Schreit vor jedem Schlaf

Hallo ihr lieben,
Ich hab seid ein paar Tagen ein neues "Problem"
Mein kleiner 4,5 Monate war im Vergleich zu heute großen Bruder (schreikind) echt ein "Anfänger Baby"
Er schläft auch Seid gut 2 Monaten die machte fast durch...
Seid ein paar Tagen aber wehrt er sich vor jedem schlafen.
Er schläft zwischen 3 und 4 mal am Tag immer so ca 45 Minuten. Aber egal was ich mache, er schreit... Wenn ich beim kleinsten Anzeichen der Müdigkeit anfange ihn in schlaf wiegen zu wollen, ist er erst ruhig, wenn er dann müde wird, schreit er... Bis zu einer halben Stunde. Egal wie ich ihn trage, ob ich ihn ablegen, singe, Summe, ruhig, dunkel... Alles versucht. Es ist als ob er angst vorm schlafen hätte... Kennt das jemand? Schmerzen kann ich eigtl ausschließen, nach seinem schläfchen ist er super drauf. Mein großer leidet natürlich auch darunter. Ich brauch immer länger um den kurzen zum schlaf zu bewegen und das Geschrei ist natürlich für keinen schön... Was kann ich noch anders machen, probieren...
Ich halte das echt nicht mehr lange aus... Frag mich sowieso schon wie ich es bei nr1 geschafft hab 😅

1

Ohje genauso wie bei mir zurzeit.
Immer Geschrei vor jedem schlafen.

Ich abonniere den Post mal und lese mit 😬

2

Ohje gut zu wissen das ich nicht alleine bin, macht es natürlich nicht wirklich besser 😂
Aber es ist einfach nur grausam und zerrt echt an den Nerven. Bei meinem Mann ist es sogar noch schlimmer...

3

Ja ist echt so...
Wenn’s wirklich stundenlang geht mit dem geschrei ist mein Mann ganz schnell im Wohnzimmer und schläft dort weil er immer im 4 Uhr aufstehen muss für die Arbeit 🤦🏽‍♀️🙄🤭😂

weiteren Kommentar laden
5

Hallo ihr Lieben,

Das Problem kenne ich und auch die kurzen Schläfchen am Tag. Vielleicht kann ich euch helfen. Bei mir wurde beides besser nachdem ich mich etwas mit dem Schlafen beschäftigt habe. Zu dem Weinen vor dem Schlafen ist es wichtig nur eine Sache als Hilfe zu machen. Also nicht erst, dass Baby auf dem Arm wiegen, sobald er anfängt zu weinen ablegen und etwas anderes machen um danach wieder Baby hoch zunehmen und ihn wiegen. Das ist ganz wichtig, denn sonst reizt man Baby noch mehr.


Mein Schritt eins war es: Baby wurde müde-> ab in die Trage und sich mit Haushalt beschäftigen. Nicht zu viel Aufmerksamkeit dem Baby schenken. Einfach sein Ding machen. Solange eure Kleines in der Trage bei euch ist ist es für das Baby in Ordnung. Falls eurer Zwerg sich zu arg beschwert....sich bewegen durch die Wohnung gehen aber so tuen als ob ihr beschäftigt seid. Klar Mal Küsschen geben ist erlaubt aber symbolisiert dem Baby ihr seit gerade am machen. Vielleicht wird es nicht perfekt klappen aber probiert es aus und nicht gleich bei den ersten weinen Trage abmachen. Sobald Baby schläft noch 5min warten bzw. Bis Baby tief schläft und dann könnt ihr den Zwerg ablegen und zu decken, da ihr ihn gewärmt habt.

Nach einer Woche Trage war mein Sohn wieder einigermaßen wieder drinne, dass das einschlafen doch net so schlimm ist und ich habe ihn Mal in den Schlaf gewogen. Ich wechsle beides ab und seit ein paar Tage schläft er auch Mal einfach bei Kuscheln ein ohne weinen, wiegen oder Trage ; )

Falls ihr keine Trage mögt könnt ihr so eine swing2sleep ausleihen und Mal gucken ob es hilft. Mache aber keine Werbung. Könnt ja Bescheid geben, ob es geklappt hat. Vlt kann ich dann noch Tipps geben wegen den 45min Schläfchen....wie man diesen verlängert.

Liebe Grüße

6

Huhu erst mal vielen lieben dank für deine ausführliche Antwort...
Mein kleiner mag die trage so naja. Er meckert am Anfang etwas aber dann ist es OK. Er schläft aber nicht in der Position ein. Ich glaube es ihm nicht angenehm in der Haltung zu schlafen. Ich bin so schön mit ihm raus gegangen oder gekocht oder sonst was, aber schlafen war leider Fehlanzeige.

Natürlich habe ich nicht alles aufeinmal probiert 😅
Meistens lasse ich ihn auf meinem Arm und er "darf" schreien und weinen. Nur wenn er mir echt zu schwer wird oder sich versucht die ganze zeit rauszuwinden wird er abgelegt...

Ich hab die starke Vermutung das irgendwie der Wurm drinnen ist. Gestern hat er seinen schnulli angeschrien. Sobald er ihn nur gesehen hat, ist er wieder von 0 auf 100
Vorgstern war es ihm "zu dunkel" hatte nur ein kleines Licht an im Wohnzimmer. In der Küche war normales Licht an. Bin ich mit ihm in die Küche, war er ruhig, im Wohnzimmer Geschrei...

Wenn ich ihm aufem Arm versuche in den Schlaf zu wiegen laufe ich auch nicht durch die Gegend sondern Schunkel ihn ein bisschen im Stehen. Da achte ich dann aber schon drauf was ihm gerade passt...

Es ist als würde das schreien dazu gehören.

Aber mein großer macht mich im Moment auch wahnsinnig. Klar ist ja auch kein kiga mehr... Vll färbt das auch ein bisschen ab. Und dieses Geschrei ist nun mal anstrengend 😅

7

Du arme..aber gut, dass du am Ende erkennst was das Problem ist. Manche schwören auf die Swing2sleep.


Was ihm auch ab und an beim einschlafen geholfen hat: wenn ich ihn "etwas" gepuckt habe. Hört sich komisch an aber er fuchtelt mit seinen Armen und macht sich selber kire beim Weinen. Ich wickelte ihn leicht in ein Mulltuch ( Decke ist zu warm mit Kleidung) bevor ich ihn gewogen habe. Wenn er beim wiegen angefangen hat sich zu beschweren und Rum zu fuchteln hatte er ein leichtes Hindernis und das hat ihn beruhigt. Aber, wenn du dein Baby so gut einschätzen kannst findest Du demnächst bestimmt ein Weg. Viel Erfolg!


Viele Grüße Fruechtetee

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen