Babyzimmerset - welche Marke könnt ihr empfehlen?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin’s wieder. Wie ihr vielleicht seht, sind wir momentan voll dabei was Equipment und Ausstattung für unser Baby angeht. Umso mehr wir in die Materie einsteigen, desto mehr Fragen kommen auf. Habe das Gefühl, wir kommen gar nicht mehr weiter, weil die Entscheidungen so schwer sind und man natürlich auch das beste für sein Baby möchte.

Nun sind wir beim Babyzimmer angelangt.
Am liebsten möchten wir ein komplettes Set kaufen, da wir denken, dass es dadurch günstiger wird und alles bestens auf einander abgestimmt ist. Da es unser erstes Kind ist, müssen wir also bei 0 anfangen.

Das Babyzimmer soll einige Jahre halten, da wir noch mit mehreren Kindern planen.
Auf welche Marke schwört ihr? Oder ist die Marke eigentlich "egal"?
Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden wir auch in den nächsten 2-3 Jahren umziehen, sodass ggfs. die Möbel ab- und wieder aufgebaut werden müssten.

Auf was müssen wir beim Kauf besonders achten?

Vielen Dank für eure Hilfe.

1

Wir haben ein Babyzimmer von Paidi, das ist qualitativ schon super. Wir sind einmal damit umgezogen und man merkt davon nichts an den Möbeln. Die Möbel sind jetzt 3,5 Jahre alt.

2

Wir haben auch ein Zimmer von Paidi.Es wirkt hochwertig und war einfach aufzubauen.

3

Ich glaube, dass ist Geschmackssache. Sehr häufig lese ich von Paidi, mir persönlich sind die Sachen zu spießig/schlicht/langweilig. Die Frage ist, was möchtet ihr in eurem Kinderzimmer haben? Soll es z.B. ein Gitterbett sein, oder lieber ein Floorbed? Möchtet ihr einen Kleiderschrank haben, den nur ihr "benutzen" könnt, oder einer, bei dem das Kind eigene Entscheidungen für die Kleidung treffen kann? Unser Sohn ist 14 Monate und wir haben immer noch kein Kinderzimmer eingerichtet, "sein" Zimmer ist das Gästezimmer. Er schläft bei uns und wenn mein Mann oder ich mal eine ruhige Nacht haben wollen, können wir ins Kinderzimmer ausweichen. Wir vermissen kein Zimmer, wenn wir aber eins einrichten, dann soll es auf Höhe unseres Kindes sein und nicht eines Erwachsenen.

4

Huhu wir haben das Kinderzimmer Emilia von Pinolino und sind sehr zufrieden damit 🥰. Wir haben es nun schon 3x aufbauen müssen. Weil wir einmal umgezogen sind und wir einmal das Zimmer getauscht haben und alles sieht immernoch top aus🥰 lg.

5

Ehrlich gesagt würde ich das Zimmer auch eher Bedürfnisorientiert einrichten. Das was den Erwachsenen gefällt, heißt ja noch lange nicht, dass es fürs Kind passt. Klar, du könntest ein Katalogkinderzimmer holen, es gibt aber so viele andere schöne Ideen, die man leicht umsetzen (und umziehen 😉) kann. Ein Baby braucht aus eigenen Erfahrungen kein Kinderzimmer, es braucht nur Mama, Papa und das so nah und viel wie möglich

6

Wir haben für beide Kinder ein Zimmer von paidi gekauft und sind damit bisher sehr zufrieden. Besonders die extra große wickelkommode fand ich schon bei unserer großen Tochter sehr praktisch. Den wickelaufsatz konnte man abnehmen und jetzt nutzen wir sie für die Aufbewahrung Kleidung und Spielzeug.
Es ist schon richtig was hier einige schreiben, brauchen tut man so ein Kinderzimmer eigentlich nicht, aber ich fand es wie gesagt immer praktisch und einfach auch schön. Wir haben auch auf ein zeitloses Design geachtet, so dass die Kids es hoffentlich auch lange nutzen.

7

Hi,
meine Mutter hat uns zu Paidi "gezwungen". Unser Kinderbett von 1966 ist immer noch TOP. Da lag aber der Neffe drin, die Nichte bekam ein neues Kinderbett.

Wir holten von Paidi dann nur das Kinderbett und die Wickelkommode. In Buche, mit einer Aluschiene an jeder Ecke.

Der Schrank ist ein 4 türiger, Buche mit 2 Spiegel. Der war da erst 4 Jahre alt, und passte im Babyzimmer genau hinter die Tür, bis zur Schräge. Extra Kinderzimmerschränke sind zwar goldig, aber zu teuer, für die kurze Gebrauchsdauer.

Das Zimmer wurde auch nicht abgebaut, als 3, 5 Jahre später das nächste Baby kam, der Große bekam das andere Zimmer, mit Hochbett als Highlight.

Die Kommode ist heute noch im Gebrauch, weil die einfach schön und auch praktisch ist. Kinderbett steht im Keller und wartet auf die Enkel.

Gruß

8

Also ich bin ja Ikea Fan. Aber da bekommst du natürlich kein Set in dem Sinne.

Als Wickelkommode hab ich eine Malm mit Puckdaddy Aufsatz. Umgezogen ist die jetzt schon 2x. Und sie wird gerade vom 2. Kind genutzt.

Anfangs braucht man ja nicht viel. Die Malm stand beim ersten Kind erst im Schlafzimmer, wie jetzt beim 2. auch. Irgendwann hab ich mal eine 2. Kommode dazu gekauft. Man kann da einfach prima ergänzen.
Babybett nutzt man ja eh nicht so lange, so dass die Große dann irgendwann ein mitwachsendes Bett von Ikea bekam. Ihre Spielsachen sind aktuell in einem Kalax. Da kann sie prima alles sehen und kommt an alles ran. Durch Kisten ist es strukturiert und sie räumt selbstständig auf ... nach dem nächsten Umzug (dann endlich Eigentum 😉) bekommt sie wahrscheinlich das Platsa System und die anderen Sachen ziehen ins Babyzimmer.

Also alles ganz individuell gestaltbar und anpassbar an die individuellen Bedürfnisse.

Ich orientiere mich da etwas an 'Kinderzimmer Montessori' und am skandinavischen Stil.

LG k4ssio

9

So, nachts um halb 4 noch eine Stimme für „kein Zimmer“. Total unnötig in den ersten babymonaten. Denn das Baby ist da, wo Du bist: an Dir, auf Dir, neben Dir. Habe eben Flasche gegeben und meine 5monate alte Tochter ist wo? Genau, hier im Bett, denn im Beistellbettchen gibt es ja kein Körperkontakt, also liegt sie neben mir. Tagsüber schläft sie auch heute noch auf der Couch im Wohnzimmer, wo sie uns alle hört. Und Kleiderschrank.... Mit einem Baby und ner überlaufenden Windel oder vollgespucktem Baby gehst du nicht erst zum Kleiderschrank. Die Klamotten liegen meist auf oder um den Wickelplatz verstreut...
Wenn Du viel Geld ausgeben willst und was zum Angucken brauchst und (zuviel) Platz in der Wohnung ist: Paidi ist super!
Ansonsten; guten Wickeltisch, möglichst in der Nähe von einem Waschbecken, und Schubladen (Wickelkommode, normale Kommode) für das Zeug rein - ich hab zb. Von Ikea 4 Stoffkisten für Babyklamotten im Regal stehen.

Ansonsten würd ich erst umziehen und dann in aller Ruhe aussuchen... was noch sinnvoll ist ist ein Wärmepumpentrockner...

Top Diskussionen anzeigen