Ursachen herausfinden möchtest. Ich würde mir überlegen ggf. zu einer anderen Ärztin zu wechseln, falls dir deine jetzige Ärztin keine Überweisung zu einer Kiwu Praxis gibt. Wünsche dir alles Gute! LG

3

Hallo meine Liebe,
Mir geht es fast wie dir. Bei mir wurde gestern die dritte FG in Folge fest gestellt. Das Herz hat immer ca. in der 8.ssw aufgehört zu schlagen.
Nachdem wir schon alles haben untersuchen lassen nach der 2.FG habe ich gestern die Ärztin in KH gefragt ob sie sich nicht mal meine Gebärmutter genauer anschauen kann. Und siehe da ich habe anscheinend ein Uterus septus weswegen mein Baby auch nie genügend Platz hat weil die Gebärmutter zwei geteilt ist.
Habe jetzt nächste Woche ein Gespräch und noch mal einen US in einer Klinik die sich auf gebärmuttetspiegelungen und solche Eingriffe spezialisiert hat.
Hoffe, dass man das septum einfach entfernen kann und es dann hoffentlich endlich mal klappt....
Aber ich bin so wütend, dass meiner FA das vorher nie aufgefallen ist!!!

4

Kenne mich zwar nicht mit Gebärmutter Problematiken aus, aber mir wurde im Krankenhaus gesagt, dass nach jeder Ausschabung eine Histologie erstellt wird. Wäre das eventuell ein Anfang? Laut Aussage des Arztes wird die Fruchthöhle untersucht auf Defekte und derartiges. Somit könnte immerhin so etwas schon mal ausgeschlossen werden.
Bleib auf jeden Fall dran und lass dich nicht abwimmeln von Ärzten, im Zweifel wechseln. Habe ich auch schon 2 mal getan weil es Probleme gab, die nicht ernst genommen wurden.
Ich wünsche Dir alles Gute ❣

Top Diskussionen anzeigen