Overall für Neugeborene anschaffen?

Hallo an alle,

wir erwarten Anfang November unser erstes Kind. An Kleidung und Ausstattung habe ich viel von meiner Schwägerin übernommen. Dabei war hauptsächlich Kleidung in 56, 62 und 68. Sie hatte auch zwei Herbst/Winterkinder. Allerdings hatte sie nur einen Overall in Grüße 56 und einen in 68.
Jetzt habe ich mir die Teile angeschaut und finde sie ziemlich groß für ein Neugeborenes. Wird ein Neugeborenes frisch aus der Klinik nicht darin untergehen? Ich will eigentlich nicht unnötig Zeug kaufen aus denen die Kleine schnell rauswächst. Deswegen habe ich nichts mehr in 50 gekauft, weil man ja auch Bündchen umdrehen kann. Aber im November braucht man auch einfach einen Overall und den kann man schlecht verkleinern.

Würdet ihr einen weiteren Overall in 50 anschaffen?

1

Nein. Eher einen in 62.

25

Ja, hätte ich auch gesagt, vor allem, wenn man tragen will. Aber auch sonst.

Wollfleece/Wollwalk, oder was hattest du vor?

2

Das hängt auch davon ab, wie groß die Eltern sind bzw. wie groß das Baby ungefähr wird. Wir sind eher groß, deswegen haben wir nichts in 50 gebraucht. Overall hatten wir für die ersten 6 Wochen in 62, dann hat er schon nicht mehr gepasst. Ein Overall darf ruhig mal eine Nummer größer sein, ihr seid also gut ausgerüstet.

3

Wenn das Kind da ist, und ihm 56 zu groß ist, dann ja.
Keines unserer reifgeborenen kinder hätte in 50 gepasst und einer nicht mal in 56...

4

Wofür brauchst du denn den Overall? Meine Tochter ist im Dezember geboren und hatte den ersten Winter nie einen Overall an. Ich hätte so ein frisches Würmchen auch nie in so ein Teil einpacken wollen.

7

Warum sollte es ein Problem sein einem Neugeborenen einen Overall anzuziehen? Das ist auch nicht anders, als ihm einen Schlafanzug anzuziehen.

10

Auch Schlafanzüge sind bei Neugeborenen nicht optimal. Mit nackten Beinen können sie sich besser selbst spüren und Reibungswärme ist auch angenehmer...
Aber auch wenn man Einteiler anziehe, werden die dann nachts länger getragen als wenn ich das Kind tagsüber rein bastel, in die Autoschale packe und dann nach ein paar Minuten Fahrt wieder auspacke.
Ganz zu schweigen von einkaufen etc....

ICH finde es einfach unpraktisch, aber das muss jeder handhaben, wie es für ihn am besten ist.
Ich fand den Fußsack einfach praktischer.

weitere Kommentare laden
5

Was man braucht ist ja immer relativ.
Wir hatten für drei Kinder keinen.
Für die Babyschale gibt es Einschlagdecken die warm genug sind um das Baby da einfach in seiner „Hauskleidung“ reinzulegen. (Jacke etc. soll man ja auch generell im Auto nicht anziehen - jeder - weil da die Gurte einfach nicht sicher sitzen).
Das selbe gilt für den Kinderwagen.
Auch wenn du eine trage hast brauchst du keinen Overall.
Kleine Arme und Beine in so enge Öffnungen zu zwängen macht weder dir noch dem Baby Spaß.

LG

6

Nein, auf keinen Fall. Wir haben überhaupt nichts in Größe 50, das ist für die allermeisten Kinder, wenn sie termingerecht geboren werden, schon knapp. Außerdem ist es fürs Anziehen deutlich angenehmer, wenn man nicht mit jedem Millimeter kalkulieren muss.

8

Das kommt tatsächlich auf die Größe der Eltern bzw der Babys an.
Meine Kinder kamen alle um den ET herum, waren zwischen 48 und 52cm groß. In Gr.56 sind sie tatsächlich untergegangen, so dass wir froh waren, von meiner Schwester einiges in Gr.50 da zu haben. Die Sachen hatten wir auch einige Zeit an und kleiner ausfallende Teile in 56.
Ich habe auch ein Ende November und ein Mitte Dezember Kind.
Für die Babyschale hatten wir einen Anzug in 56 für kurze Fahrten im kalten Auto oder im Kinderwagen. Sonst so eine dünne Einschlagdecke.
Wir hatten auch noch einen kuschligen Anzug in 68 für die November und August Kinder (den verkaufe ich auch noch) und einen dünneren in glaub 62 oder 68. Der war super für Babyschale oder Trage im Winter, da ich nur einen dünnen Kumjaeinsatz hatte.

In 50 würde ich einen overall aber vermutlich nicht kaufen. Sollte es nötig werden, kann man das immer noch fix erledigen, wenn es so weit ist

9

Interessant, bei uns im Umfeld hat echt niemand überhaupt Größe 50 erst angeschafft, aber es unterscheidet sich ja auch von Marke zu Marke ziemlich sehr, wie die ausfallen.

Hattest du für kurze Fahrten einen Anzug aus Wollwalk? Es muss ja möglichst dünn sein wegen der Gurte, ich hadere in dem Punkt etwas mit unserem jetzigen Modell und denke, dass das nicht gehen wird, aber in den ersten Monaten fliegen die Größen ja nur so vorbei und Wollwalk-Overalls sind ja nicht gerade Schnäppchen... Schwierig.

weiteren Kommentar laden
14

Danke für die vielen Antworten. Wofür überhaupt einen Overall? Im Winter müssen doch auch die Babies ein zusätzliches Kleidungsstück tragen, sobald sie draußen sind. Ich kann doch das Kind nicht in Strampler oder Hose und Oberteil einfach ins Auto setzen oder im Kinderwagen fahren. Das war mein Gedanke.

15

Ich bin gerade auch sehr verwirrt von den Antworten die du hier erhältst 😐
Ich habe noch kein Kind bei mir, daher kann ich keine Tipps geben, aber ich frage mich wie du was die anderen ihren Kindern so anziehen draußen im Winter 🤔

17

Wir hatten einen Muckisack. Der kommt in Babyschale und/oder Wagen. Da legst du das Kind in Hauskleidung rein.
Hat den Vorteil, wenn das Auto dann warm ist oder du in ein Geschäft gehst oder so machst du einfach nur den Reißverschluss auf und fertig.

weitere Kommentare laden
21

aus meiner Erfahrung ja . Meine Kinder trugen alle anfangs Gr. 50 in einem Overall in Gr. 56 wären sie als Neugeborene versunken . Zu viel Overall mit geknubbel und umgekrempele ist auch nichts die Beinchen verfangen sich dann auch schnell beim strampeln so das dann beide in einem vom Overall sind wenn der Overall noch sehr reichlich ist .

23

Meiner wurde Anfang November geboren mit 52cm. Ich hatte einen Fleeceoverall in 56 dabei für die Heimfahrt vom KH. Tja, ging gar nicht. Da hätte auch Und Galgen nix geholfen. Zum Glück war es an dem Tag recht warm, da hat die Decke obendrüber gereicht.
Der Fleeceanzug hat dann erst so mit 4 Wochen gepasst und mit 6 Wochen Winds wir dann auf Wollealk in 62/68 umgestiegen..,

Fazit: ja, ich würde was kleines in 50 besorgen, gebraucht, dann Ostens nicht so teuer oder k

24

…. Verdammt, war noch nicht fertig…

Also gebraucht, dann ist es nicht so teuer oder kurz vorher kaufen und Etikett dran lassen und dann probieren und notfalls zurückgeben (liegt nicht direkt auf der Haut, da würde ich einmal aufs Vorwaschen verzichten (wobei ich zu gebraucht tendiere)).

Top Diskussionen anzeigen