Nässeschutz/Matratzenschoner

Hallo alle zusammen,
Wir sind auf der suche nach einem Matratzemschoner bzw. Nässeschutz. Wir haben ein Babybett in der Größe 60x120. Die Unterlage sollte Atmungsaktiv sein und sollte nicht knistern. Müssen wir irgendwas noch zusätzlich Beachten? Könnt ihr mir eine empfehlen?

1

Huhu,

ich liebe die wasserundurchlässigen Unterlagen von Rossmann. Die sind zwar etwas kleiner, aber an den Füßen werden Kinder im Schlaf selten nass. Sie knistern und verrutschen nicht und dürfen in den Trockner! #pro

Allerdings gibt's bei uns erst WU-Unterlagen, wenn das Kind windelfrei wird. Davor hab ich dicke Molton-Tücher unter dem Spannlaken. Am Anfang sogar über dem Spannlaken, weil das schneller zu wechseln ist. Dickes Molton reicht bei ein bisschen Babyspucken auf jeden Fall aus und ist viel atmungsaktiver (SIDS).

LG Jelinchen

2

Meiner Erfahrung nach schließt sich 100% wasserdicht (was man braucht wenn ein Kind erbricht oder trocken werden übt - also bei richtigen Unfällen um das Laken zu schützen, ein bisschen klamme Windel bzw Schlafanzug ist ja nicht viel Feuchtigkeit) und atmungsaktiv aus.

Wenn meine Tochter (2) auf einer wasserdichten Unterlage liegt, zb bei Erkrankung, schwitzt sie wie verrückt am Kopf.
Deshalb nutze ich die nur im Ernstfall.

Als Neugeborene (meine war ein Spuckkind, Windelunfälle hatten wir nie) hatte ich eine wasserABWEISENDE und atmungsaktive Unterlage für den Kopf und Windelbereich.
Als sie anfing mobiler zu werden, musste die dann unters Laken weil das sonst verrutscht wäre.
Diese haben aber, wenn wirklich richtige Mengen kamen, auch was durchgelassen.
Musste dann den Matratzenbezug waschen. 🤷

3

Hallo,

Ich kenne keine wasserdichte Unterlage, die atmungsaktiv ist.

Wofür brauchst du die denn?

Ich bekomme das 3. Kind und nur der große hatte eine als er keine Windel mehr brauchte und im großen Bett schlief.

Lg

4

Naja unser Kind schläft von anfang an in seinem Bett. Ich möchte ja nicht ständig ne neue Matratze kaufen, falls doch mal die Windel nicht hält. Daher habe ich an eine Unterlage gedacht. Lese gerade das Moltücher auch gehen.

5

Hey, selbst wenn die Windel nicht hält, ist da im Normalfall ja noch ein Body, ein Pyjama und der Schlafsack ... Also der Schlafsack von außen war bei uns in 1,5 Jahren noch nie nass. Allerdings hatte ich ein Speikind, dafür hatte ich mal im Toys r us einen Matrazenschoner gekauft.

weiteren Kommentar laden
6

Hi,

lass das Zeug einfach weg.

Ich hab mir damals so eine Inkontinenzeinlage geholt für mein Bett, falls es einen Blasensprung gibt.

Da schwitzt man einfach nur.
Atmungsaktiv gibt es da nicht, weil dann eben die Feuchtigkeit durchgeht.

Aber wenn die Kinder im Schlafsack liegen und da Mal eine Windel ausläuft, läuft das erst in den Body, Schlafanzug und Schlafsack.

Ich hab es, wenn es Mal passiert ist, was bei uns vielleicht 3-4 Mal vorkam, immer erst gemerkt, wenn ich ihn aus dem Schlafsack gepackt habe, der war dann nämlich leicht feucht, der Rest blieb im Body usw.
Also die Matratze wurde da nie feucht.

8

Ich finde schon, dass man sowas braucht! Hier hat natürlich jeder andere Erfahrungen, aber mein Sohn hat schon alles nass gemacht, trotz Schlafanzug. Dazu kam auch schon 3x richtiges Übergeben. Hätte ich da keinen Schutz gehabt hätte ich die Matratze tauschen müssen.

Ich habe eine wasserabweisende von Amazon.

Top Diskussionen anzeigen