Frage an die Spätfrühling/Sommer Mamas

Hallo :)

Ich bekomme im Mai mein erstes Baby und habe für den Kinderwagen (oder für zu Hause) ein gemütliches Nestchen gekauft. Unter anderem für den ersten Gang nach Hause auch eine Puckdecke, die schon bewusst nicht winterhaft ist. Ich habe uns bewusst bisher noch keine dickeren Decken oder Tücher angeschafft, sondern zur Überlagerung eben nur diese Puckdecke und ein sommerliches, dünneres Schmusetuch.

Momentan ist das Wetter ja schon ziemlich warm und daher frage ich mich, vor allem wie man mit Neugeborenen und dessen Wärmeregulation dann richtig "umgeht" und ob die 2-3 Sachen reichen, oder ich doch lieber nur das dünne Tuch zur Überlagerung nutzen sollte, wenn es warm ist. Und bspw. mein Baby nicht in die Puckdecke legen sollte, oder es ins Nestchen legen, da es dann zu "warm" wäre.
Wäre im freien zB eine Krabbeldecke vorteilhafter, als das Nestchen? Angenommen wir würden uns quasi am Wasser auf die Wiese setzen. Solche Gedanken schwirren mir da durch den Kopf. Ich möchte nämlich weder einen Hitzestau verursachen, noch eine Unterkühlung hervorrufen.

Wie handhabt ihr das? Liebe Grüße

1

Hi,

meine Hebamme sagte im Geburtsvorbereitungskurs damals, dass Kinder immer eine Schicht mehr tragen als Erwachsene. Meine Tochter hat sich echt einen abgeschwitzt (ja, Babys können schwitzen. Hierzu gibt es auch irgendwie zwei Meinungen). Jedenfalls habe ich ihr dann eine Schicht ausgezogen und so ging es dann. Ausziehen finde ich leichter als etwas zusätzlich anziehen zu müssen, was ggf. gar nicht im Schrank liegt. Bei Schlafsäcken und Bettdecke haben wir von allem bis heute nur die Sommervariante. Aber der erste Schlafsack hält auch nicht bis zum Winter, da kann man noch einmal umdenken, wenn es notwendig ist.

Alles Gute ☘️☘️☘️

2

Man sagt das die kleinen schneller frieren und sie eine Schicht wärmer angezogen werden sollen. Mein "großer" kam 2018 Ende April wo es tierisch heiß war. Er hat sehr schnell geschwitzt daher habe ich ihn nach Gefühl angezogen und nicht extra wärmer. Mützchen hatte er zum Beispiel nie getragen da es einfach zu heiss war und seine Haare danach klitschnass. Ein Nestchen würde sich nicht lohnen glaube ich, lieber auf eine Krabbeldecke mit Moltontüchern, dann schwitzen sie nicht zu doll. Aber natürlich ist jedes Baby anders das muss die Mama dann abschätzen 😊

3

Hey 😊

Ich muss sagen, du machst dir zu viele Gedanken über zu viele Eventualitäten und kann dir nur ans Herz legen, einfach zu warten, bis dein Baby da ist.

Meine Tochter kam letztes Jahr Anfang Mai zu Welt und jeglich Vorstellungen, Ideen und Gedanken, die ich im Vorfeld hatte, hat sie auf den Kopf gestellt und umgekrempelt. Viele Dinge hatte ich besorgt, die sie überhaupt nicht mochte und die quasi nun ungenutzt im Schrank liegen. Pucken ließ sie sich nicht, dort wurde nur gebrüllt. Ein Nestchen war auch nicht in Ordnung, weil es am Besten bei Mama direkt ganz nah dran war und eigentlich auch nur da. Uns mit ihr irgendwo auf eine Wiese zu legen, war das erste halbe Jahr undenkbar - zu viele Reize, ergo abends stundenlanges Gebrüll. Und unsere Tochter war als Säugling eine absolute Frostbeule. Sie hatte oftmals 1-2 Schichten mehr an als andere Babies bzw. dann Langarm statt Kurzarm usw. Und wie es mit dem Wetter dann tatsächlich im Mai/Juni sein wird, weiß man natürlich auch nicht.

Ich würde dir raten, einfach zu warten, bis das Baby da ist. Man merkt sehr schnell, was die Babies brauchen und was ihnen gefällt. Anfangs reicht definitiv alles, was man eh zu Hause hat, aus. Und wenn du dann doch zum Beispiel eine dünne Decke etc. haben möchtest, dann lässt sich das auch schnell besorgen. 😊

Im Übrigen war es an unserem Entlasstag noch ziemlich kalt und Flocke hatte sogar einen Teddyanzug an.

Alles Gute und bis zur Geburt noch eine unbeschwerte Zeit. 🍀

LG Xorac mit Flocke (11 Monate) und Pixel (20. SSW) 🌻☀️

4

Ich stecke in genau der selben Situation wie du. Wir sollen am 23.5. entbinden. Da ich schon Kinder habe sind gewisse Dinge gar nicht gekauft worden. Für unsere Kleine habe ich lang wie kurz gekauft aber eben nicht in Massen sondern so das ich wenn sie da ist einfach etwas nachkaufen kann was dem Wetter entspricht und sie trotzdem angezogen ist. Ein dünnes deckchen schadet nicht das kann man immer mal gebrauchen aber Nestchen usw. wird schnell zu warm und ist dann rausgeschmissenes Geld.

Lg und alles gute

5

Huhu, warte es einfach ab 😊 Du wirst ganz schnell instinktiv wissen was das richtige ist 😊
So lange sich der Nacken vom Baby schön warm anfühlt und nicht heiß, kalt oder nass ist alles gut. Du wirst es aber ruckzuck wissen - ganz bestimmt 😊
Ich habe ein Winterbaby, ein Sommerbaby und jetzt eines im Frühling und es war immer anders weil auch jedes Kind anders ist.
Alles Liebe 😘

Top Diskussionen anzeigen