18 ssw kein Herzschlag mehr!

Hallo!

Ich hatte gestern am Abend eine leichte Blutung. Ich habe dann im Krankenhaus angerufen und die Ärztin hat mir gesagt das ich vorbeikommen soll. Wir haben uns dann auf den Weg gemacht und die Ärztin im KH machte dann Ultraschal. Sie schaute sehr lange dann sagt sie das die Plazenta vor dem Muttermund liegt und das sie keine Herzschläge mehr spürt. Ich bin voll fertig!
Mann muss das Kind auch noch normal auf die Welt bringe weil es das keine andere Möglichkeit gibt.
Hat das jemand von euch auch erlebt? Gibt es vielleicht doch eine andere Möglichkeit?

Lg sunny

1

Guten Morgen,Ohhhhh das tut mir Leid für Euch#liebdrueck
ich habe es in der 38W erlebt:-[.

Habe hier in dem Forum schon einige gelesen denen es auch passiert ist und es auch so auf die Welt kommen lassen mußten:-(

Mal eine#kerze für euern kleinen Stern anzündet

Wünsche Euch viel Kraft#liebdrueck

L.G Tina

2

hi
es tut mir sehr leid um dein mäuschen.
ich habe schon öfters gelesen, das die frauen grosse angst haben das baby normal auf die welt zu bringen, und oft hinterher gepostet haben, das es so wichtig für sie war um abschied nehmen zu können, und das ganze richtig zu verarbeiten. ich denke es ist auch schonender für den körper als wenn du einen ks bekommen würdest. du hättest eine narbe in der gm. was eine einnistung für ein späteres baby erschweren könnte, sollte es sich genau dort niederlassen wollen.
ichhatte auch einen ks bei der ersten geburt, und bei der zweiten wollte ich normal entbinden, musste nach ein paar stunden doch per ks wieder entbinden, weil die gefahr zu gross war, das die gm reisst, was auch bestätigt wurde im op#aerger
nehm dir die zeit zum trauern, nehm nach der geburt abschied von deinem baby..... sonst wirst du dich hinterher immer grämen, wenn die schlimmste trauer vorbei ist.
ich denke an dich
lg und alles gute
connie

3

Liebe Sunny,
Ich musste das am 1. Mai auch erleben, in der17 SSW. Es war GENAU wie bei dir. Dieses Lange kommentarlose STarren auf den Bildschirm wo man schon weiss: "irgendwas stimmt hier nicht".
Ich musste Nils auch auf die Welt bringen, ich hatte solche angst. Laut Artzt gibt es wohl keine andere Variante, da bei einer AS in dieser schon fortgeschrittenen SS die Gefahr zu groß ist die Gebärmutter schwerwiegend zu verlezten und das dauerhaft. Aber es ging, ich habe es geschafft.
Der schlimmste moment für mich war, zu merken das fruchtwasser geht ab...
Dann kam auch der Artzt, ich musste dann auf den "Stuhl" und er hat ihn dann geholt aus dem Geburtskanal. ES war schrecklich schlimm, aber du musst es durchstehen. Ich war psychisch so weggetreten dass mir das alles nciht real vorkam. Schutzfunktion vom Körper vielleicht??
Ich wünsche dir von herzem alle kraft der Welt, auch du wirst das schaffen, ich bin mir sicher. Ich werde an Euch denken.
Fühl dich gedrückt..
Lg Ginger

4

Hallo


Das tut mir sehr leid für Dich. Ich habe vor 9 Tagen unser Baby in der 20. SSW still gebohren, weil es keinen Herzschlag mehr hatte. Und es stimmt, dass es keine andere Variante gibt. Bei einer OP würde das Risiko für Früh- oder sogar Fehlgeburten bei späteren Schwangerschaften steigen und glaub mir, das will man nicht nochmal erleben.
Ich wünsche dir ganz liebe Ärzte und Schwestern und einen starken Mann, die dir zur Seite stehen. Auch wenn man es nicht glauben will, man schafft es irgendwie. Die nachfolgende AS ist dafür aber völlig schmerzfrei, was dich jetzt sicher auch nicht tröstet.

Ich wünsche Dir ganz ganz viel Kraft
und du schaffst das
GLG, Tina

5

Hallo,
es tut mir sehr leid, dass Du diesen Alptraum erleben mußt.
Ich habe meine Louisa letztes Jahr in der 19SSW still geboren. Ich wollte auch ne andere Möglichkeit als eine normale Geburt, aber die gibt es leider nicht. Für ne AS ist das Kind zu groß und ein KS ist aus medizinischer Sicht nicht "notwendig". BEI mir wurde die Geburt per Zäpfchen eingeleitet und nach 18h war Louisa da. Körperlich sind die Schmerzen (imNachhinein) erträglich, der Kopfdurchmesser ist ja noch klein (bei unserer Maus 4,5cm), für die Seele ist es der absolute Alptraum.
Laß Dir, (wenn möglich) ein Einzelzimmer geben, dass nicht auf der Wöchnerinnenstation liegt.
Ich kann Dir nur raten, Dich professionell betreuen zu lassen. Entweder durch eine gute Hebamme (die tauchte bei mir leider nicht auf) oder durch die KKH-Seelsorgerin. Letztere hat Erfahrung mit solchen Schicksalen und hat ein tolles Ohr zum Zuhören und einen Rat.
Schaue Dir Dein Kind an, mach Fotos, es ist nicht schlimm und die einzige Chance, ein Bild Deines Kindes zu bekommen. Auch hier hilft Dir die Betreuung bei diesem schweren Schritt. Aber nutze die Chance!
Wenn Du magst oder noch was wissen magst, kannst Du mich gerne über die VK anschreiben.
Alles Gute, tempranillo70

6

Hallo!

Das tut mir wahnsinnig leid für Euch... Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und Liebe...

Wir haben unseren Sohn im Januar 2007 auch in der 18. SSW still gebähren müssen...

Für mich war das der Horror... 8 Stunden Wehen nach Einleitung... und dann hatte ich ne Not-OP...

Lieben Gruss

Maike

7

Hallo Sunny

Es tut mir von Herzen leid was du durchmachen mußt.
Ich kann dir nicht sagen wie man sich bei einer stillen Geburt fühlt da ich mein Sternchen schon in der 11 SSW verloren habe.
Ich wünsche dir alle Kraft der Welt!!!!!!
Vielleicht kannst du so besser Abschied nehmen? Aber ich weis es nicht.
Ich wünsche dir das du alles gut überstehst, sowohl körperlich als auch seelisch!!!!
Und hoffe das du eine gute Betreuung bekommst und das dein Partner für dich da ist und dich hält.

Eine #kerze für deine Maus!

Ganz ganz liebe Grüße

die lightside

8

Liebe Sunny,

ich muss mich meinen Vorrednerinnnen anschließen. Ab einer bestimmten Größe muss man das Kind normal zu Welt bringen. Es ist zuerst so schlimm, man kann es sich nicht vorstellen. Für dein körperliches Wohlbefunden aber vor allem für dein Seele ist es besser. Es ist der Beginn deiner Trauerarbeit.

Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft, dies alles durchzustehen und liebe Menschen um dich herum. Ich möchte eine #kerze für dein #stern anzünden.

Stille Grüße
Birgit
(mit #sternMika fest im Herzen)

9

Hallo liebe Sunny, es tut mir unendlich leid für euch. Ich habe das gleiche am 6.6. erlebt. Ich wünsche dir viel Kraft fürdie nächste Zeit. Verabschiede dich von deinem Baby, das hilft meiner Meinung nach auf alle Fälle. Wenn du Fragen hast, kannst du mich gerne über VK anschreiben. Liebe Grüße Netti

Top Diskussionen anzeigen