Wie dick sollte der Schlafsack sein? Welche Größe? Überhaupt?

Hallo!
Ich möchte gerne bald einen Schlafsack für unser Kleines kaufen. Der ET ist Mitte April. Wie dick sollte der Schlafsack da sein? Ich will nicht, dass unser Baby schwitzt oder friert. Finde das schwierig einzuschätzen... ich habe im April noch ganz normal eine dicke Decke. Sollte das Baby dann auch einen Daunenschlafsack haben???
Wäre für Tipps sehr dankbar. Außerdem: welche Größe sollte ich kaufen? 70 cm? Viele heißen Größe 50/56. Passen die dann nur ca. 2 Monate??? Dann fände ich die nämlich doch seeeehr teuer. Hm. Bin schon fast am überlegen, ob ich nicht doch lieber einfach eine Decke nehme und die an den Seiten am Bett festbinde (wg. Plötzlichem Kindstod). Meine Mutter meint, ehe das Kind es schaffen würde, so weit runter zu rutschen, würde es auch fähig sein, sein Gesicht von der Decke wegzudrehen und so nicht zu ersticken. Hat sie da Recht? Wir werden ein Babybay-Beistellbett haben, d.h. ich werde eh direkt daneben liegen und jeden Atemzug hören...
Also, was meint ihr? Was habt ihr gemacht bzw. macht ihr???
Hummerchen

1

Hallo,

also bei meinem Kleinen hatte ich überhaupt keinen Schlafsack. Erstens fand ich die zu teuer und wozu überhaupt? Ich habe ihn ganz normal zugedeckt und als er noch so klein war hat er auch ganz ruhig geschlafen. Da mußte ich keine Angst haben, daß er mir erstickt und außerdem hat er auch gleich neben uns geschlafen. Als er dann etwas älter war hat er sich die Decke weggestrampelt, da hab ich ihn dann halt etwas wärmer angezogen. Ich finde, daß die Kleinen nicht gerade viel Bewegungsfreiheit in diesen Dingern haben.

Lieben Gruß
Jacky + Gideon-Oliver (bald 2 Jahre) + #ei (15. SSW)

2

Hallo Hummerchen,

ich habe großen Respekt vor dem plötzlichen Kindstod und werde wesentlich ruhiger schlafen, wenn ich mein Kind in einem Schlafsack weiß.
Deshalb habe ich gerade heute einen etwas dünneren Schlafsack für 7.99 € bei Lidl gekauft. Ab nächste Woche gibt´s dann bei Tchibo wattierte Schlafsäcke für 9.99 €. Die Größe 70 cm ist dort bis zu einem Alter von ca. 18 Monaten angegeben. Denke, dass ist für diesen Preis absolut akzeptabel.
Sollte der Nachwuchs dann immer noch frieren, gibt´s dann immer noch die Daunenversion#snowy.

LG Tenea (20+2)

3

Hallo ihr Lieben,

als Schlafsackgröße gilt folgende Faustregel: Körpergröße + 10 cm= Schlafsackgröße.

Der 70 cm lange Schlafsack hat meinem Sohn gepasst, bis er sechs Monate alt war.

Für den Anfang würde ich für ein sehr kleines Baby einen Schlafsack in Gr. 50/56 nehmen. Mein Sohn war 54 cm groß bei der Geburt und ihm hat von Anfang an der 62/68 perfekt gepasst.

Frieren tun die Kleinen nicht so leicht in einem Schlafsack. Wir hatten am Anfang ein Alvi Mäxchen, dann die normalen Winterschlafsäche von Alvi. Die sind zwar teuer, aber die Investition lohnt sich allemal. Im Sommer dann natürlich einen Sommerschlafsack.

lg,

Tina (8. SSW) + Max (fast 14 Monate)

4

ich hatte bei unserem sohn auch keinen schlafsack. jetzt wo er 13 monate alt ist da öohnt es sich eher. da kann er groß keinen unfug im bett machen. :-)
und für 2 monate ist es wirklich zu teuer.
ich würde mir auch bettdeckenhalter kaufen und dann ans bett dran befestigen. die decke sollte aber nur bis zur brust gehen
unser sohn hat bis er durchgeschlafen hat (16 wochen) bei uns im Schlafzimmer geschlafen im Stubenwagen#baby

5

Hallo,

tja, darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Habe 2 dünnere Schlafsäcke 70 cm. Aber vielleicht ist es da drin im Februar zu kalt oder er versäuft da drin??

Gestern hat eine Freundin (Kinderkrankenschweste auf Frühgeborenenstation!) gemant es wäre Quatsch, man könnt die ganz normal zudecken, die würden sich die Decke nicht übers Gesicht ziehen...

Der Kinderarzt in der Klinik sagt: nur Schalfsack!!

Äh--ich bin so schlau wie vorher. Wahrscheinlich kaufe ich keinen neuen Schlafsack und wenn er friert, kommt die Decke drüber.

Lg zirkushasi

6

Hallo,

Auf gar keinen Fall einen Daunenschlafsack einen Übergangsschlafssack würde ich nehmen. Und wenn es doch mal kälter wird kann man die Decke noch drüber legen. Habe 2 Kinder und die sind im Schlafsack groß geworden.

Tschüß Marika

7

Hallo!

Also, wir hatten für unsere Tochter erst den teuren Alvi-Schlafsack. Aber der war ihr zu kalt (Januar-Kind). Dann habe ich sie mit einem Kissen extra für Säuglinge zugedeckt.
Als sie dann Anfing rumzuzappeln bekam sie wieder einen Schlafsack (war so März/April).
Wir haben ihr dann den dicken von Sterntaler geholt. Da kann man die Arme abmachen. Ich dachte, daß ist bestimmt zu kalt - war aber nicht. Sie war immer schön warm.
Ich würde den Schlafsack in der Länge 70 cm kaufen. Größer wäre schlecht, weil der Kragen dann zu weit ist.

Gruß mefiol mit Finn (4) #snowy& Lotta (10 Mon)#baby an der Hand und Sternchen Meve (22.SSW)#stern im Herzen

Top Diskussionen anzeigen