Der tĂ€gliche Kampf đŸ˜«đŸ˜«đŸ˜«

Hallo,
ich bin langsam ratlos..
Unsere kleine (fast 10 Monate) war eigentlich immer sehr brav wenn’s ums schlafen ging.
Um halb 8 hab ich mich mit ihr ins Kinderzimmer gesetzt, sie auf dem Arm gehabt und nach 2-3 Minuten hat sich tief und fest geschlafen und ich konnte sie in ihr Bett legen.
Sie hat dann auch bis 7 Uhr morgens durchgeschlafen.
Seit ca 2 Wochen will sie einfach nicht mehr einschlafen, sie bleibt nicht liegen, die weint, steht auf, hĂŒpft auf mir herum und zappelt bis ich dann irgendwann nachgebe und sie noch mal spielen lasse - dann versuche ich es wieder.
Das ganze Theater zieht sich ca 1,5 bis 2 Stunden hin.

Nachdem ich zum Thema einschlafen dann einiges gelesen habe, hab ich wohl erkannt dass ich einiges „falsch“ gemacht habe.
Sie hĂ€tt vielleicht lernen mĂŒssen in ihrem Bett einzuschlafen.
Das versuche ich jetzt nachzuholen - aber wie im gottes willen soll das gehen?
Sobald ich sie ins Bett lege, steht sie auf. Sie bleibt beim besten Willen nicht liegen.
Hat jemand Tipps?

1

Ich bin zwar erst mit einem 4 Monate altem Baby daheim, aber ich versuche auch gerade das Einschlafen zu Ă€ndern von auf dem Arm (ging so schnell wie bei dir) zum Einschlafen im Bett, Momentan glaube ich, dass man durchhalten muss 🙈.

Vielleicht ein paar Beruhigungsrituale dazu?
RollÀden runter, Schummerlicjht/Nachtlicht an, Ein Lied singen und/oder eine entspannte Melodie leise ablaufen lassen und dann tatsÀchlich durchhalten?

In meiner Illusion gerade mache ich:
- stillen
- ins Bett legen
- Ein Lied singen
- White Noise an
- Schnuller rein und Hand auf den Bauch

Die RealitÀt ist:
- stillen
- ins Bett legen
- ausgelacht werden beim Singen
- White Noise an
- Schnuller andauernd neu reinstecken, gezappel, auf den Bauch gedrehe, kratzen, meckern 😂

Heute habe ich tatsĂ€chlich nachgegeben und sie ist wieder sofort auf dem Arm eingeschlafen 🙈.

Bin mir auch noch unsicher, ob ich die einfache Methode fortfĂŒhre oder tapfer bleibe 😕. Ich kuschle doch auch so gerne 😅.

2

Hallöchen !
Also mein Sohn wird nÀchste Woche auch erst 4 Monate. Wir hÀndeln es so, dass er unter Tags meist in den Schlaf geschaukelt wird. In der Nacht und am Abend allerdings nicht. Es wird Flaschi getrunken und ins Bett gelegt dreh ihm noch seinen Winnie Pooh einschlaf BÀr auf, seine Stoffwindel lege ich ihm zum kuscheln hin oder Schmusetuch.
An nicht so guten Tagen die es natĂŒrlich auch gibt lege ich meine Hand auf seine Wange und streichle ihn- ER LIEBT ES ! Versuche es so mal ?
Glg

4

Dankeschön - so Ă€hnlich machen wir das auch, das Problem ist nur leider dass meine kleine nicht liegen bleibt. Sobald ich sie hinlege steht sie wieder auf und lacht aus dem Bett raus. So gebt das dann immer und immer wieder, aber die einzige die dabei mĂŒde wird bin ich 😅
Das ganze streicheln und co funktioniert leider nicht wenn das Baby nicht liegen bleibt 🙈

5

Da hast du allerdings recht đŸ€Ł

3

Nein. Du hast bisher ncihts falsch gemacht. Und es war schon gar nicht ein Fehler dein Baby im Arm zu halten zum Einschlafen.

Ein Baby braucht lange Zeit zum Einschlafen und somit zum Loslassen ganz einfach Geborgenheit und Sicherheit und die hat es nicht, wenn es (wach) abgelegt wird.

Du machst alles richtig. Irgendwann wird das auch anders funktionieren. Bei uns war es zufÀllig auch 2 x bisher der Fall. Sie ist auch 10 Mte alt.

Was ich unserer Maus beigebracht habe ist due Bedeutung des Wortes kuscheln. Ich sage dann "kuschel kuschel kuschel" und sie legt den Kopf ab. Oder ich sage, dass sie ihr Köpfchen ablegen darf und sie tut das.

6

Ich habe 2 nicht schlafen wollende Kinder 🙈 aber ich habe Mal gelesen, dass man sie einfach kommentarlos immer wieder hin legen soll, wenn sie aufstehen.... Kannst du nur versuchen. Ansonsten hör auf dein Herz.

LG 🙋

7

Hey, also ich finde nicht, dass du was falsch gemacht hast, du hast das BedĂŒrfnis zu kuscheln befriedigt und das ist doch gut.

Bei uns war es zum GlĂŒck relativ einfach, unser kleiner hat mit ca. 6 Monaten nicht mehr im Arm schlafen wollen. Er hat dann plötzlich angefangen zu meckern, zu schreien. Habe ihn dann in sein Bett gelegt und ein paar Minuten spĂ€ter ist er eingeschlafen. Anfangs bin ich dabei geblieben, habe aber dann gemerkt er wird wieder unruhiger, wenn ich dabei bin.

Wir machen es seitdem (jetzt ist er bald 15 Monate) nun so, dass ich ihn ins Bett lege und dann das Zimmer verlasse. An manchen Mittage/Abende schlÀft er sofort, an anderen braucht er einfach noch (manchmal auch bis zu 30 Minuten). Dann steht er auch auf, lÀuft im Bett rum, setzt sich hin. Irgendwann legt er sich dann hin und schlÀft. Das lass ich ihn einfach machen. Wir können ja auch oftmals nicht gleich einschlafen, sondern sind noch wach. Bei Kindern ist das halt auch so, mal klappt es mal nicht.

Hast du mal versucht rauszugehen und sie einfach mal machen zu lassen?
Ansonsten ist sie vielleicht einfach noch nicht so weit und braucht erst mal noch deine NĂ€he zum schlafen, manche Kinder lernen es frĂŒh, andere spĂ€ter. Solange ihr es so macht wie es fĂŒr euch beide passt und ihr euch gut fĂŒhlt!

Top Diskussionen anzeigen