Doppelname für Mädchen. Ja Nein bzw welcher?

Ich bin in der 33. Woche schwanger und möchten wenn es ein Mädchen wird Fabienne nennen.wir haben einen relativ langen Nachnamen aber ich finde Fabienne-Marie oder Fabienne-Sophie auch sehr schön . Man kann dann ja Fabienne auch als einzigen Rufnamen belassen.Was meint ihr?

Sonnig Grüße

1

Wenn Du da einen Bindestrich zwischen hast, kannst Du nicht nur einen Namen rufen.

Ich finde so unkreative Anhängsel wie Sophie oder Marie, wie sie jedes 2. Mädchen hat, ziemlich überflüssig.

Wenn man keinen traditionellen Zweitnamen vergeben möchte oder nichts mit Bedeutung, kann man dem Kind doch auch EINFACH einen Namen geben, statt solche Füllwörter an den Namen anzuhängen #bitte

4

ich find den 2namen auch unnötig wenn du nur fabienne als rufname verwendest. der 2 name muss nur immer in allen akten angegeben werden und sonst hat er keine bedeutung. ich hab auch nen 2t namen und hab ihn noch nie benutzt ausser das er im perso und überall steht...;-)

2

Hey,
also wir haben auch einen ziemlich langen Nachnamen, weshalb wir uns bei allen vier Kindern gegen Doppelnamen entschieden haben. Das war uns einfach zu lang.
Bei uns hat geholfen, dass wir uns die Namensgedanken immer mit dem Hausnamen aufgeschrieben haben und dann zum einen geschaut haben was gut klingt, was aber auch geschrieben irgendwie harmonisch aussah.

Fabienne finde ich sehr schön. Finde aber auch dass der Name lang genug ist dass er meiner Meinung nach ruhig der einzige Vorname bleiben könnte.
lg

3

Natürlich kann man Fabienne als einzigen Rufnamen lassen.
Mit Bindestrich ist es eben das Problem das man immer und überall den kompletten Namen angeben muss.
Zu dem finde ich persönlich, da ich auch einen habe, Zweitnamen oder Doppelnamen absolut unnötig und unsinnig.
Doch das müssen ja die jeweiligen Eltern entscheiden für sich selber.

LG Marina #sonne, Juliette 4,5J #mampf & Yvonne 36 SSW #blume

5

Wir bekommen zwar einen Jungen, werden aber auch einen Doppelnamen nehmen. Allerdings ohne Bindestrich.

Denn wenn du den mit angibst, muss das Kind immer den ganzen Namen schreiben bzw. angeben.

Ansonsten finde ich Maria und Sophie zwar schön, aber es sind eben die "Standard"-Zweitnamen.

Fabienne ist ein sehr schöner Name, da würde ich lieber was anderes, individuelleres anhängen, vielleicht was kurzes, da Fabienne schon recht lange ist.

Vielleicht:

Fabienne Lea
Fabienne Mia
Fabienne Lia

So, das war meine Meinung dazu, vielleicht könnt ihr ja was damit anfangen. :-p

LG #winke

6

Hallo!

Ich möchte Euch raten (auch manchen, hier hier geantwortet haben): Informiert Euch über Doppelnamen und zwei oder mehr Vornamen. Ich glaube nämlich, dass viele Eltern sich nicht richtig schlau machen bevor sie Namen vergeben. Und es ist wichtig! Vergibt man nämlich einen Doppelnamen MIT BINDESTRICH, dann gilt er als EIN NAME der IMMER KOMPLETT angegeben werden muss, eigentlich auch immer komplett gerufen/genannt werden muss.

Bei ZWEI VORNAMEN oder mehreren wird üblicherweise 1 VORNAME ALS RUFNAME festgelegt, alle anderen Namen bleiben STUMM.

Sandra-Evelyn: DOPPELNAME
Sandra Evelyn: Zwei Namen, Rufname kann Sandra ODER Evelyn sein.

Ich meine das wirklich nicht böse, bitte denkt nicht ich will Euch auf die Füße treten.... aber es kommt hier soooo oft vor. Da fragt eine werdende Mama: Wie findet Ihr Sandra Evelyn!? Und als Antwort schreiben dann zig Mädels: Ich mag keine Doppelnamen.
#augen

Zur Frage: Wenn Du wirklich einen Doppelnamen, also einen Namen mit Bindestrich vergeben willst, dann wäre mir Fabienne-Marie/Fabienne-Sophie schlichtweg zu lang um es im Alltag immer zu rufen. Ich würde daher in Eurem Fall nur Fabienne vergeben und einen stummen Zweitnamen geben. Da muss ich aber zu sagen dass mir stumme Zweitnamen nur gefallen wenn sie eine Bedeutung haben oder traditionell weiter gegeben werden.

Bei uns war/ist das nun ausgerecht der Name Marie gewesen... Daher hat meine Tochter - wie so viele andere... Marie als Zweitnamen - aber eben nach der Uroma ;-)

LG Niki mit Helena #blume und Julius #klee

9

Wir wurden auf dem Standesamt gar nicht gefragt nach Bindestrichen oder Kommas bzw Unterstreichungen (als Festlegung des Rufnamens)

Meine Mutter heißt Christiane Johanna und dabei ist Christiane unterstrichen und somit als Rufname festgelegt.

Unsere Tochter heißt Lili Marleen und diesen Namen schreibt man ohne Bindestrich obwohl es der Rufname ist und nicht nur Lili als Rufname. (nach der historischen Figur)

Zusätzlich (und jetzt kommt´s) heißt Lili Marleen auch noch Anni nach meiner sehr früh verstorbenen Großmutter väterlicherseits weil sie am selben Tag dem 21.12. geboren wurde und nur deswegen!!!

Wir haben meinem Vater damit eine große Freude gemacht und ich selbst fühle mich auch wohl damit. Die Entscheidung für Anni ist zwischen Geburt und damit Namensvergabe und 1 Monat später - Geburtsurkunde im Standesamt abholen - getroffen worden.

In ihrer Geburtsurkunde stehen alle Namen, nämlich Lili Marleen Anni Nachname in einem Fort. Ohne Strich, Komma Unterstreichung.

Von daher frag ich mich gerade, ob es Willkür der Ämter ist oder was auch immer.

Letztlich kann ich mein Kind rufen wie ich will.

Kaddi

7

Ein schöner Namereicht doch vollkommen aus!

Ich persönlich finde die momentane Modeerscheinung mit den Doppelnamen unmöglich!
#augen#sorry

LG Kasandra+#babyMaja ET-12

8

Ich vertrete die Meinung, dass EIN Name völlig ausreichend ist.

Top Diskussionen anzeigen