Nestchen fürs Babybett ja oder nein?

Hallo!
Ich habe gerade ein Beistellbett bestellt und frage mich nun, ob es gut ist ein Nestchen zu haben oder nicht!
Ich freue mich auf eure Antworten!
Schönen Abend!

2

Es ist nicht nur nicht gut, sondern gefährlich #aha

www.schlafumgebung.de

LG

1

Da werden die Meinungen auseinander gehen.

Ich persönlich hatte eins und werde es auch wieder einbauen. Ist doch gemütlicher und wenn sie anfangen sich zu bewegen muß das Kleine nicht an die Stäbe rammeln.

Allerdings wird Dir wegen des plötzlichen Kindstots davon abgeraten werden ( Hitzestau )

45

Guten Tag,

Also da haben wir ja die selben Ansichten, das freut mich sehr. Für das eigene Kind nur das Beste. Daher lohnt es sich auf jeden Fall auch, ein wenig Zeit in die Recherche zu investieren. Bezüglich deines Problemes konnte ich auf dem folgenden Portal ein gutes Angebot entdecken – ab und zu gibt es dort sogar noch ein paar Prozente Rabatt, sehr erfreulich.

Auf: [Link vom urbia-Team editiert. WERBUNG]

Ich hoffe sehr, dass dir das möglicherweise weiterhelfen kann.

Liebe Grüße und einen schönen Tag!

3

Hey,
Fiona hatte nie einem im Bett , weil mir die Hebammen im Krankenhaus davon abgeraten haben .
Obwohl ich so ein süßes Nestchen + Himmel gekauft hatte .
Es sieht vielleicht schöner & gemütlicher aus ,wie ein nacktes Bettchen,
aber man sollte es weg lassen , wegen dem Plötzlichen Kindstod.
& dem Baby ist es wohl egal ,ob eins drum ist oder nicht :-D

Lg Rebecca & #stern Gabriel (22.ssw.) & Fiona (13 monate) #verliebt

4

also wir machen auch eins drum...

weils gemütlicher is und auch wegen zugluft.... die is nämlich genau so gefährlich fürs baby...

5

So sehe ich das auch, hatte auch eins drum ;-) Am liebsten hätte ich meine Tochter aber auch in eine Decke eingemummelt, sah immer so ungemütlich und kalt aus im Schlafsack :-(

7

Zugluft ist kein Risikofaktor in Hinblick auf den plötzlichen Kindstod.

weitere Kommentare laden
6

Wir hatten beim Ersten ein Nestchen und auch Nummer 2 wird mit Nestchen schlafen.
Haben allerdings auch kein Beistellbett gehabt, sondern ein normales Babybett.

Bis sie da mal am Rand ankommen dauerts.

Halte ehrlich gesagt, nichts von den ganzen Diskussionen um plötzlichen Kindstod, solange nicht wirklich feststeht, was diesen eigentlich auslöst.
Mein Kleiner war auch ganz entspannter Bauchschläfer. Man was kassiert man dafür Schelte von allen Seiten, dass man das Kind schlafen lässt, wie es sich am wohlsten fühlt.

Letztlich muss das jeder für sich entscheiden.

8

Wieso steht das nicht fest? Die Risikofaktoren sind seit Jahren bekannt. Es gibt genügend wissenschaftliche Studien.

Auch für dich nochmal der link:

www.schlafumgebung.de

9

Danke für den Tipp. Ich bin informiert.

Es gibt Risikofaktoren, das ist richtig. Aber der eigentliche Auslöser ist nach wie vor nicht bekannt.
Auch Kinder unter "optimalen Schlafbedingungen" versterben am plötzlichen Kindstod.

Wie gesagt, muss jeder sehen, wie er mag. Ich bin kein Verfechter dieser Theorie.

Ich bin der Ansicht, wenn du ein Kreuz auf der Stirn hast, ist es egal unter welchen Bedingungen dein Kind schläft.

weitere Kommentare laden
14

Guten morgen!

Ich war anfangs auch gegen ein Nestchen - wie so manche hier wegen der Gefahr des plötzlichen Kindstods. Aber meine Maus (heute 4 Monate) ist schon eine Weile nachts recht aktiv, d.h. sie dreht sich um 90° oder robbt (im Schlafsack) bis ans Kopfende. Oft hat sie dann morgens geweint und wenn ich in ihr Zimmer ging sah ich auch warum - ihr Kopf drückte an die Gitterstäbe oder ans Kopfteil des Bettchens und sie machte weiter Robbbewegungen noch oben/ vorn. Kein Wunder, dass man da weinen muss, das tut ja auch weh am Kopf. Daher habe ich mir kürzlich doch ein Nestchen besorgt und das Weinen ist nicht mehr, obwohl sie sich noch genauso bewegt wir vorher auch.

Es muss jeder für sich selbst entscheiden, aber unser Nestchen geht ja nicht komplett ringsrum im Bett, sondern macht nur die Hälfte der Seitenteile und das Kopfteil dicht. Mit diesem "Kompromiss" kann ich gut leben (außerdem haben wir diese AngelCare-Bewegungsmeldermatten, weil meine Maus seit sie wenige Wochen alt ist nur auf dem Bauch schlafen wollte).

Liebe Grüße
Giulia

15

Hallo

Wir hatten für unsere beiden auch ein Nestchen, weil sie Wanderflöhe waren/sind... Sie haben es auch schnell rausgehabt, wie man sich im Schlaf bewegt, sind gerobbt und rotiert und landeten irgendwann am Gitter.... Unangenehm und laut... Deshalb hatten sie als Baby ein Nestchen...

Geht jetzt nicht mehr, Wanderflöhe sind sie immer noch....

LG

17

Neben der Polsterung hier noch ein Argument für Nestchen: Der Nuckel u.a. fällt nicht ständig aus dem Bett.

21

Wir haben ein Nestchen im Beistellbett. Erstens ist eine Seite bei einem BEIstellbett komplett offen, so dass die Gefahr eines Hitzestaus nicht besteht und zum Anderen haben sich die Schlafempfehlungen in den letzten 20 Jahren so oft geändert- das Kinder an SIDS gestorben sind, aber leider nicht.

Zu dem Thema sag ich also: jeder wie er will! Es ist keiner besser oder schlechter, weil er sich für oder gegen ein Nestchen entscheidet. So ein Blödsinn!

Top Diskussionen anzeigen