Wie lange musstes Ihr aufs Ergebnis der Pathologie warten??

Hallo Ihr Lieben!
Unser kleiner Mann ist ja am 10.11. still geboren. Seitdem warten wir auf das ERgebnis der Pathologie, gestern waren es 7 Wochen. Nur das ERgebnis der Plazenta ist da gewesen am Fr, die ERgebnisse waren unauffällig, alles in Ordnung. VOm kleinen lagen noch keine Ergebnisse vor! Wie lange hat es denn so bei Euch gedauert??? Meine FÄ meinte es könnte bis zu 3 Monate dauern, da einige Querschnitte von den einzelnen Zellen gemacht würden und das würde so lange dauern!

Vielleicht habt ihr ja eine Antwort für mich!!

Danke!
LG Anke mit Sternchen MARVIN#herzlich

1

hallo, erstmalmuss ich dir sagen das ich dich echt bewundere .wir haben auch ein sternchen vor 3 jahren bekommen und wir hatten auch die möglichkeit gehabt sie pathologisch untersuchen zu lassen und wir haben uns dagegen entschieden weil wir uns bis heute nicht vorstelllen können das ein "fremder"an dem kind rumwerkelt.dafür "hut ab ".wie geht es dir denn so selber meine ich,denn ich kenne aus grosser erfahrung das leiden danach.lass den kopf nicht hängen.lg

2

Hallo Anke,

ich musste tatsächlich diese 3 Monate warten, ehe ich diesen Befund hatte. Es waren schlimme 3 Monate, weil ich immer wusste, da kommt noch dieser schwere Tag.

Aber bitte doch deine FÄ mal dort anzurufen oder rufe selber an. Vielleicht ist der Befund schon längst fertig nur noch nicht geschrieben. So war es bei mir.

Habe meinen Sohn am 30.08. still geboren. Lt. Befund wurde er schon am 14.09. obduktiert und das Ergebnis habe ich erst Anfang Dezember erhalten.

Ich drück dir ganz doll die Daumen, damit du dein Ergebnis bald bekommst.

Wünsch dir nen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße
Sabzi

3

Hallo Anke,

unser Sohn wurde auch am 10.11 geboren und ist in der Nacht schon von uns gegangen.

Es wurde von der Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Es sind nun auch fast sieben Wochen her. Da die Untersuchungen noch laufen konnte ich nicht viel in Erfahrung bringen, zumal die Staatanwaltschaft immer noch ermittelt halten sich alle mit Aussagen sehr bedeckt.

Euer Wartenkann ich verstehen, mir geht es auch so. Aber teilweise dauert es wohl sehr lang, bis die einzelnen Ergenisse vorliegen.

Ich wünsche Euch alles Liebe und viel Kraft, Olivia.

4

Liebe Anke,
bei uns liegt der Fall etwas anders. Unsere Ronja war 18 Tage alt, als sie im Mörz plötzlich starb. Und: Im Juli bekamen wir den Obduktionsbericht mit Hinweis auf weitere mikrobiologische Untersuchungen. Dieser Befund kam dann im November. Es ist der Horror, wie lange man warten muss. Wenn ich mehr Kraft gehabt hätte, hätte ich einen Rechtsanwalt eingeschaltet.
Irgendwann werde ich mich auch noch einmal über diese Vorgehensweise beschweren. Das geht wirklich gar nicht. Auch dass der Brief dann ohne Vorankündigung plötzlich im Briefkasten liegt. Ich bin wieder schwanger und an manchen Tagen, hätte ich solch eine Post einfach nicht verkraftet. Ganz zu schweigen von dieser dauernden Angst, in den Briefkasten zu schauen. Beim ersten Bericht hatte ich gerade meine Tochter von der Spielgruppe abgeholt und konnte dann sehen, wie ich die Situation in den Griff bekomme.

Ich wünsche Euch, dass die Warterei bei Euch bald ein Ende hat und Euch das Ergebnis etwas zur Ruhe kommen lässt.

Liebe Grüße und ein besseres Jahr 2008

Vera mit Fiona (fast 3), #stern Ronja und #ei (27+6)

5

Hallo,
wir haben auch ewig gewartet. Glaub 3 Monate waren es.

lg Diana + #stern Lina-Marie + #baby SSW Ende 26

6

Danke für Eure Antworten! Bei uns sind ja am 10.01. 3 Monate um und am 17.01. muss ich wieder zur normalen Krebsvorsorge zum FA, ich hoffe bis dahin gibt es ein ERgebnis, meine FÄ vermutet ja das Potter-Syndrom. Wir sind auf alle Antworten gefasst nur nicht darauf, dass es evtl. immer wieder passieren wird!! Bitte bitte nicht, das würde ich glaube ich ganz schwer verkraften

LG und allen alles alles Gute!

Anke mit #sternchen Marvin im #herzlich immer bei mir

Top Diskussionen anzeigen