Reboarder-Erfahrungen???

Hallo zusammen!

Ich schaue mich aktuell nach einem Autositzt für unser Baby um. Aus Gründen der Sicherheit liebäugel ich sehr mit einem Reboarder.
Wenn ich ein gutes Modell finde, das bereits ab Geburt geeignet ist, möchte ich mir gerne den MaxiCosi sparen (Tragetuch und Tragetasche)

Wer von euch transportiert seine Kinder in einem Reboarder?
Wie finden die Kids das Rückwärtsfahren (besonders im höheren Alter), könne die gut rausschauen, wie praktikabel ist es, da man ja nicht so gut was anreichen kann. Und wie kommt ihr damit klar, dass ihr eure (vor allem kleinen) Babys nicht so gut im Rückspiegel sehen könnt?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße

Wir haben mit 7,5 Monaten vom MaxiCosi auf den Cybex Sirona umgestellt. Unsere Kleine liebt den Sitz und Mama ist auch schwer begeistert;-) ABER ich hätte mir nicht vorstellen können, den Sitz schon ab der Geburt zu nutzen. Zum einen liegen sie in der Babyschale viel stabiler und zum anderen kannst du die Schale samt schlafenden Kind einfach rausnehmen. Das ist für den Anfang schon praktisch.
Achso und zum Sehen: Wir haben einen Spiegel an der hinteren Kopfstütze befestigt, den wir über den Rückspiegel sehen. Im Maxi Cosi konnte man die Kleine einigermaßen sehen, im Reboarder aber sieht man sie jetzt total super.

Hier! Wir nutzen den Sirona mit Neugeboreneneinsatz seit Geburt und sind superzzfrieden.
Klar: man kann das Teil nicht wie ne Babyschale rumschleppen. aber babys sollen ja so wenig wie moeglich im sitz sein und so kommen wir schon gar nicgt in Versuchung die Schale durch die Gegend zu schleppen. Beim einkaufen kommt die Kleine in meine Fraeulein Huebsch Tragehilfe; dauert auch nicht laenger als eine Babyschale rauszuklicken und mein Ruecken freut sich auch

Also ivh kann es empfehlen!

Genau das wollte ich auch schreiben!

Oh wie schön. Und ich hab immer das Gefühl ich bin die einzige mit Sirona von Anfang an.

Mir fehlt eine Babyschale um das Baby in Geschäfte, etc. zu schleppen überhaupt nicht. Nach knapp 12 Wochen Praxistest bin ich immernoch komplett zufrieden :-)

weiteren Kommentar laden

Hallo, wir haben den 2 Way Pearl, und finden ihn absolut klasse. Hier hat man auch die Möglichkeit, den Sitz zu drehen, falls das Kind nicht mehr rückwärtsfahren möchte. Allerdings findet es unser Sohn spitze

ABER
Wir hatten Anfangs einen Pebble und ich hätte nicht darauf verzichten wollen. Mal schnell in die Apotheke, Kinderarzt usw. einfach praktisch wenn man seinen Zwerg nicht wecken muss und aus dem Sitz raus reißen. Für lange Strecken haben wir dann auch den Kinderwagen oder das Tragetuch genommen, aber für 1-2 Minuten pack ich das Würmchen doch nicht aus dem Sitz. Außerdem ist unser Sohn im Winter geboren und wir hatten einen Fußsack im Maxi Cosi, da war er warm eingepackt. Auch wenn die Zwerge älter sind, aber noch nicht selbst sitzen können, ist der Maxi Cosi unentbehrlich, da ich den Zwerg ja nicht mal schnell auf den Boden legen kann.

Also ich kann nur sagen definitiv ein Reaborder
ABER vorher unbedingt eine Babyschale

LG

Ab Geburt sind die alle nicht geeignet.
Mein Sohn ist mit seinen 4 Monaten aus der Babyschale rausgewachsen. Also fahren wir seit kurzen Reboarder. Optimal ist das nicht, weil die eben eigentlich ab Sitzalter erst richtig gut geeignet sind, aber für uns geht das, weil wir wenig und nur recht kurze Strecken fahren. Wir haben den HTS BeSafe iZi Plus. Den kann man in eine ganz gute Liegeposition bringen. Dafür nimmt er sehr viel Platz im Auto ein. Junior sitzt darin sehr weit oben und kann dadurch alles super sehen. Vorher hat er Autofahren gehasst, jetzt findet er es lustig.

In der Babyschale kann man die kleinen ja genauso schlecht, wenn nicht sogar schlechter sehen, macht also von daher keinen Unterschied.
Ich fahre nur einen Dreitürer und es ist umständlich den kleinen richtig hinzusetzen und anzuschnallen. Das war mit der Babyschale aber auch nicht wirklich besser und bald kann er dann ja zumindest allein reinklettern.
Also ganz klare Sache: Reboarder ja, aber die Babyschale vorher ist ein Muss.

Unsere hat mit 3-Jahren den Reboarder immer noch sehr gut gefunden. sie sass sehr gechillt da drin, konnte ganz entspannt die Füße hoch legen... War alles kein Thema.
Nur leider war sie jetzt zu groß für den Sitz bei Oma und Opa und da haben wir jetzt nen Fangkörpersitz besorgt und damit fährt sie jetzt.
WÜrde aber immer wieder einen Reboarder kaufen!
Wir hatten den HTS Besafe Izi Combi X3

Also ich hätte auf den MaxiCosi nicht verzichten wollen.Damit ist man doch etwas flexibel....
Wir haben uns nach dem MC den Axkid Minikid gekauft.Mein Sohn fährt darin jetzt seit einem Jahr.Bisher haben wir eigentlich nur gute Erfahrung gemacht.
Er hat eine super Sicht, eigentlich besser, als wenn er vorwärts fahren würde.
Bei den Großeltern fährt er vorwärts und da fällt mir immer auf, dass er eigentlich fast nie rausschaut.
Im Reboarder hingegen hat er freie Sicht und kann, wenn jemand neben uns steht, auch die anderen Autofahrer sehen (z.B. auch, wenn ein Kleintransporter hinter uns steht).
Es passiert immer wieder, dass andere Leute Quatsch mit ihm machen :-D

Neulich Stand ein Motorradfahrer neben uns und Junior war ganz aufgeregt?Da hab ich gesagt, er soll mal an der Scheibe klopfen und winken und der Motorradfahrer hat ganz artig mitgemacht ;-)

Ich habe hinten einen Spiegel, durch den ich Junior sehen kann.
Sicherlich ist es manchmal ungünstig, wenn ich nicht einsehen kann, wo der Schnuller hingefallen ist.Aber dann fahre ich bei der nächsten Gelegenheit rechts ran und muss ben kurz aussteigen, aber das passiert nicht so oft.Wir sind schon eingeübt und reichen uns die Saxhen quasi blind zu :-p

Hallo,

Wir haben den klippan kiss 2 und haben ihn von Geburt an benutzt. Bei diesem Sitz kann man die Babyschale sogar heraus nehmen. Haben wir nur selten genutzt, aber manchmal war es schon sehr praktisch.

Inzwischen ist unser Sohn 15 Monate alt. Den Sitz kann man mit der Zeit steiler stellen und so kann das Kind super aus dem Fenster schauen.

Auf der Internetseite von den Zwergperten gibt es noch mehr Infos.

LG

Passte bei uns kaum ins Auto und das Kind hat nur gebrüllt. Haben ihn also zurück gegeben. Ging gar nicht.

Muss jeder selbst ausprobieren.

Hallo!

Unser Kleiner wird jetzt 3 und fährt im HTS BeSafe iZi Combi X3 Isofix. Vorher hatten wir eine Römer Babyschale. In der Babyschale ist der Kleine nie gerne gefahren, hat schon auf kurzen Strecken oft geweint. Im Combi wurde das deutlich besser, weil der Sitz viel höher ist und die Kinder da durch die Heckscheibe wirklich viel sehen können (wir haben obendrein noch die Kopfstütze entfernt, das hat die Sicht noch weiter verbessert).
Das Rückwärtsfahren findet unser Kleiner nach wie vor super - was der so alles sieht... Nur den 5-Punkt-Gurt mag er nicht so gerne, der ist ihm oft zu stramm, aber lange wird er eh nicht mehr im Combi fahren, er wiegt bereits über 16kg und ist auch recht groß.

Wenn ich mir heute allerdings einen Reboarder ab Geburt kaufen müsste, würde ich diesen hier nehmen:
http://www.zwergpertenshop.de/klippan-kiss-2-kindersitz.html

Das ist meines Wissens der einzige Kl.0+/1 Sitz mit einer herausnehmbaren Babyschale. In den ersten Monaten ist es meiner Meinung nach nämlich doch einfacher, das Kind außerhalb des Autos in die Schale zu setzen.
Meine zweite Empfehlung wäre erst der MC Pepples und dann den 2-Way Perl (Achtung: Gleich die richtige Basis kaufen!). Die Sitze haben die Gleiche Basis, den Perl kann man dann später auch vorwärts nutzen, wenn man das möchte. Wir hatten allerdings noch nie das Bedürfnis. Und vom Preis her liegt man mit den beiden Sitzen natürlich auch deutlich höher als beim Klippan.

LG
LG

P.S.: Bei unserem BeSafe war ein Spiegel dabei, den man hinten an der Kopfstütze befestigen kann. In diesem Spiegel sehe ich unseren Kurzen über den Rückspiegel.

LG

http://www.besafe.de/var/hts_admin/storage/images/media/besafe/bilder/tilbehoer/mirror-rearfacing/11070-1-nor-NO/mirror-rearfacing_product_info.jpg

Wir haben auch den Cybex Sirona - nachtraeglich haette ich auf Maxi Cosi gerne verzichtet: war mir immer zu schwer zum Tragen und blieb daher im Auto. Von daher taete es fuer mich der Sirona ab Geburt.

Ich habe den auf dem Beifahrersitz und Airbag aus. So sehe ich Kind perfekt und wir koennen voellig entspannt fahren. Auch jetzt mit 2,5 Jahren macht er noch keine Anstalten vorwaertsfahren zu wollen - liegt aber wohl auch daran: kennt es nicht anders und dass Kinder Gewohnheitstiere sind ;-) --- Kenne noch zwei Mamies mit fast gleichaltriegen Kindern, denen geht es mit dem Cybex Sirona und rueckwaertsfahren genauso. Die haben ihn aber auf dem Ruecksitz und benutzen Spiegel.

Top Diskussionen anzeigen