Beschneidung gleich nach der Geburt

Hallo zusammen, weiß nicht ob ich hier richtig bin, aber ich versuche es mal ...

mein Mann ist Moslem und wir kriegen im Januar einen Jungen und haben jetzt gehört, das man die Kleinen wohl ziemlich schnell nach der Geburt ( so zwei Tage ) beschneiden lassen kann. stimmt das und hat jemand Erfahrungen damit? soll wohl auch schneller und leichter verheilen wenn sie noch so klein sind.

was meint ihr?

danke schon mal und einen schönen Abend :)

bebilove 34. Ssw mit babyboy

4

Hallo,

mein Mann ist ebenfalls Moslem und wir erwarten auch einen Sohn.
Ich bin grundsätzlich erst mal dagegen dass mein Sohn beschnitten wird. Wir haben uns aber noch nicht eingehend genug informiert.

Was für mich absolut nie in Frage kommen wird, ist eine Narkose als Säugling oder Kleinkind, wenn eine OP nicht wirklich notwendig ist. Selbst wenn man die Beschneidung mit einer lokalen Betäubung durchführen könnte, frage ich mich, wie gut die Wunde heilen kann wenn da ständig eine Windel drumherum ist.

Mal ganz davon abgesehen, denke ich, dass ich diese Entscheidung nicht für meinen Sohn treffen darf und kann die Begründung "das macht man nun mal so" überhaupt nicht ab haben. Ich denke dass das Hygiene Argument vor vielen hundert Jahren durchaus angebracht war, aber heutzutage überzeugt es mich nicht.
Meine Neffen wurden übrigens frühestens mit 8 Jahren und unter Vollnarkose beschnitten.

Ein schwieriges Thema, mit Erfahrungen kann ich dir leider nicht dienen. Ich kann euch nur ans Herz legen, euch eingehend zu informieren und so vernünftig und sachlich wie möglich über dieses Thema zu sprechen.

LG

1

Hallo,

mein Sohn wurde komplett beschnitten, da war er fünf Jahre alt. Allerdings aus medizinischen Gründen, da er eine extreme Vorhautverengung hatte. Es ist sehr schnell und gut verheilt. Ich persönlich würde meinen zwei Tage alten Säugling nicht beschneiden. Wird das bei so kleinen Babys bei den Moslems nicht ohne Betäubung gemacht, glaube mal sowas gehört zu haben?

Lg Sternchen

2

Hallo bebilove!

Heikles Thema.

Platt gesagt ich würde meinem Säugling niemals einer OP und Narkose unterziehen wenn es nicht notwendig ist. Ich könnte das für mich nicht verantworten.

Narkose sind und bleiben gefährlich und je kleiner das Kind ist desto gefährlicher. Das alles ist eine Religionsfrage in die ich mich nicht einmischen werde und diskutieren möchte.

Ich sehe das einfach realistisch und sehe mir Risiko und Nutzen an und da ist es für mich sofort klar.

Ich würde mir das sehr gut überlegen und wenn dann auf jeden Fall warten.

Alles Liebe

3

Mir ist bewusst, dass es sich dabei vor allem um eine Glaubensfrage handelt. Dennoch vertrete ich die Ansicht, meinem Kind niemals etwas "grundlos" (also ohne medizinische Indikation) abschneiden zu lassen.

5

Hey du.. das ist ein heikles Thema und ich denke bisher hast du relativ gute und neutrale Antworten erhalten.
Ich gebe dir meine persönliche Meinung dazu. Mein 2 Tage altes Baby würde ich, wenn medizinisch nicht notwendig, nicht unters Messer legen. Für die kleinen ist es so schon eine grosse Umstellung vom Bauch in die grosse Welt und alles ist neu und dann muss das Baby noch mit allfälligen Schmerzen kämpfen.. ich würde das nicht machen.

Wenn ich mich jetzt nicht arg täusche, wird die Beschneidung bei den Moslems oft doch mit einem grossen Fest zelebriert und die Jungs sind da meist schon bisschen älter.. also jedenfalls aus dem Säuglingsalter draussen und eher Kindergartenalter, nicht?

Überlegt euch das gut ob ihr dem kleinen Mann schon nach 2 Tagen eine OP unterziehen möchtet oder ob es nicht sinnvoller ist abzuwarten.

Alles Gute und LG
ag86

6

Guten Morgen und vielen Dank für eure netten und sachlichen Antworten. hätte ich ehrlich gesagt nicht damit gerechnet. ;)

ja eig ist's ja so das die kinder später beschnitten werden und ein großes Fest stattfindet, jedoch merken alle das die Kinder sehr viel Angst haben und es Ihnen danach trotz Betäubung sehr schlecht geht und deswegen macht man das wohl heutzutage ziemlich schnell nach der Geburt, dass sie es garnicht mitbekommen. naja wir müssen uns nochmal genau erkundigen, und für uns die beste Entscheidung treffen.

euch vielen Dank nochmal und alles Liebe :)

bebilove

7

Hallo :)

Natürlich müsst ihr das entscheiden und ich würde mich sehr gut über das Thema informieren. In einem kann ich dir nicht zustimmen und zwar, dass die Kleinen nichts mitbekommen wenn sie neu geboren sind. Kinder bekommen ja im Bauch schon alles mit. Sie können sich zwar später ich erinnern, aber leiden tun sie in dem Moment trotzdem und es bleibt im Unterbewusstsein. Wenn es nicht wirklich nötig ist, würde ich mein Kind nicht beschneiden lassen. Aber das ist eure Entscheidung und das hier auch nur meine Meinung und überhaupt nicht böse gemeint. :-D

9

tja... wie will man beurteilen, wie viel ein zwei Tage altes Kind mitbekommt, und ob es ihm nach der Beschneidung ok geht?

Es ist gar nicht so lange her, da hat man Neugeborenen jedes Schmerzempfinden abgesprochen und ihr Gebrüll bei / nach OPs ohne Betäubung als Reflex abgetan.

Ich finde, den Zeitpunkt nach vorne zu schieben dient mehr den Erwachsenen, die dann nicht mehr sehen müssen, wie mies es dem Kind geht. Ich sehe bei einem Baby die Gefahr, dass man das Weinen als sowieso gegeben hinnimmt und es keine ausreichende Schmerztherapie gibt.

Einem Kind ohne Not Schmerzen zuzufügen finde ich nicht vertretbar.

Ein Kind ohne Not einem Eingriff zu unterziehen, der zu einem kleinen aber durchaus vorhandenen Prozentsatz die Zeugungsfähigkeit, das spätere Sexualleben oder gar das Leben aufs Spiel setzt, ist m.E. nicht vertretbar.

Wenn eine Beschneidung aus religiösen Gründen angestrebt wird, dann sollte sie von Eurem Sohn gewollt und bejaht sein.

Was nützt die Beschneidung, wenn sein Herz doch anders denkt?

Ich finde, zuerst sollte der innere Glaube da sein, und dann die äußere Bestätigung.

LG
aozora

weitere Kommentare laden
8

Hallo,
für mich käme eine Beschneidung generell nicht infrage, das kurz vorweg.
Ich habe 2 Söhne, der große ist 2 Jahre und 9 Monate alt, der Kleine 5 Tage. Was ich beim Thema früher Beschneidung beachten würde ist, dass die Vorhaut der Jungs im Schnitt bis zum 3. Lebensjahr mit der Eichel verklebt ist, damit keine unerwünschten Keime zur Eichel und in die Harnröhre gelangen können. Schneidet man diese Vorhaut nun aber weg, könnte ich mir vorstellen das die Mäuse deutlich mehr Probleme mit Infektionen im Baby und Kleinstkindalter haben. Beim großen löst sich die Vorhaut so langsam, sodass (käme eine Beschneidung infrage) eine Beschneidung im Laufe des kommenden Jahres vermutlich mehr Sinn machen würde. Bedenkt auch, dass der kleine ja vermutlich bis zum 2. - 3. Lebensjahr Windeln trägt und Kinder sind wirklich geübt darin sich bis zum Bauchnabel voll zu knattern, wenn denn da der beschnittene Penis drin liegt wandern da noch schneller darmbakterien in die Harnröhre, mit Vorhaut passiert das doch eher seltener, da diese ja schützend die Eichel umschließt.

Also mein Tip wäre, wartet bis der kleine Windelfrei ist, das erspart euch vermutlich einige unschöne Penisentzündungen (wir hatten das einmal weil die Vorhaut ein Stück zurück gezogen war als mein großer heftigsten Durchfall hatte, es war einfach nur mega Sünde wie mein großer gelitten hat,alles knall rot, angeschwollen und Eitrig und das binnen kürzester Zeit).

Liebe Grüße Honigsuppe

10

Hallo
Ich bin auch muslimin und meine beiden Söhne (2 1/2 und 4 1/2) sind beschnitten. Allerdings mussten beide dringend aus Medizin Gründen recht früh beschnitten werden. Der große war 10 Monate und der kleine 3 Monate alt. Beide beim Chirurgen unter voll Narkose. Ich würde an deiner stelle etwas warten , wenn es nicht medizinisch notwendig ist. Aber ich habe von jüdischen Eltern gehört , das dass Baby innerhalb von glaube ich 7 Tagen nach der Geburt beschnitten werden muss , ohne Betäubung und es muss ein Rabbi sein , kein Chirurg oderso.

Ich bin aber heute froh darüber , dass wir das gemacht haben. Es ist so schnell abgeheilt, gerade so lange die kleinen noch Windeln anhaben heilt es besser. 1 fassen sie nicht dauernd die Wunde an 2. Hat der Urin eine desinfizierende Wirkung ( hat uns damals der Arzt so erklärt ).

11

Hallo bebilove.

Also erstmal kapier ich auch nicht warum bei den Moslems immer da voll das Drama drumgemacht wird und bei den Juden sagt keiner was! Das gleiche in Grün.

Und jetzt zu deiner Frage. Meine Jungs wurden beide letztes Jahr beschnitten. Der Große war 6 und der Kleine fast 4. Wir haben uns vorher in unserer Umgebung informiert wer das wie durchführt. Wir haben dann einen Urologen gefunden der uns sehr zugesagt hat. Die Kinder wurden voruntersucht und dann haben wir einen Termin bekommen in der Praxis zur OP. An besagten Tag sind wir dann hin, Kinder wurden narkotisiert von einem Anästhesisten und anschliessend vom Urologen beschnitten. Vom "einschlafen" bis zum "aufwachen" hat es insgesamt nichtmal 30 minuten gedauert pro Kind. Nach ca. 2 Stunden hatte ich echt Mühe meinen Großen zu bremsen weil er bereits im Garten tobte und Fußball kickte. Es hat sich nichts entzündet oder sonst irgendwelche Komplikationen gegeben. Die Wunden sind sehr gut verheilt und wir sind auch komplett ohne Schmerzmittel ausgekommen. Der Arzt hatte genau erklärt was wir zuhause machen müssen nach jedem Toilettengang etc. pp. Nach ca. 1 Woche sah auch der Schnipel ganz normal aus.

Fazit: Ich würde es immer wieder so machen. Die Kinder stecken es später gut weg. Auch meine Freundinnen haben alle später beschnitten. Keiner der Kinder hatte Probleme damit oder sonst irgendwas. Als 2 Tage altes Baby würde ich es nicht machen lassen.

Ich wünsche dir alles Gute.

LG

20

Hallo,

Mich würde interessieren wie du deinen beiden Söhnen erklärt hast, das sie sich jetzt eigentlich grundlos operieren lassen müssen?

Unser Sohn ist jetzt neun Wochen alt und ich bin dagegen das er beschnitten wird. Mein Mann sieht das anders. Momentanes Steitthema Nummer 1.

Lg Tinkerbell

29

Sehe ich, wie du! Was ich bei der beschneiderei immer nicht kapiere, egal ob bei Juden oder Muslime. Warum wird das unschuldigen , kleinen Kindern angetan? Wenn das religiös so wichtig ist, warum wartet man nicht, bis die Jungs Männer sind und das selbst in die Wege leiten können? Vor was haben die religionsangehörigen Angst? Dass ihre Männer kneifen könnten? Wenn beschneidung, dann reicht das auch als junger Erwachsener. Ich respektiere andere Religionen, aber in dem Moment, in dem man im Namen der Religion als Eltern zulässt, dass man sein kind einer narkose aussetzt, mit all den Risiken (ohne medizinische Indikation) und seinen Körper verstümmelt, da hörts bei mir auf. Wie kommt man auf die Idee, etwas wegzuschneiden, was so gewachsen ist, weil es zum menschlichen Körper gehört.

Top Diskussionen anzeigen