kann mir vielleicht jemand hier meinen befund übersetzen???

hallo ihr lieben....
frage steht ja schon oben... wäre echt super lieb... verstehe nur bahnhof...
ich weiß... ihr alle seit auch keine ärzte.... genauso wenig wie ich... aber vielleicht weiß jemand doch ein wenig bescheid und kann mir (bruchteile) besser erklären.. meine fä hat mir es auch erklärt... aber so wirklich habe ich es nicht verstande... es würde in richtung blasenmole gehen, aber dann halt doch irgendwie nicht so ganz... echt alles ein wenig verwirrend.... muss heute morgen auch nochmal bei der fä anrufen... wegen dem beta- hcg- wert... der wird wohl jetzt so lange kontrolliert, bis der wieder unter 5, bzw. bei 0 ist....

schreib einfach mal den befund hier rein... dann könnt ihr ja mal schauen...


pathologische- histologische begutachtung

makroskopie: einzelne zusammen 60x 40x 12 mm große proben
nach angabe: verdacht auf missed abortion

differentialdiagnose: pseudogest. bei verdacht auf EUG

histologisch neben decidualisiertem corpusendometrium trophoblöastäre bestandteile, die decidua zeigt hochgradig elongierte, dichtstehende drüsen mit angedeutet, sternförmigen lumina, das decidualisierte stroma weist umschriebene fibrinpräzipitate auf. die trophoblastären zotten sind plump konfiguriert, die zottenoberfläche ist glatt, ein- zweischichtig, umschriebene fokale synzytiotrophoblastenhyperplasien sind nicht erkennbar. das zottenstroma ist myxoid, lässt nur ganz vereinzelt kapillaren erkennen. es besteht eine fokale fibrose. kein nachweis atypischer pleomorpher zellen.

beurteilung:
trophoblastäre gewebsbestandteile mit myxoider degeneration, dezidualisiertes korpusendometrium in Abbau, Zerfall entsprechend einer embryonalmole.

kein anhalt für spezifität.
kein anhalt für malignität.

so... geschrieben... freue mich über jede antwort... alles ein wenig (viel) kompliziert... danke für eure hilfe.... ich drücke euch alle...
liebe grüße... carmen mit sternchen tief in meinem herzen...

1

ps: wo gibt es vielleicht im netz die möglichkeit, dass mir ein arzt diesen befund übersetzen könnte?????
lieben dank... nette grüße... carmen

2

Hallo Carmen,

schau mal bei "Rund ums Baby". Da musst du dich zwar auch anmelden, aber da stehen einige Ärzte zur Verfügung.

Du musst auf der Startseite ziemlich weit runter scrollen, da stehen rechts die Themen und bei Expertenforen gleich am Anfang "Kinderwusch: Prof. Michelmann und Team".

Da kannst du den Befund reinsetzen.

LG und alles Gute

Sternchen

5

Oder frag doch einmal Hebi Gabi, die weiss das bestimmt auch!

LG
Sandra

3

Liebe Carmen,

erstmal #liebdrueck... es tut mir sehr leid, dass Du Dich jetzt mit solchem fachchinesisch rumärgern musst.

Als ich meine FG hatte, hab ich hier von den Ärzten guten Rat bekommen:

http://gesundheitsberatung.qualimedic.de/

Dort gibt es eine Frauenarzt-Sprechstunde und ein Forum für Schwangerschaft... in beiden beantworten Ärzte Deine Frage... das geht mal schneller, manchmal dauert es auch ein bisschen. Du musst Dich einmal anmelden dafür - hoffe das hilft Dir weiter.

Wunder Dich nicht, manchmal fallen die Antworten sehr kurz aus und klingen im ersten Moment auch etwas hart, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie dort auch nicht um den heißen Brei rumreden.

LG
Irmi

4

Hallo,

also im Grunde steht da mehr die Vorgehensweise und wie das entnommene Gewebe für die Pathologen aussah bzw. wie die Beschaffenheit war.
Bei der Makroskopie wird halt nur beschrieben, wie viele Proben in welchen Größen entnommen bzw. begutachtet wurden.
Verdacht auf Missed Abortion. Missed Abortion bedeutet: verhaltener Abort. Die Fruchtanlage ist hierbei abgestorben, wird aber nicht aus der Gebärmutter ausgestoßen. Es gibt außer fehlenden Vitalitätszeichen, was fetale Herzaktionen und Kindsbewegungen beinhaltet, keine äußeren Anhaltspunkte wie eine Blutung oder Gewebsabgang. Der Zervikalkanal ist geschlossen. Auffällig ist die Wachstumsretardierung der Gebärmutter in der Routineschwangerschaftskontrolle oder ein Ausbleiben der Kindsbewegung. Ebenfalls minimieren sich die subjektiven Schwangerschaftszeichen wie Übelkeit oder Brustspannen. Sonographisch erfolgt die endgültige Diagnose des im Uterus nachweisbaren Embryos mit fehlenden Vitalitätszeichen.

Als Differentialdiagnose bezeichnet man die Gesamtheit der Diagnosen und die lautet bei Dir EUG - Verdacht auf Eileiterschwangerschaft - ExtraUterinGravidität.

Danach wird erstmal im dicken Absatz die Beschaffenheit beschrieben, die an sich für einen Patienten unwichtig und nicht zu beurteilen ist.

Beurteilung sagt bei Dir: gestörte (also anormale Entwicklung der) Gewebebestandteile mit Einblutungen und darauf folgender Zerfall. Denn der Verdacht lautet:

Blasenmole, d. h. das ist eine Folge einer Befruchtungsstörung, bei der das Material mütterlicher und väterlicher Erbanlagen nicht korrekt zusammengefunden hat. Beispielsweise aufgrund einer leeren Eizelle. Es wird beschrieben, dass die Zotten (s.o.) nicht normal entwickelt sind (sie sind meist aufgetrieben wie Weintrauben) sind, die Trophoblasten (Zellen der Plazentaschranke) in zu hoher Zahl vorhanden waren. Die Störung kann komplett vorhanden sein wenn sich kein Embryo gebildet hat, oder inkomplett, wenn ein unterentwickelter Embryo zu finden war.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein klein wenig weiterhelfen?! Jedoch alles ohne Gewähr, da ich dafür selbst googlen musste ;-).

LG
Klara

6

Boah, toll, dass du dir diese Mühe gemacht hast.
Ich fand es sehr interessant, auch wenn es nicht mein Befund war.
Aber man interessiert sich ja inzwischen für alles, was eine Fehlgeburt auslösen kann oder verursacht hat.

Vielen Dank für deinen Beitrag

LG Sabine

7

Hallo Sabine,

naja.. mir geht es nicht viel anders.. Meine Tochter kam 2 Tage vor dem ET still zur Welt. Wenige Wochen nach ihrem Tod wurde ich mit der KOMPLETTEN Obduktion alleingelassen und habe mich daran gemacht, sie zu "übersetzen". Die Inhalte waren ein echter Schock für mich. Darin kam u. a. der Satz vor: "Todeskampf über längeren Zeitraum". Manchmal ist es auch gar nicht so gut zu viel zu erfahren! Ich wünschte, dass man mir den Bericht vielleicht in kürzerer Form mitgegeben hätte :-(.

LG
Klara
http://www.tiefimherzen.com

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen