Wie merkt man, dass man Kind ablegen kann?

Hallo zusammen

Meine kleine Tochter ist nun 4,5 Monate alt und schläft tagsüber nur im Tragtuch/Trage. Ich kann sie nicht zum Schlafen hinlegen und den Kinderwagen mag sie gar nicht. Wenn ich sie hinlege wird sie sofort wieder wach. Auch wenn ich warte, bis sie im Tiefschlaf ist, wird sie wieder wach. So gebe ich ihr die Nähe, die sie von mir braucht.
Nachts schläft sie im Familienbett und dort funktioniert es ganz schön.

Ich werde sie auch weiterhin tragen, obwohl ich doch mal gerne ein paar freie Minuten hätte ohne zu stehen.
Aber:
Wann wusstet ihr, dass ihr euer Kind hinlegen konntet? Habt ihr es einfach immer wieder versucht? Wie lange habt ihr euer Kind herumgetragen? Habt ihr irgendwelche Tipps dazu?

Besten Dank für eure Antwort. 😊

1

Oh da hänge ich mich mal noch dran und lese mit😊 habe irgendwo unter Dir auch einen Thread zum Schlafthema... 😊 meine Maus ist morgen genau 3 Monate alt und ich stehe mit ihr in der Trage 4-5 Stunden am Tag plus abends zum Einschlafen ... und auf Dauer kann ich das körperlich echt nicht gut😬
(Jetzt gerade übrigens doch wenigstens auf dem Pezziball mit Trage🙏🏽)

35

Bei uns war es genauso und ab ca 5,5 Monaten konnte ich ihn ablegen. Immer mal wieder probieren, wenn man die Nerven dazu hat!

2

Uiiiiii.... das ist bei schon laaaaaange her. Aber ich lese das gerade so und denke - waaaaaas?! Ich würde sie einfach hinlegen wenn ich nicht mehr mag/kann! :-D Und Wenn sie dann wach wird wird sie eben wach. Irgendwann wird sie schon im Liegen wieder einschlafen.....

5

Naja... Deine Antwort finde ich wenig bis gar nicht hilfreich. Hast du ein solches Kind gehabt? Eines, was sich gar nicht hat ablegen lassen und wenn man es, selbst im erahnten Tiefschlaf, getan hat, mit Geschrei beschert wird?
Wenns so ist und dein Kind das Ablegen und "irgendwann wieder eingeschlafen ist", dann hattest du Glück. Zu hoher Wahrscheinlichkeit schaffen das die wenigsten Kinder dieser Art.
Unsere ist noch nicht alt, aber sie schläft eigentlich nur auf uns. Ganz selten krieg ich sie im richtigen Moment abgelegt. Sollte sie dann wach werden, läuft man den Marathon nochmal... beruhigen, letztendlich stillen, herumtragen und aufm Arm schlafen lassen... Und von vorn, falls man sich erdreistet, es wieder abzulegen.

8

Hallo!

ich weiß wie aufreibend das sein kann und wie sehr man sich ruhige Minuten oder gar Stunden wünscht! Ich glaube nur, oder bin heutzutage davon überzeugt, dass "das mitspielen" (mir fällt kein besserer Begriff ein) nicht die Lösung ist!
Wenn Mama oder Papa nicht mehr kann, ist Ende mit rumtragen. Für mich gibt es da garnicht sooo viel Alternativen.
Ich glaube man muss da eine Weile durch und vor allem ruhig und beständig bleiben.
:-)

weitere Kommentare laden
3

Hast du es mal mit Geräuschen versucht?
Fön, Dunstabzugshaube, regengeprassel........
oft hilft ein gleichmäßiges Geräusch. Bei uns hat’s geholfen und hilft immernoch ☺️

4

Hahaha..... Föhn hat bei uns damals auch geholfen. :-D
Der war ununterbrochen am Laufen!! Heute würde ich das nicht mehr machen. Mit 43 ist man entspannter glaube ich....

11

Und warum würdest du es nicht mehr machen?
Ich kann als erwachsene noch wunderbar bei solchen Geräuschen schlafen. Es beruhigt die kleinen. Was ist daran denn verwerflich?

Lg

weitere Kommentare laden
6

Eigentlich soll man es ja an ihren Armen testen können. Wenn man diese anhebt und sie sozusagen fallen lässt, sollen die Arme wie ein nasser Sack runter fallen. Das soll wohl bedeuten, dass sie in einer bestimmten Schlafphase sind.
Ich versuche es hin und wieder immer mal wieder. Am besten klappts mit Ablegen in den Kinderwagen, den ich dann noch hin und her svhaukel und dabei leicht auf den Po klopfe.

7

Huhu,

beide Kinder von mir ließen bzw lassen sich nur schwer ablegen. Die Kleine ist da noch weitaus „komplizierter“ oder positiv ausgedrückt: sie benötigt unwahrscheinlich viel Nähe und die bekommt sie nun seit 14 Monaten.
Mittlerweile schläft sie mit ca 2 Unterbrechungen zum Stillen wenigstens mal 3-4 Stunden in ihrem Bett, danach lässt sie sich nicht ablegen und weil wir alle wieder früh aus den Federn müssen, nehme ich sie meist gegen 0 Uhr oder gegen 1 mit zu uns ins Bett. Dort schläft sie relativ gut, allerdings nur direkt in meinem Arm. 🤷🏼‍♀️
Wir versuchen es einfach immer und immer wieder und freuen uns über jede Minute, die sie in ihrem eigenen Bett verbringt, denn es ist mittlerweile wirklich anstrengend.

LG und sorry, dass meine Antwort wahrscheinlich nicht viel helfen kann.

15

Wir haben es immer wieder versucht.

Mit 8 Monaten hat es abends dann geklappt und wir konnten sie alleine im (Familien)Bett lassen, bis wir dann dazu kamen. Mit 10 Monaten klappte es beim Mittagsschlaf, wobei sie da bis heute (17 Monate) besser schläft, wenn ich dabei bin.

23

Macht sie den Mittagsschlaf im eigenen Bettchen oder im Familienbett?
Wie hast du es geschafft sie ins Bettchen zu legen.
Im Familienbett klappt es abends auch und ich kann mich dort wegschleichen.

34

Sie hat gar kein eigenes Bettchen. Das steht umgebaut als Beistellbett an unserem Bett, aber es liegt eigtl nie jemand drin 😂😂

Also ich lege mich auch mittags mit ihr hin, wie abends (wobei es da mein Mann macht) und bleibe meist liegen, kann mich aber auch raus schleichen, wenn sie schläft. Allerdings schläft sie dann meist kürzer :)

16

....mal so nebenbei....

Alle berichten hier von Mädchen, oder!?!? :-D

17

Ne mein Junge ist genau so und ich trage ihn seit 12 Monaten, da er so am besten schläft

19

Ich habe mich mit baby in der Trage dann halb sitzend auf die Couch gekuschelt, vorher alles was nötig war in greifbare Nähe. Meinen Oberkörper und Kopf mit vielen Kissen gestutzt und so haben wir dann stunden geschlafen. Das waren die besten schläfchen ever.

25

Hallo😊Kommt mir sehr bekannt vor...unseren kleinen Mann muss ich auch immer tragen zum einschlafen...8,5kg auf Dauer können sehr belastend werden😅💪
Ich habe angefangen ihn für jedes schläfchen in sein Bett zu legen und den Raum abzudunkeln...bevor ich das rollo runter machen winken wir am Fenster und sagen schlaft alle schön...findet er witzig...denke mit Ritualen funktioniert es leichter...bleibe dann im abgedunkelten Raum mit ihm und versuche ihn immer wieder so im Halbschlaf (damit er nicht wach wird und weint weil er nicht mehr da is wo er eingeschlafen ist) abzulegen.anfangs musste ich ihn oft wieder hoch nehmen aber mittlerweile klappt es prima. Wenn er liegt gebe ihm sein schnuffel und warte kurz bis er richtig schläft und dann gehe ich und mache die Tür zu ( Babyphone mit Kamera). Sonst hat er immer nur 30min geschlafen maximal was sehr belastend war...jetzt klappt auch dies viel besser...schläft jetzt schon seit 1,5h...und zum mittagsschlaf gibt es den schlafsack an...
Vllt hat dir das geholfen...
Glg

26

Achso der kleine Mann ist jetzt 5 Monate alt 🥰

Top Diskussionen anzeigen