an die mamis die schonmal ne stille geburt hatten

hallo

ich habe mal ne frage wegen meiner mom! die hatte ende märz eine stille geburt und naja ist noch nicht drüber weg wenn man das überhaupt kann naja sie müsste jetzt ein jahr warten bis sie noch mal schwanger werden dürfte.

und ich weiß nicht was ich davon halten soll ich mein sie hat ja 2 kinder und die lütte sollte die letzte sein und ich weiß nicht ob das so gut ist vielleicht noch eins nachzulegen weil sie ist im juli 41 und mein dad ist 49 geworden finde das echt schon zu alt.

aber kann sie auch verstehen bin selber schwanger und könnte auch nicht damit leben das mein kind nicht da ist nur vergisst man denn das tode kind nicht?

wir war das bei euch? und wie lange habt ihr gewartet bis ihr doch nochmal schwanger wurdet???
im schwangerschafts forum kamm wieder bittere antworten hoffe ihr seit da anders
bitte um antworten.

lg yvonne 35ssw

1

Hallo!
Erstmal eine #kerze dür das Kleine!
Ich hatte zwar keine stille Geburt, sondern eine FG, aber die Frau von mein Freund's Cousin hatte im Mai 2006 eine stille Geburt und hat letztes Jahr im November ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht.. Die haben nicht so lange gedauert, da sie auch schon mitte 30 ist und ihre Uhr tickt.... Sie hatte schon mehrere FG und dann die stille Geburt...
Vielleicht konnte dir das etwas weiter helfen!
LG Franzi + #stern (14.03.08)

2

Hallo,

ich hatte zwar eine stille Geburt, aber meine war schon in der 15. SSW (am 16.06.07)...schätze mal, dass dein Geschwisterchen wesentlich später gekommen ist, wenn deine mum so lange warten muss.

Ich hab direkt wieder die Erlaubnis bekommen von meiner FÄ, sollte lediglich die erste Mens abwarten...hat aber bis zum 30.04.08 gedauert, bis ich wieder einen positiven Test in der Hand hatte.

Hab leider dieses Baby vor ein paar Tagen in der 11. SSW auch wieder verloren, aber eins ist sicher: Ich habe bis heute mein erstes Kind in keiner Sekunde vergessen, und werde das auch nie tun, das zweite auch nicht....selbst wenn ich mal ein gesundes Baby haben darf! Allerdings kann eine neue SS der Seele beim verarbeiten helfen...muss aber nicht so sein. Bei mir hatte die Seele erstmal fertig verarbeiten wollen, bevor sie wieder eine neue SS zugelassen hat.

Was das Alter angeht kann ich nicht soviel sagen, ich denke, dass muss deine Mum wissen, ob sie noch ein Baby will, und ob sie es nochmal riskieren will...leider sinkt das Risiko ja mit steigendem Alter nicht :-(

Wünsch euch auf jeden Fall alles Gute!#klee

3

Hallo

Es tut mir sehr leid um deine mam. Ich hatte letztes jahr im februar eine stille geburt(36ssw). Zu uns sagten wir wir sollten 6 Monate warten. Leider vergisst man diesen Schmerz nie man lernt mit der Trauer zu leben.

Kann verstehen dass du dir sorgen um deiner mam machst, aber ob sie noch einmal ss werden möchte muss sie entscheiden , denn ich kann nur sagen wie es bei mir ist nach meiner totgeburt ist mein kinderwunsch noch grösser als zuvor, und so fühlen viele Frauen.

Leider bin ich noch nicht ss.

wünsche dir eine schöne ss und deinen eltern alles alles liebe

lg karin mit sara an meiner hand und lea #sterntief in meinen herzen

4

Hallo yvonne meine Totgeburt war 1998 in der 38W.

Den nächsten Gedanken an eine SS kam 2004.

Geklappt hat es dann 2007 ,leider Eileiter SS:-[

L.G Tina

5

Hallo Yvonne,

ich bin auch schon 40 Jahre und habe einen 22 jährigen Sohn und eine 15jährige Tochter. Eigentlich wollte ich seit dem kein Kind mehr haben und eine junge Mutter bleiben ;-)

Durch meinen neuen Partner kam auch der neue Kinderwunsch bei uns beiden auf. Es hat nach 7monatigem Üben geklappt.
Leider habe ich wegen einer Nabelschnurkomplikation mein Baby still gebären müssen, und das tat sooooo weh!
Ich hatte mich so sehr gefreut, dass es so spät nochmal geklappt hat.

Ich werde auch in diesem Jahr 41, aber ich werde es nochmal probieren, auch weil ich weiß, dass ich jetzt in dem Alter bin, wo ich meinem Kind mit aller Ruhe alles bieten kann.
Ich war auch bei meinem Sohn eine junge Mutter und habe mir viele Sprüche anhören müssen, wie "...wenn Kinder Kinder kriegen..." und ähnliches.
Als ich mit 24 meine Tochter bekam, hörte ich: "Das ist aber ein großer Altersunterschied zwischen den Kindern..."
Nun bin ich mit 40 auch eine alte Mutter.

Ich denke, man sollte das ganze nicht von der Zahl der Jahre abhängig machen. Jedes Alter hat seine Reize und auch seine Nachteile.
Mach der Mama jetzt viel Mut und unterstütze sie bei ihrem Wunsch!
Fakt ist jedoch, dass die Chance auf eine Schwangerschaft immer geringer wird, das ist klar. Aber es ist nichts unmöglich und man kann es auch noch ein wenig unterstützen.

Liebe Grüße Sabine

6

Hallo Yvonne,

ich musste unsere Maus im August 2007 in der 19.SSW still zur Welt bringen.

Uns wurde gesagt, wir sollen 6 Monate warten. Ich wäre seelisch vorher auch nicht bereit für eine neue Schwangerschaft gewesen. Zuerst wollte ich den eigentlichen ET (11.01.2008) hinter mich bringen. Wäre ich vorher schwanger geworden, wäre es mir wie ein Verrat an meiner kleinen Maus vorgekommen.

Im März haben wir (sind mit 36 und 41 Jahren auch nicht mehr die Jüngsten und unsere große Maus ist 13) dann wieder mit "üben" begonnen und nun bin ich im 4. ÜZ schwanger geworden. Ich freue mich sehr, aber meine kleine Maus werde ich nie vergessen. Sie hat einen festen Platz in meinem #herzlichen.

LG sternchen

7

Hallo Yvonne,

ich habe zwar kein Kind still gebären müssen, aber den seelischen Schmerz von FG. Ich bin auch 40 und wünsche mir trotz meines Alters noch ein Kind. Man kann Kinder nur eine gute Mutter sein, egal wie alt man ist. Die Kinder ziehen irgendwann aus und dann ist man oft alleine. Als späte Mutter sozusagen hat man den Vorteil lange mit seinen Kindern Zeit verbringen zu können. Und wenn sie vielleicht soweit sind Kinder zu haben steht man als Oma doch gut zur Verfügung.

Ich denke auch, dass sich die Gesellschaft wieder im Wandel befindet und die Familien möglicherweise wieder enger zusammenrücken. Denke mal Deine Mutter hätte mit Dir zusammen ein Kind bekommen, das klingt wirklich fantastisch. Ich drücke Deiner Mutter für eine zweite Chance ganz doll die Daumen.

Ich glaube auch, dass man als älterer Mensch Dinge möglicherweise besser und schneller verarbeiten kann, weil die Lebenserfahrung einfach größer ist. Das ist keine Angabe. Klar die Trauer ist auch da, aber der Alltag holt einen schneller wieder ein, weil man "weniger" Zeit hat.

LG Twig

8

... lass deine mam trauern. eine wartezeit ist biologisch allerdings NIE nötig, aber vielleicht wichtig für die seele. der körper entscheidet ohnehin selbst, wann er eine erneute ss annimmt und das ist von vielen faktoren abhängig. zu alt finde ich deine mam nicht!!! dann war ich mit meiner ss, spontan-geburt 2 monate vor meinem 46. ja schon ur-ur-ur-alt#schock#klatsch l.g.c.

9

.....ich finde Du hast im SS Forum nicht nur viele, sondern auch sehr nette Antworten bekommen, wieso schreibst Du dann
m schwangerschafts forum kamm wieder bittere antworten hoffe ihr seit da anders
bitte um antworten.

Na ja.....Deine Mutter muss das jetzt einfach versuchen, sonst würde sie sich immer fragen, ob sie nicht was versäumt hat, vielleicht ist aber auch das Enkelkind ein Trost....:-)

Ich hoffe es geht Ihr bald wieder besser, Dir noch alles Gute für den Endspurt

Alex

Top Diskussionen anzeigen