Maxi cosi oder besafe, jemand Erfahrung?

Hallöchen eigentlich hatten wir uns für ein maxi cosi pebble entschieden. Bei der Beratung hat uns die gute frau den besafe empfohlen. Die haben beide modelle nackig da stehen und der maxi cosi ist überwiegend nur plastik und der besafe mit styropor. Er soll von der Sicherheit besser sein, jetzt bin ich verunsichert welchen ich nehmen soll :-(
Danke fürs antworten und eure Meinungen

1

Also ich bin totaler besafe Fan, unsere Folgesitze sind alle von besafe... Nur von der Babyschale bin ich nicht ganz so begeistert, einfach weil sie seeeehr eng ist und die Babys ganz oft sehr schnell nicht mehr reinpassen... Also selbst ich als besafe-Freak hab mich bei der Babyschale dagegenentschieden...

VG Lierk

2

Hallo,

werdet ihr eine Basisstation dazu nehmen?

LG
Ina #winke

4

Hey, ja wollten wir, die gibt es ja auch für beide.
lg

5

Hallo,

ja, das weiß ich. Nur ohne Basis wäre die Empfehlung ganz klar HTS (also BeSafe IziGo oder IziSleep) gewesen weil die ganzen MC mit purer Gurtbefestigung in den meisten Autos wackeln wie ein Rattenschwanz.

So... na ja. Ich bin grundsätzlich kein Pebble Fan. Das ist so ein klassischer "wir müssen auch mal wieder was neues rausbringen sonst sind wir weg vom Fenster"-Sitz der eigentlich nichts wirklich bewegendes an Verbesserung bietet aber deutlich teurer als der Vorgänger ist. Und die FamilyFix-Station finde ich ganz schrecklich...

BeSafe baut tolle Sitze - keine Frage. Allerdings bin ich kein Fan von 5-Punkt-Gurten weil die eben doch nicht mehr Sicherheit sondern eher ein höheres Fehlbedienungsrisiko bieten (aus einem 3-Punkt-Gurt steigt dir kein Kind aus, passiert bei 5-Punkt-Gurten ständig weil die einfach nicht so eng anliegen). Gerade bei Säuglingen die anfangs doch eher als Häufchen in der Kuhle liegen ist es nahezu unmöglich die wirklich richtig fest zu sichern. Was ich da in den Jahren im Geschäft alles gesehen habe - Hilfe #zitter

Es gibt jetzt mit dem Concord Reverso (Reboarder von 0-23 kg) auch endlich wieder einen Sitz der in höheren Kilozahlen nur mit einem 3-Punkt-Gurt sichert. Angeblich ziehen da jetzt auch andere Hersteller nach - bleibt abzuwarten wie schnell das geht. Aber ich sag das wie man sieht nicht nur so daher mit der Problematik der 5-Punkt-Gurte... Dieser Sitz wäre evtl auch für euch eine Alternative falls es keine klassische Babyschale sein muss. Unsere Jüngste zieht in wenigen Wochen in den Sitz um und ich bin froh wenn ich diese unsägliche Babyschale endlich los bin.

Wenn es unbedingt eine einzelne Babyschale sein soll dann würde ich mir noch den Concord AirSafe anschauen. Das ist die leichteste Babyschale auf dem Markt - nicht wie unten gesagt wurde die HTS IziGo (die Air Safe ist fast ein Kilo leichter, wiegt 2,8 oder 2,9 Kilo, die IziGo 3,8). Hat einen 3-Punkt-Gurt, eine Gurtschnalle wodurch er auch mit Gurteinbau bombastisch fest im Auto wird und eine tolle Sitzeinlage die anfangs gut verkleinert und später nach dem Rausnehmen ausreichend Platz bietet um sie wirklich lange nutzen zu können. Und Concord ist seit Jahren gemeinsam mit HTS führend in der Produktentwicklung und innovativen Neuheiten. Und sie sind einfach am Bequemsten und am besten belüftet.

Jetzt bist du wahrscheinlich noch verwirrter als vorher #sorry. Aber besser vorher als sich nachher zu ärgern ;-)

Liebe Grüße
Ina #winke

weiteren Kommentar laden
3

Ich liebe auch Besafe!
Haben den Besafe izi Plus und für die Bauchmaus wartet schon die Izi Go.
Ich find ihn überhaupt nicht zu eng. Später kann man ja auch das Kopfpolster entfernen.
Die Go ist übrigens auch die leichteste Schlale auf dem Markt. Das merkt man gerade später, wenn die Kleinen größer und schwerer werden.
Mir persönlich ist auch ein 5 Punktegurt wichtig.

Top Diskussionen anzeigen