Gibt es auch Tricks, damits Kind länger im Bauch bleibt???

Ich weiß, manche von euch werden sich denken, was für eine bescheuerte Frage, spinnt die??!!

Aber nein, mein Schrauben sind noch gut fest!!

Es gibt ja etliche "angebliche" Tricks, damit das Kind früher kommt: Fußreflexzonen-Massage, Sex.......

Aber ich hätte gerne, dass mein Kind so lange wie möglich im Bauch bleibt!!!

Warum?

Ich habe keinen Rhesus-Faktor, d. h. aufgrund von Rhesus-Unverträglichkeit ist die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr hoch, dass das Kind gelbsucht bekommt. Und jeder Tag, der es früher auf die Welt kommt ist auch um so schlechter!

Marie kam 10 Tage früher - extreme Gelbsucht mit Aufenthalt in der Bestrahlung.
Moritz kam 14 Tage früher, das gleiche wie bei Marie!

Ich würde halt gerne ambulant entbinden! D. h. im Krankenhaus entbinden, 8 Stunden drin bleiben und wenn alles okay ist, dann ab nach Hause!!!!

Aber mein Mann will sich nur darauf einlassen, sofern das Kind um den Termin herum kommt + - 2 Tage!

Also, weiß jemand da etwas?

4

Darauf hoffen, dass es eher kommt ;-). Dann kommt es bestimmt später.

LG

1

vielleicht auf alles was fördert verzichten

aber verstehe das mit dem rhesus nicht

ich bin rhesus negativ und mir wurde nicht gesagt, dass das Kind dann wahrscheinlich Gelbsucht entwickelt

2

So hat mir das meine Hebamme gesagt, schon damals bevor Marie kam.

Und das jeder Tag früher, das noch schlimmer macht, was bei mir ja dann auch so war!

3

Das die Zwerge je früher sie kommen ein höheres Risiko für Gelbsucht haben ist mir bekannt -

das liegt allerdings daran, dass die Leber noch nicht voll einsatzfähig und dann mit der neuen Situation überfordert ist.. Dass das i-etwas mit dem Rhesusfaktor zu tun haben soll, ist mir aber absolut neu! =/

(Ich selbst bin, wie meine Mutter, Rhesus negativ und hatte auch Gelbsucht (mit vier Tagen Brutkasten).. :D also ne Rhesus-Unverträglichkeit kann's nicht gewesen sein.. ;) )

Trotzdem ist natürlich jeder Tag in Mamas Bauch Gold wert, damit die Leber der Zwerge schön ausreifen kann.. :)

5

Ich habe keinen Rhesus-Faktor, d. h. aufgrund von Rhesus-Unverträglichkeit ist die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr hoch, dass das Kind gelbsucht bekommt. Und jeder Tag, der es früher auf die Welt kommt ist auch um so schlechter!

Du hast also Rhesus negativ?

Dann hast du doch aber in jeder Schwangerschaft bzw. auch nach jeder Geburt diese Spritzen bekommen ,die Komplikationen bei den nächsten Schwangerschaften verhindern oder nicht? #kratz
So kenne ich das jedenfalls,denn ich habe auch Rhesusfaktor negativ.Keins meiner Kinder hatte jemals Gelbsucht.

6

Ja, ich habe diese Spritzen immer bekommen.

Aber ich kann hier auch nur das sagen, was mir die Hebamme gesagt hat und es hat auf mich zugetroffen!!!!!

Ich bin kein Arzt, keine Hebamme und kenne mich damit überhaupt nicht aus.

Hab zu dem Thema hier noch etwas gefunden
http://de.wikipedia.org/wiki/Neugeborenengelbsucht

7

hi

ich beschäftige mich auch damit, aber aus anderm grund. meine beiden töchter kamen beide zu früh auf die welt. bei judith war alles ok, und auch pauline hat sich gut geschlagen, aber sie hat doch mehr gekämpft.

mein FA hat mir seit der 25 SSW. Magnesiumtabletten aufgeschrieben und bisher kann ich mich nicht beschweren. die soll ich bis zur 37.SSW nehmen.

mal sehen, ab 36.SSW bin ich zufrieden bzw. erleichtert.

glg

8

Soviel Ruhe wie möglich!

Andrea

Top Diskussionen anzeigen