Brauch ich eine Babywaage für zu Hause?

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mir eigentlich keine Hebamme holen, zur Nachsorge, ect.. Deshalb meine Frage.
Hab gehört, dass Babys nach der Geburt etwas an Gewicht verlieren. Ist es dann sinnvoll und nötig das Gewicht ständig unter Kontrolle zu halten, sprich eine Waage anzuschaffen???
Hm#kratz

Wie handhabt ihr das so?

#liebdrueck,
LG, Mesito 38SSW

1

Nö braucht man nicht!!!

lg

2

Deine Hebamme, die zur Nachsorge kommt, sollte eigentlich immer eine dabei haben.

In Extremfällen kann man die sich auch auf Rezept - genauso wie Milchpumpen - in der Apotheke leihen.

Claudia

3

hey,

hast du vor ambulant zu entbinden? wenn ja, würde ich mir an deiner stelle ev. eine aus der apotheke ausborgen.

ansonsten braucht man normalerweise keine waage. außer, dein zwerg trinkt sehr schlecht. dann kann es von nöten sein das gewicht zu kontrollieren.

grundsätzlich eine kaufen würde ich nicht.

lg emeri

4

Hallo, nein Du brauchst keine Waage. Aber warum willst Du keine Hebamme haben??? Ist doch eine Kassenleistung....*Fragezeichen*
Grüsse, Sissi

5

ich denke nicht, dass man sowas braucht. man merkt ja auch so, ob das baby zunimmt oder nicht.

gerade die ersten paar wochen geht es so schnell, dass sie von einer windelgroesse in die naechste wachsen und speckpolster zulegen. da muss man nicht noch extra wiegen.

und wenn man dann doch bedenken hat, weil das kind sich nich wihl zu fuehlen scheint, dann sollte man eh mal einen arzt oder eine hebamme nachschauen lassen.

lg, siiri!

6

Nein, das sit NICHT nötig.

Du kannst es selbst sehen. Wenn Dein Baby rosig, aktiv ist wenn es wach ist und zunimmt - man kann von einem Tag auf den anderen entweder Speckröllchen entstehen sehen oder sie passen über Nacht nicht mehr in ihre Kleider - dann ist alles ok.
Wenn Du unsicher bist, dann kannst Du auch die Apotheke 1x die Woche bitten Dein Kind zu wiegen oder den Kinderarzt.

Aber selbst eine Waage holen verunsichert Dich nur.

LG Nita

7

Hallo!

Mein Sohn hat immer gut zugenommen, bei ihm brauchte ich soetwas garnicht...bei meiner Tochter nun habe ich ein bisschen mehr drauf achten wollen, weil ich sie mit 2550gr. aus dem KH mit nach Hause nahm...also hab ich die Küchenwaage ausgepackt, ein Tablett drauf und ein Handtuch und schon hatte ich die Babywaage, bis meine Maus 4 kg voll hatte...danach geht sie nun auf die normale Personenwaage, genau ist diese zwar nicht, aber ich sehe, das sie zunimmt und das ist die Hauptsache!


Übrigens hat nicht jede Hebi ne Waage, meine hatte keine, sie meinte, man sieht auch so, das die kleinen gedeihen!

LG

8

ich kann dir aus eigener erfahrung sagen: du machst dich nur verrückt, wenn du eine hast!

meine tochter hatte nach der geburt so viel abgenommen, dass die mich nicht aus dem krankenhaus entlassen wollten. nachdem ich dann allerdings fix und fertig war, haben sie uns doch heim gelassen, mir aber empfohlen, sie vor und nach jeder mahlzeit zu wiegen! der reinste horror! sie hat sehr wenig getrunken und ich war nach jeder mahlzeit in tränen aufgelöst, weil ich meinte, es müsste mehr sein!
dabei meinte mein KIA dann, sie würde sich gut entwickeln, hätte eben nur nicht so viel hunger!

verlass dich auf dein gefühl! wenn die windeln immer gut nass sind und es regelmässig stuhlgang hat, ist alles ok! wenn du ein schlechtes gefühl hast, gehst du sowieso zum doc und kannst dir aus der apo eine waage ausleihen!

im übrigen hatte ich bei meiner tochter auch keine hebamme - ich konnte es irgendwie nicht ertragen, dass mir jemand wildfremdes da "rumgeistert", mir sachen zeigt, die ich doch eh weiss und mir sagt, was ich zu tun und zu lassen habe! im nachhinein hätte ich es aber machen sollen, mir wäre wohl so manches erspart geblieben, wenn ich eine person gehabt hätte, die ich mal ein paar dinge fragen kann! diesmal hab ich mir eine hebi gesucht, hab ihr allerdings von anfang an gesagt, dass ich weder hilfe beim wickeln noch beim baden brauche! ich möchte eine stillberatung und vielleicht noch ein paar wertvolle tipps bei fragen, die so auftreten, aber nicht diese "standard-behandlung" - sie fand das gut, dass ich so offen bin und kann damit leben!

alles liebe (hast ja nicht mehr lang *neid*)
bianca

9

Warum willst Du bloß keine Nachsorge-Hebi?
Es ist Dein erstes Kind, oder nicht? Also wir waren heilfroh, etwas Rat von jemand zu bekommen, der Ahnung hatte. Das schließt ja nicht aus, daß man manchmal seine Ohren auf Durchzug stellt, wenn die super Tipps zum Thema Impfgefahren, Chiropraktiker oder Alternative Schulformen kommen.
Und die Hebis wiegen dann normalerweise auch.
Ansonsten hängt es vom Kind ab. Wir hatten eine Mangelgeburt (2380g), da war es am Anfang sehr wichtig, das Gewicht im Auge zu behalten. Man kann in solchen Fällen aber Babywaagen in der Apotheke mieten. Das kostet nicht viel, vielleicht 10€/Monat oder so.
Diese anderen Tipps von wegen in der Apotheke wiegen lassen ist etwas idiotisch, denn willst Du echt Dein Baby in die Apotheke schleppen, nackig ausziehen und wiegen? Das ist doch abwegig. Und auf der Personenwaage? Die ist sehr, sehr ungenau in diesem Wägebereich. Du wiegst ja nur dann, wenn es notwendig sein sollte, und dann muß man es schon genau wissen.
LG und alles Gute

Top Diskussionen anzeigen