Wo legt Ihr Euer Baby tagsüber hin?

Hallo,

brauche mal ein paar Tips.

Als ich meine Tochter bekam, wohnten wir noch in einer kleinen Mini-Mietwohnung. Ich legte dieses kleine süße Baby hauptsächlich in den Stubenwagen, vor allem zu schlafen, aber auch, wenn sie wach war und zufrieden vor sich hingluckste. Nachts stand der Stubenwagen im Schlafzimmer neben meinem Bett, und tagsüber schob ich ihn einfach rüber ins Wohnzimmer. So konnte sie immer in meiner Nähe sein und war gut aufgehoben.

Nun wohnen wir in unserem Haus. Schlafzimmer und Kinderzimmer sind im oberen Stock und das Wohnzimmer/Küche, in dem ich hauptsächlich tagsüber bin, im unteren Stock. Wir haben nun den Stubenwagen wieder bei meinen Eltern geholt, und meine Mutter fragte mich, wo wir den dann haben werden, oben oder unten? Und da wurde mir erst klar, dass das nun gar nicht mehr so einfach ist, ich schlepp doch diesen Stubenwagen nicht mehrmals am Tag die Treppen rauf und runter.

Die Leute, die ich bisher gefragt habe in der gleichen Situation, haben sich zwei Stubenwägen gekauft und haben einen im Wohnzimmer und einen im Schlafzimmer stehen. Aber das sehe ich nicht ein. Kostet ja auch einen Haufen Geld so ein Stubenwagen.

Wie habt Ihr das gemacht? Ich würde gerne den Stubenwagen wieder neben meinem Bett haben, das war damals so praktisch bei meiner Tochter, mit dem nachts stillen, man muß nicht aufstehen, sondern nur rübergreifen. Ich will das Baby auch die ersten Monate wieder im Schlafzimmer haben und nicht gleich so weit weg ins eigene Zimmer stecken. Und das normale Babybett paßt nicht in unser Schlafzimmer rein. Der Stubenwagen wäre genau richtig.

Aber was mache ich dann unten im Wohnzimmer? Ich kann das kleine Neugeborene doch nicht von Anfang an auf die Krabbeldecke oder in den Laufstall legen, ist doch viel zu ungemütlich, oder? Mein Mann hat vorgeschlagen, das Baby in einen Wäschekorb zu legen, den kann man auch überall hinstellen, aber ist das nicht unheimlich für das Baby, immer in Fußhöhe zu liegen und die Welt stürzt so auf einen runter? Wie habt Ihr das gemacht oder vor zu machen?

Danke für Tips!

LG Franka #schwanger 32. SSW

1

Ich würde so einen Laufstall kaufen, den man in der Höhe verstellen kann. So liegt dein Baby so lange es noch so klein ist ungefähr auf deiner Hüfthöhe. Mit zunehmenden Alter und Moblität von deinem Schatz kannst du dann den Boden immer weiter runter stellen.
Nicht jeder hält etwas von Laufställen, aber ich persönlich finde ihn einfach unentbehrlich. Ich kann nicht jede Minute bei meinem Sohn sein und er ist sehr mobil zur Zeit (14 Monate) Da bin ich schon dankbar, dass ich das Ställchen habe, wenn zum Beispiel der Postbote klingelt oder auch, wenn ich in der Küche am kochen bin. Da Jan nicht ständig drin ist, macht es ihm auch nix aus, wenn ich ihn mal reinsetze. Er hat dort Spielzeug drin, das er "draußen" nicht bekommt. So ist der Laufstall für ihn interessant.
Ach ja und gemütlich machen kannst du es deinem Schatz doch dadrin auch. Mit dem Stillkissen z.B kannst du Grenzen schaffen.

Lg
Tina

2

Hallo Tina,

hm, das mit dem Laufstall hab ich auch schon überlegt, aber wir haben schon einen Laufstall, bei dem kann man den Boden leider nicht verstellen (fanden wir damals nicht nötig, aber da hatten wir das Problem ja auch noch nicht). Wir möchten jetzt auch keinen zweiten Laufstall kaufen, denn unser Laufstall ist ansonsten total super. Ich weiß halt nicht, wenn das kleine Baby dort drin auf dem Boden liegt..... und ist das nicht unbequem, ich meine, hart? Würdet Ihr da noch eine Matratze reinkaufen? Außerdem muß man sich schon sehr verrenken als Erwachsener, da sein Baby von ganz unten richtig reinzulegen und rauszuholen. Also diese Lösung überzeugt mich nicht so.... wenn der Boden verstellbar wäre, sähe es wieder anders aus, dann wäre das echt ne super Idee, aber das ist ja bei uns leider nicht der Fall....

trotzdem vielen Dank für Deinen Vorschlag!

LG Franka

4

Hi
Lösung wäre einfach eine "Tischchen" zu bauen, worauf der Laufstallboden fixiert wird und voila, hast nen "Höhenverstellbaren" Laufstall - man muss nur je nach mobilität die "Füße" von der Erhöhung absägen.

Dann ne dicke Decke rin und Stillkissen und gemütliches Nest ist geschaffen.

Ansonsten das KiWaoberteil auf das Sofa stellen.

LG Nita

3

Hallo,
wir hatten den Stubenwagen fürs Wohnzimmer und ein richtiges Babybett im Schlafzimmer. Warum machst Du es nicht auch so. Ein Babybett brauchst Du doch eh wenn es älter wird....

Janine

5

Hallo Franka,

wir hatten das selbe Problem.
Schlafzimmer und Kinderzimmer in den Obergeschossen und Wohnzimmer sowie Küche im EG.

Nun haben wir für die erste Zeit einen Stubenwagen gekauft, dieser kommt ins Schlafzimmer. Im Kinderzimmer steht ein Babybett, was man später auch noch zum Juniorbett umbauen kann. Gerade zum Anfang wird unser Baby nachts im Schlafzimmer bei uns schlafen.

Für tagsüber haben wir einen höhenverstellbaren, gut gepolsterten Laufstall von Roba gekauft, den wir ins Wohnzimmer stellen. Da wird unser Kind dann tagsüber schlafen und ich habe es immer Auge, denn meistens halten wir uns eben im Wohnzimmer oder in der Küche auf.

Die Laufställe von Roba bekommst Du übrigens auch recht günstig bei Ebay, natürlich OVP und NEU.

Beste Grüsse
Kirsten (35. SSW)

6

Darf ich mal Fragen, ob man da eine zusätzliche Matratze braucht???

Danke Alex

9

Hallo Alex,

meinst Du eine Matratze für den Laufstall von Roba ?
Nein, da braucht man keine extra. Der Laufstall wird in der Regel mit einem gepolsterten Nestchen geliefert.

Beste Grüsse
Kirsten (35. SSW)

7

Ich würde auch den Laufstall nehmen, vielleicht noch ein paar Decken unten drunter, dann ist es auf jeden Fall weich genug. Stillkissen drumrum, das ist dann sehr kuschelig. Dein Baby wird es nicht stören, ob es oben oder unten liegt (von wegen höhenverstellbar), nur für Deinen Rücken wäre es natürlich angenehmer oben ;-)

Unsere Tochter liegt vor allem auf dem Boden, seit sie zwei Monate alt war. Ab da an wollte sie nicht mehr im Stubenwagen liegen, weil da drin kann man sich ja nicht auf die Seite drehen #augen
Von dem her war eine härtere Unterlage genau das Richtige für sich, sie wollte dauernd rumturnen und sich umdrehen (hat sie auch früh schon geschafft).

Da ihr aber schon ein älteres Kind habt, würde ich statt auf den Boden den Laufstall nehmen, damit das Baby etwas abgeschirmt ist und Ruhe hat.

LG Steffi

8

Hallo!

Wir haben einen Stubenwagen im WoZi um das Baby dort tagsüber "parken" zu können.

Unsere Kleine hat ein eigenes KiZi, dass wir aber noch nicht von Anfang an benützen werden - zwecks in der Nacht stillen und so.
Also haben wir das Babybettchen ein wenig manipuliert . Wir haben auf der einen Seite das Gitterbettchen gelassen wie's ist und auf der anderen Seite die Gitterstäbe (wie sich das anhört... #kratz) abgemacht und einfach die Umbauseite zum Juniorbett angebracht.
Jetzt haben wir sowas wie ein Baby-By (oder wie das schweineteure Ding heißt). Die Matraze ist genau auf der Höhe von meiner Matraze und ich muss mich nachts dann nicht mal aus dem Bett quälen um die Kleine zu mir holen zu können.
Den Tipp hatte uns ein Arbeitskollege vom meinem Mann gegeben, da funktioniert das schon beim 2. Baby ganz wunderbar!

LG
Susanne & Sophia inside (ET-6)

10

Hallo,
Wir haben ein Reihenhaus mit vielen Stufen und Stockwerken. Ich hab mir von Anfang an eine Gehschule gekauft und sie währned des Tages dort hinein gelegt wenn sie wach war bzw später gespielt hat..zum schlafen hab ich sie nur kurze zeit dort hinein gelegt, ich hab mir gleich einmal das bett zum schlafen angewöhnt (ähm...ihr natürlich..)
Ich finde es hat viele Vorteile, zu mindest sparst du dir eine Ausgabe und jetzt (mit über einem Jahr) nutze ich ihr "Gefängnis" wenn ich mal schnell etwas machen muß und sie nicht beaufsichtigen kann!
Glg CA

11

PS: Ich hatte von Anfang an ein Nestchen in der Gehschule und so wurde sie auch schön gemütlich!
lg CA

12

Hallo, mir gehts genauso. Habe mit meiner Tochter damals auch in einer Mietwohnung gewohnt und einen Stubenwagen benutzt. Jetzt wohnen wir in einem Haus und ich werde unten im Wohnzimmer einen Laufstall aufstellen (höhenverstellbar) und den Kuschelig (mit Stillschlange) getalten. Das ist dann für tagsüber. LG, Anja 25. SSW

13

Wir haben eine Wohnung über mehrere Etagen.

Schlafzimmer ganz oben: Dort steht das Babybett. Die Gitter sind auf einer Seite abgebaut und wir haben es an meine Bettseite gestellt. So habe ich immer direkten Kontakt zu Java.

Kinderzimmer in der Mitte: Dort steht ein Klappsofa und eine kuschelige Krabbelecke mit Lammfell auf dem Fußboden. Da spielen wir aber eigentlich nur.

Esszimmer, Küche und Badezimmer unten: Dort steht die Babywippe, die ich dann jeweils immer mitnehme. Da ist sie dann, wenn ich in der Küche was zu tun habe.

Wohnzimmer eine halbe Etage darübner: Dort hatten wir eine Federwiege mit Babykorb. Java mag da aber nicht mehr drin liegen, also liegt sie auf dem SAofa mit Kissenburg oderauf ihrer Krabbeldecke. Dort schläft sie auch, wenn sie zwischendurch ein kleines Nickerchen macht, was eher selten vorkommt.

Top Diskussionen anzeigen