Blutauswertung und andere Katastrophen

Hallo!

Ich hatte vor Kurzem den FA gewechselt und die hat wieder eine Blutuntersuchung gemacht. Jetzt habe ich die Ergebnisse und hoffe auf Hilfe.
Ich tipp hier mal alles ab und würde mich freuen, wenn ihr mir was dazu sagen könntet!
In Klammern die Referenzwerte

Hormone

TSH, basal: 4,37 mU/l (0,35-4,50)
freies T3: 5,73 pmol/l (3,10-6,45)
freies T4: 17,8 pmol/l (10,4-21,9)
Östradiol: 208 pmol/l

LH: 6,62 IU/l (1,9-12,5)

FSH: 5,46 IU/l (2,5-10,2)

Progesteron: 4,45 nmol/l (0,64-2,58)

Prolaktin: 146 mIU/l (59,4-388)

Testosteron: 1,46 nmol/l (-2,15)


Infektionsserologie

Röteln AK: 1:32 Titer (bis 1:8)
(HAHT) #gruebel Die verfügbare HAH-Methode erfordert zur Bewertung der Immunität bei Titerergebnissen von 1:32 und 1:64 den Nachweis der Röteln IgG-AK.

Röteln IgG-AK 30 IU/ml (bis 9,9)
(CLIA)

Röteln IgM-AK < 10 AU/ml (bis 19)

Serologischer Hinweis auf eine zurückliegende Infektion bzw. Impfung. Immunität ist nicht anzunehmen.

Varicella zoster IgG-AK: 1125 mIU/ml (bis 49)
(EIA)

Varicella zoster IgM-AK: 4 U/ml (bis 9)
(EIA)

Varicella zoster IgA-AK: <1 U/ml (bis 34)

Serologischer Hinweis auf eine zurückliegende Infektion bzw. Impfung. Immunität ist anzunehmen.

So, jetzt helft mir bitte mal Licht ins Dunkel zu bringen. Ich bin also anscheinend nicht Immun gegen Röteln, wurde aber 2x geimpft. Was ist jetzt ausschlaggebend?

Und dann noch ne Frage wegen dem TSH: Der ist zu hoch, denn bei KiWu sollte der Wert um 1 liegen. Woher wisst ihr das? Ich brauche eine fundierte Quelle um das meinen Ärzten zu beweisen. Ich möchte behandelt werden, aber niemand scheint es für nötig zu halten.

Außerdem habe ich eine Überweisung ins KKH bekommen zur Bauchspiegelung. Soll ich das jetzt schon machen lassen, bevor nicht meine SD eingestellt ist?

Ich fühl mich schon wieder so allein gelassen, ist echt zum Heulen.
Meint ihr, ich solle mich mal an eine KiWu-Praxis wenden? Wenn ja, wie läuft das da ab? Anrufen, hingehen, was muss ich machen? Brauch ich eine Überweisung? HILFE!!!

Ich weiß, das ist ganz schön viel auf einmal, aber ich weiß echt nicht mehr weiter.

Bitte antwortet mir, ich danke euch schon mal!

LG: Mel


1

hallo mel,

ich halte mich mal an die werte, mit denen ich mich auskenne:

deine t3 und t4-werte deuten NICHT auf eine fehlfunktion deiner schilddrüse hin. der TSH ist zwar recht hoch, das allein indiziert aber eben keine fehlfunktion. nur wenn tatsächlich eine unterfunktion besteht, nimmt man den TSH-wert als richtwert für die einstellung. wenn du jetzt schilddrüsenhormone nehmen würdest, um den TSH-wert zu drücken, kämst du damit in eine überfunktion.

mit dem röteltiter kenne ich mich nicht aus. aber ich hab schonmal gelesen, dass gerade die impfungen wiederholt werden müssen, um dauerhafte immunität zu gewähren. nur wenn man tatsächlich selbst erkrankt war, ist man zeitlebens immun gegen den erreger.

an welchem ZT wurde das blut abgenommen? falls es nach ES war und nicht unmittelbar vor der mens, dann ist der progesteron-wert zu niedrig (und nicht etwa zu hoch, wie man anhand der referenzwerte dann vermuten könnte).

lg, ally

2

Die Blutabnahme war am ZT 7, glaube. Auf jeden Fall vor ES, ich hatte extra die entsprechenden Referenzwerte aufgeschrieben.
Also klingt das alles soweit erstmal gut. *grübel* Da werde ich wohl oder übel die BS machen lassen müssen.

Da werde ich mal wegen dem Rötelntiter googlen gehen.

Hoffentlich muss ich mich nicht schon mit 22 an den Gedanken gewöhnen, niemals Kinder zu haben.

Entschuldige, ich bin vollkommen fertig. #heul

Mel#liebdrueck

5

wie lange übt ihr denn jetzt? SG war bei euch alles normal, oder? wirf nicht schon die flinte ins korn. da kann sich noch so viel ändern.

kopf hoch,

ally

weiteren Kommentar laden
3

Hallo akti_mel,

zu den Werten kenne ich mich jetzt nicht so aus, aber falls du dich für eine BS entscheidest, kann nur sagen, das ist echt nicht schlimm!
Hatte schon zwei, eine wegen ELSS (war nicht ganz so toll!) und letzten Nov. eine zur Überprüfung der EL. Mein Ergebnis war zwar nicht prickelnd, aber die BS selbst war total harmlos!

Lass den Kopf nicht hängen und ich drück dir ganz fest die Daumen!

Viel Glück & liebe Grüsse
henida

4

Hallo!

Danke für Deine lieben Worte!
Ich habe keine Angst vor der BS, eher vor dem Ergebnis. Will mich nicht schon mit 22 damit abfinden, keine Kinder bekommen zu können.
Macht man die BS unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung? Meine FÄ sagt, dass das ambulant gemacht wird. Mehr weiß ich leider nicht.

LG: akti_mel #sonne

7

Hi akti_mel,

also meine war unter Vollnarkose. Bin morgens um 8 Uhr nüchtern hin, war dann so gegen 9 Uhr dran und konnte um 12 Uhr wieder gehen!

Wie schon gesagt bis auf das Ergebnis war alles prima, hatte auch danach keine Beschwerden.

Ich würde nicht vom Schlimmsten ausgehen, und sehr oft kann man da ja auch gleich noch was machen! Habe schon von sehr vielen gehört, dass die EL nur leicht verklebt waren, was bei der BS dann gleich behoben wurde und kurz darauf waren sie dann schwanger!

Ich weiß, es ist nicht immer leicht optimistisch zu sein, wünsch euch viel Glück!

LG henida

weitere Kommentare laden
14

Hallo Mel,

recht spät meine Antwort, aber vielleicht liest Du sie ja noch?

Schau mal hier:

http://www.aerztezeitung.de/docs/2005/07/29/140a0901.asp?cat=/medizin/schilddruese

und

http://www.aerztezeitung.de/docs/2007/01/17/008a0111.asp?cat=/medizin/schilddruese

und

http://www.aerztezeitung.de/docs/2006/11/13/203a1001.asp?cat=/medizin/schilddruese

Hoffe, das ist seriös genug ;-)

Viel Erfolg,
helga

Top Diskussionen anzeigen