Babybett für tagsüber umfunktionieren

Hallo Ihr Lieben #winke,

da ich bald mein erstes Kind erwarte #baby schwirren mir natürlich tausende Fragen im Kopf herum, diese vorallem immer praktisch bei mir ausfallen.

Da ein Stubenwagen für uns nicht Frage kommt wegen der kurzen Benutzungsdauer, kam mir folgende Idee:

Wir werden uns sehr wahrscheinlich das Babybett Sundvik von Ikea zulegen bei dem später eine Seite abmontierbar ist. Wenn ich feststellbare Rollen an die Bettfüße schraube, könnte ich somit tagsüber das Bett ins Wohnzimmer schieben und hätte das Kleine auch in den Wachphasen immer bei mir und könnte nebenbei auch mal den Haushalt tätigen.
Ein Laufgitter würde vorerst zu viel Platz im Wohnzimmer wegnehmen und wäre evtl. auch nicht erforderlich, da die Wohnung ebenerdig ist.

Was meint Ihr dazu?

Schonmal vielen Dank für Eure Meinungen.

1

Klar kannst Du ein ganz normales Kinderbett als Tagesbett im Wohnzimmer nehmen und wenn es Eure Wohnung zu lässt es auch hin und her rollen. Manchmal ist es halt schwierig, wenn der Flur zu eng oder zu verwinkelt oder zu vollgestellt ist damit durchzukommen.

lgj

2

Danke für Deine Antwort.
Wir werden zum 01.04. in die neue Wohnung (zum Glück im gleichen Haus) ziehen, da werde ich dann mal ausmessen ob das klappen würde ohne mit dem Bett ständig anzustoßen.
Es wäre echt die praktischste und dazu noch günstigste Variante.

Liebe Grüße

21

Guten Tag,

Also da haben wir ja die selben Ansichten, das freut mich sehr. Für das eigene Kind nur das Beste. Daher lohnt es sich auf jeden Fall auch, ein wenig Zeit in die Recherche zu investieren. Bezüglich deines Problemes konnte ich auf dem folgenden Portal ein gutes Angebot entdecken – ab und zu gibt es dort sogar noch ein paar Prozente Rabatt, sehr erfreulich.

Auf: [Link vom urbia-Team editiert. WERBUNG]
Ich hoffe sehr, dass dir das möglicherweise weiterhelfen kann.

Liebe Grüße und einen schönen Tag!

weiteren Kommentar laden
3

Klar, wollten wir genauso machen, haben nun aber zu Weihnachten ein Laufgitter bekommen :-)

4

Ist ja super das ich nicht die einzige bin die so praktisch wie möglich denkt ;-)
Danke für die Antwort.

5

Naja kostet alles Geld :-)! Und wir ziehen im Sommer noch um, da wollt ich nicht soviel herrichten...! Babybett wird erstmal gar nicht aufgestellt, haben leihweise von ner Freundin ein beistellbett bekommen, was ins Schlafzimmer kommt und ins Wohnzimmer kommt dann das Laufgitter ;-)!

6

Hätt es auch so gemacht, wenn da nicht der tolle Boden mit der feinen dicken Krabbeldecke wäre,... Wohnung ebenerdig Wohnküche...da hab ich mir sogar die Rollen gespart ;-)

Mein Kind kann überall gleich gut, oder gleich schlecht schlafen (noch ;-) )

7

Huhu
wir haben auch das sundvik im Wohnzimmer.
Ein laufstall würde zu viel Platz wegnehmen. Der große will noch irgendwo spielen ;-)

8

Also ich hätte ehrlich gesagt keine Lust,ständig ein Bett hin und her zu schieben.Aber wir haben auch Türschwellen und einen eher schmalen Flur,da wäre es nicht so einfach.
Wir haben im Schlafzimmer ein Beistellbett und im Wohnzimmer einen kleinen Laufstall (1m x 1m).
Wenn du es als richtiges Beistellbett im Schlafzimmer nutzen willst,müßten du ja auch jedes mal eine Seite an-, bzw abmontieren.

9

Auf jeden Fall Gummirollen und nicht zu klein sollten sie sein :-) ansonsten ne gute Idee

10

Hey,

das Bett haben wir auch. Natürlich kannst du das machen, aber das nimmt doch genau so viel Platz weg wie ein Laufstall, oder nicht?
Habt ihr kein KiZi?

Wir haben auch eine ebenerdige Wohnung, haben ein normales Bett im KiZi, ein Beistellbett bei uns im Schlafzimmer UND ein Laufgitter. Ich find nicht, dass das viel Platz weg nimmt, weiß ja aber auch nicht wie viel Platz ihr so habt.

LG

11

Danke für Eure Meinungen.
Ein Kinderzimmer haben wir wenn auch nur klein, aber ich möchte mein Kind nicht im Kinderzimmer unbeabsichtigt liegen lassen.
Das Sundvik wäre kein Beistellbett, sondern würde lediglich bei uns die erste Zeit im Elternschlafzimmer stehen.
Tagsüber mag dies wohl fast den selben Platz wegnehmen wie ein Laufgitter, aber eben nicht dauerhaft.
Ob wir dies zu 100% so machen werden steht vorerst noch in der Schwebe, war bisher nur ein praktischer Gedankengang.

20

aber ein Laufgitter ist doch auch nicht dauerhaft. Kann man ja wieder abbauen bei Bedarf #aha
Aber die Idee mit den Rollen find ich nach wie vor gut!

12

Ich glaub, dass man ganz schnell die Schn..... voll hat vom dauernden rumschieben. Je nach Boden lässt sich sowas ja auch besser oder schlechter Schieben. Wir haben einen Laufstall mit Rollen und selbst den wollte ich nicht dauernd rumschieben.....
Zudem ist das Bett, das ihr kaufen wollte jetzt nicht soooo hochwertig (soll jetzt kein Vorwurf sein-ich würde auch kein megateures kaufen) aber ob es von der Stabilität dann ausgelegt ist, dass man ständig dran rumzerrt. Wenn ich dann noch seh wie meine teilweise abgeht, da wackelt der Stubenwagen mit seinen Rollen wie ein Schiff. Im Bett wackelt nix, weil das steht fest und stabil auf seinen Beinen.

Wir haben auch eine ebenerdige Wohnung und ich hab trotzdem einen Laufstall. Im Moment dient er als Stubenwagen (der Boden ist höhenverstellbar) und später wenn sie krabbelt dann bin ich einfach froh wenn ich mal was hab wo ich sie reintun kann und sie ist sicher und die Wohnung auch. Wenn ich mal zur Wäsche muss oder zum Briefkasten oder für 5 Minuten aufs Klo. Da will ich das sie nichts anstellen kann und dass ihr nichts passieren kann (auf Schränke klettern, irgendwas runterziehen usw).
Wenn sie dann drüberklettern kann -weiß nicht wann die das können mit 1 1/2 vielleicht? dann kommt er eh weg.

Also ich würd mir das nochmal überlegen mit deiner idee.

13

Danke für Deine Antwort.
Eventuell wäre ein Laufstall wohl doch die bessere Lösung. Nur mit einem festen Platz für das Laufgitter wird es echt schwierig...
Könnte diesen nur vor die Balkontüre stellen u da liegt auch schon das Problem.
Rechts vom Wohnzimmer wird die Couch, der Pc von meinem Mann und die Wohnwand stehen. Linke Seite kommt der Esstisch hin. Wird knifflig...

14

Noch ein Gedanke....

Wenn du tagsüber das Bett im Wohnzimmer stehen hast (und du wirst sie auch bei dir haben wollen wenn sie am Anfang noch viel schläft...... ;-)) und es Nachts rüber fährst......
Dann sparst du dir auch keinen Platz. Weil ob den ganzen Tag das Bett oder der Laufstall da steht ist auch egal. Oder wollt ich nachts Walzer tanzen im Wohnzimmer #rofl

Wir haben übrigens einen gebrauchten Laufstall für 25 Euro gekauft. Ich habe nicht eingesehen da 90 Euro oder nochmehr auszugeben. Weil er eben nicht so lange benutzt wird.

Was mir noch aufgefallen ist.... das Bett von Ikea ist ja relativ klein. Es wird natürlich nicht so lange "halten" wie ein Babybett mit den normalen Maßen. Also wenn ihr was sparen wollt - dann lieber ein Bett das etwas größer und länger nutzbar ist und einen gebrauchten Laufstall.

weitere Kommentare laden
17

Hallöchen,

also ich habe Et am 6.2 und wir haben weder Beistellbett noch Laufstall (wer das Geld und Platz hat, warum nicht. Wir haben es nicht). Gitterbett haben wir auch das von Ikea gekauft das umbaubar ist. Und ich habe jetzt einen Schlafkorb geschenkt bekommen von einer Freundin denn ich hin und her tragen kann, da werde ich die kleine tagsüber reinlegen. Meine Freundin meinte auch ihre Kleine hat am besten in der Babywanne vom Kinderwagen oder auf der Couch geschlafen am Tag. Ich finde es gibt soviel unnötiges heutzutage. Wie haben das die Frauen damals ohne all dem hinbekommen?

Also ich wünsch dir alles gute
Lg

18

Danke für Deine Antwort.
Die Frage ist auch einfach ob sich ein teures Bettgestell (140x70) mit Juniorumbau lohnt o ob das Sundvik (120x60) von Ikea ausreicht und man danach einfach schon ein großes Kinderbett anschafft.
Möchten einfach nicht zwingend Geld für "unnütze" Dinge ausgeben.
Das soll allerdings in keinster Weise bedeuten das wir nicht bereit sind Geld für unser Kind auszugeben.

Top Diskussionen anzeigen