Lohnt sich ein Säuglingspflegekurs?

Bei uns ist es in 8 Wochen soweit und wo jetzt langsam alles andere fertig ist, frage ich mich ob wir neben dem Geburtsvorbereitungskurs noch einen Säuglingspflegekurs mitmachen sollten.
Es ist unser erstes Kind und aufgrund jüngerer Geschwister/ Cousinen/ Cousins sind wir jetzt in der Babypflege auch nicht komplett unwissend, aber natürlich weit von erfahrenen Eltern entfernt.
Hat Jemand so einen Kurs gemacht und kann ihn empfehlen oder ist die Betreuung durch die Hebamme (ich bin mit meiner bisher sehr zufrieden) völlig ausreichend?

1

Hallo.

Mir hat meine Hebamme alles gezeigt was wichtig ist. Hat meiner Meinung nach gereicht.

LG

2

Hallo,

ich hatte keinen und ich würde behaupten man braucht auch keinen. In die meisten Situationen wächst man rein und in Grenzfällen fragt man sowieso Hebamme oder Arzt. Das Alltäglich ist ja auch keine Rocket Sience.
LG und alles Gute#winke

3

Hallo,
Das kann man pauschal tatsächlich nicht sagen. Es kommt darauf an wer ihn macht und was die Inhalte sind und ob da jemand einfach sein Programm runter rasselt oder Fragen zulässt.
Interessant ist auch zu wissen was die beruflichen Fertigkeiten der Person ist.
Ich habe damals einen gemacht und der war total unnötig. Einfach ein vergeudeter vormittag der auch noch echt teuer war.
Mein Mann und ich hatten davor im übrigen 0% Berührungen mit Babys und finde unsere 2 Jahre alte Tochter ist ganz passabel geraten.
Grüße

4

Hallo.
Ich hätte sowas auch gerne gemacht. Gab es aber hier nicht. Uns wurde aber alles in den Tagen im Krankenhaus gezeigt und ich hab mich dann gut vorbereitet gefühlt mit meiner Nachsorgehebamme im Rücken.
Entscheide aus dem Bauch heraus womit du dich wohl fühlst.
Schöne Geburt :)

5

Ich hatte beim ersten Kind keinen weil ich liegen musste und hatte auch keine Erfahrung. Aber die wichtigsten Handgriffe wurden uns schon im Krankenhaus gezeigt und z.B. beim ersten Baden war die Hebamme dabei (wird hier mittlerweile auch im Krankenhaus gemacht)

Für mich war der wichtigste Tipp, dass man die kleinen nicht zu zaghaft anfassen soll. Sie fühlen sich sicherer wenn sie Halt haben und sind dann ruhiger.

6

Achja, eine Freundin hat einen gemacht und ziemlich viele Informationen bekommen die sie dann nie gebraucht hat oder auch schnell ergoogelt hätte bzgl Nägel schneiden, Ohren waschen, wunder Po usw. Das sind alles Sachen wo man seinen eigenen Weg finden muss.

7

Wenn du eine gute Hebamme hast, brauchst du den Kurs denke ich nicht ;)
Vieles bekommt man ja schon im Krankenhaus gezeigt und dann eben bei der Betreuung durch die Hebamme zuhause.
Und dann haben jede Mama+Baby sowieso so ihre Vorlieben und man geht seinen eigenen Weg :)

Alles Gute

8

Ehrlich gesagt bin ich der Meinung das sämtliche Kurse für mich absoluter Unsinn sind. Bin aber auch kein Fan von Hebammen.

9

Huhu.
Ich bin Kinderkrankenschwester und meiner Meinung ist so ein Kurs nicht nötig, ausser du möchtest evtl. ambulant entbinden. In der Klinik bekommst du die wichtigsten Dinge beigebracht, wie wickeln, baden usw. und für alles weitere hast du dann deine Hebamme. Grundsätzlich ist ein Baby aber nichts anderes als du selbst, nur etwas kleiner. Also ich meine damit, du wäscht ja auch nicht zuerst deinen Po und dann das Gesicht. 😉

Sonst ein kleiner Tipp: Ein Kurs das kranke Baby, finde ich da viel sinnvoller, den meisten werden die Kinder das erste Mal krank wenn es keine Hebamme mehr gibt und oft in der Nacht. Wir haben oft total ängstliche und überforderte Eltern in der Klinik, da sie auf diese Situation nicht vorbereitet waren. Sie haben noch nie Fieber gemessen oder Zäpfchen verabreicht usw.

Lg Momo (29. SSW)

10

Danke euch für eure Meinungen :) , ich glaube dann verlassen wir uns doch bei eventuellen Unsicherheiten auf die Hebamme.

Top Diskussionen anzeigen