Es wird besser - was mir bisher geholfen hat

Heute ist es zwei Wochen her, dass auf dem Ultraschall kein Herzschlag mehr zu sehen war und mir der Boden unter den Füßen weggezogen wurde.

Die ersten Tage waren so unglaublich traurig und von vielen Tränen begleitet, dass ich nicht mehr ein noch aus wusste.

14 Tage später fühlt es sich an, als wäre das alles eine Ewigkeit her und ich nie schwanger gewesen, was ein sehr trauriger Gedanke ist.

Und doch, geht es mir schon wieder viel besser. Die Blumen die mir zum Trost geschickt wurden, sind bereits verblüht und meine Tage laufen schon wieder normal ab, ich habe wieder mehr Appetit und schlafen kann ich auch wieder besser (auch wenn ich ganz schräge Träume habe). Ich kann mich noch nicht wieder richtig freuen, aber das kommt sicher wieder.

Was hat mir also geholfen?!?
- die kleine Geburt, mit der es greifbar wurde
- abschließen als ich bei der Kontrolle den leeren US gesehen habe
- der Austausch in diesem Forum
- gute Freunde und meine Familie (mein Mann leider weniger)
- der Austausch mit anderen Sternenmamas in meinem engen Freundeskreis
- der Besuch bei der Heilpraktikerin
- das Gespräch bei der Therapeutin
- mir mit einer Frisurveränderung was gutes tun
- meditieren
- nach vorne sehen und aktiv werden. Ich habe riesige Angst vor einem erneuten Verlust, weiß aber, das es nur klappen wird, wenn wir es weiter versuchen. Ich habe einen Luxus Fertilitätsmonitor bestellt, ein paar Arzttermine vereinbart und vertraue jetzt darauf, dass es wieder klappt
- mein kleiner Sonnenschein, mein Sohn und ich weiß, dass diesen Trost hier nicht jede hat, ihr habt mein allergrößtes Mitgefühl.

Ich weiß, dass noch einige Tränen fließen werden, ich aber auch diese verkraften werde.

Außerdem habe ich angefangen mit meinem Regenbogenkind zu sprechen, das sich hoffentlich bald auf den Weg macht. Die Macht der Gedanken soll ja helfen.

Euch allen weiterhin viel Kraft auf dem Weg durch die Trauer zum Wunschkind.

1

ich danke dir für diesen Beitrag, dass du dies mit uns teilst, hilft vielen und oft ist es ja kein Gesprächsthema welches mal so angesprochen wird...
grüsse dich ganz lieb aus der Ferne.
Du bist unglaublich stark!

lilianna mit 🌟 im Herzen

3

Dankeschön. Das sah vor wenigen Tagen echt noch ganz anders aus und ich bin froh, hier diese online Selbsthilfegruppe gefunden zu haben.

2

Liebe nessi5,

ich freue mich, dass es dir besser geht und du Wege gefunden hast die dir geholfen haben. Danke auch, dass du diese mit uns geteilt hast!

Uns bleibt ja nichts anderes übrig, als positiv in die Zukunft zu schauen... Die Erde dreht sich einfach weiter, auch wenn wir es gerne mal langsamer hätten...

Ich wünsche uns allen viel Kraft und Hoffnung nach so einem Schicksalsschlag! Und das wir bald hier was positives berichten können und unsere Mutterliebe bei dem Folgekind weitergeben können (oder wie bereits bei dir, die Liebe mit einem neuem Baby teilen können).

Liebe Grüße
Katja mit Nick ⭐ für immer im Herzen ❤

4

Du weißt ja wie ich mir die Zukunft für dich wünsche. Halte an dem Bild fest.

5

Ja... eine schöne Vorstellung von dir... Aber wir gehen dann mit kleinen Schritt auf die Zukunft zu und schauen, was wir noch alles erleben werden...

Danke dir nochmal 🌺

6

Das klingt positiv 😊 bei mir geht es auch so weiter wie gewohnt. Teilweise ist das erschreckend, weil ich nur noch selten daran denke... der Luxusmonitor zeigt jetzt, trotz der Tatsache, dass ich bis jetzt keine Periode sondern nur SB hatte Fruchtbarkeitswahrscheinlichkeit *Hoch* und Anstieg des Östrogenspiegels an. Ich glaube mein Körper ist immer noch total durcheinander...
Wünsche dir das beste und freu mich für dich, dass du aus deinem Loch heraus gekrochen bist

7

Bin auch schon mal gespannt wie sich der Monitor bei mir bewährt. Habe jetzt mal erst die günstigen und eh übrigen Ovu sticks verwendet, aber mache mir nicht zu große Hoffnungen, dass es gleich wieder klappt. Bevor nicht eine normale Mens dazwischen war, bin ich mir auch zu unsicher, ob mein Körüer schon wieder ganz in seinem Gleichgewicht ist.

Am Montag geht es für den Grossen bei der Tagesmama los, ein Tag auf den ich mich vor gut zwei Wochen noch freute, weil ich dann endlich ein bisschen mehr Ruhe bekommen würde. Mal sehen wie ich jetzt mit der Ruhe (die für nix mehr gut ist) klarkommen werde.

9

Huhu,
ich hoffe auch , dass du dich dann nicht einsam fühlst. Hast du dir Gedanken gemacht, wie du dich ablenken könntest? Der Monitor empfiehlt sich übrigens echt erst anzuwenden, wenn du deine Periode schon hattest. Hab sie jetzt gestern endlich (5 Wochen nach Abgang bekommen) und ich sag dir, das ist nicht schön. Blutungen sind normal, aber körperlich geht es mir nicht do gut. Abwechselnd starke Schmerzen im Unterleib, dann Bauchschmerzen,jetzt schlapp und Kopfschmerzen. Uff, hab normal nie solche Beschwerden.

weiteren Kommentar laden
8

Hi,

bei mir ist die Ausschabung heute frei Wochen her und es ist erstaunlich, dass vieles was Du schreibst auch mir geholfen hat.
Ich habe mich jetzt auch für einen Yoga Kurs angemeldet um etwas für sich selbst zu tun und auch wir haben zum Glück unseren kleinen Sonnenschein der eine große Stütze ist.

Aufgeben ist keine Option und der Alltag hilft schon ein wenig wieder in die Spur zu kommen. Mir geht es genauso wie Dir auch empfinde das Schwanger sein als solange her und manchmal fragt man sich, war ich es überhaupt.
Wir werden heute unser Kleines auf dem Schmetterlingsfeld besuchen gehen, dass wird gut tun.

Wir müssen nach vorne schauen, so schwer es fällt, aber wer etwas riskiert kann verlieren, wer nichts riskiert hat verloren.

Alles Liebe für Euch!

Top Diskussionen anzeigen