Später auslösen … zum ersten Mal mit Ovitrelle

Hallo zusammen,

nacj einer etwas längeren Pause melde ich mich mal wieder und bin jetzt diesen Monat wieder aktiv dabei.
Clomifen hat angeschlagen..gestern Kontrolle: rechts zwei Follikel (ein großer und einer 1,6) und links einer mit 1,9
Heute auslösen mit Ovitrelle. Hatte sonst etwas anderes zum auslösen (Name fällt mir gerade nicht ein)

Hat jemand Erfahrung mit Ovitrelle, wohin wird gespritzt ? Tut die Spritze weh ? (Ich habe Angst vor spritzen 😂)

Und natürlich: hattet ihr Erfolg durch das auslösen ?

Alles Gute euch und wünsche euch allen einen positiven Test 🥰

1

Hi du!

Vermutlich hattest du sonst Brevactid/Pregnyl, das ist zur Zeit wohl nicht lieferbar.

Ich hatte daher im Juni auch Ovitrelle und fand die Handhabung leichter, da es eine Fertigspritze war.

Ich habe ganz normal in den Bauch gespritzt, Schmerzstärke war gleich.

Ich hatte dann auch den ersten positiven Test Ende Juni (leider nicht intakt), das wird aber nicht am Ovitrelle liegen. Aber für den Kopf möchte ich es bei der nächsten ICSI auch wieder haben 😄.

Eule

4

Danke für die Antwort!
Schade, dass es sich nicht eingenistet hat aber dafür gabz sicher jetzt! Mit dem Gefühl lieber dann noch mal den gleichen Weg / gleichen Medikamente zu nehmen, verstehe ich! Ich hatte bei meiner ersten ss mit pregnyl ausgelöst und es hat geklappt - aber das gibt es nicht mehr ….

7

Eingenistet schon, nur nicht richtig entwickelt, bzw. es ist immer noch eine ELSS im Raum. Aber ja, das macht wirklich auch Hoffnung, da ich noch nie schwanger war und nun weiß, dass es klappen kann. Ich freu mich dadurch irgendwie mehr auf die Kryo,

Jaaaa, never change a running system 😄!!

2

Hallo,
ich habe jedes Mal erfolgreich mit Ovitrelle ausgelöst. Es gibt normale Spritzen und Pens, weiß ja nicht, was du bekommen hast.
Die Pens haben halt eine dünnere Nadel, aber es war nicht wirklich schmerzhaft.
Kann Spritzen auch nicht haben, meine Mann muss das immer machen #rofl.
Habe immer um den Bauchnabel herum in eine Bauchfalte gespritzt. Da war immer genug zum zusammenschieben.
Die Ovitrelle hatte bei mir keine Nebenwirkungen an der Einstichstelle wie zum Beispiel Orgalutran, wovon ich immer juckenden Ausschlag hatte und kühlen musste.
Viel Erfolg #pro

5

Danke für die Antwort.
Ich bin mal gespannt 😂 mein Problem ist eher die Angst vor Nadeln 😵‍💫🥴

3

Ich habe insgesamt 4x mit Ovitrelle ausgelöst. Der Pen ist mit Abstand die schmerzärmste Spritze, die ich kenne. Die Nadel ist sehr dünn.
Ich habe immer rechts oder links neben den Bauchnabel gespritzt. Erfahrungsgemäß kriege ich beim Spritzen in die "Speckfalte" unter dem Bauchnabel viel öfter blaue Flecken. (allerdings nicht von Ovitrelle)

Wenn du aber sehr schmerzempfindlich sein solltest, kannst du die Einstichstelle vorher auch 2-3 Minuten mit einem Kühlpad (bitte in Zewa o.Ä. packen) kühlen. Der Pen geht aber wirklich easy in die Haut, ohne Druck.

Erfolg durch Ovitrelle heißt ja nur, dass der ES tatsächlich fast zu 100% ca. 36 Std. später stattfindet. Mit der Befruchtung hat er nicht wirklich etwas zu tun ;-) Das hCG kann aber die Einnistung unterstützen.

Gutes Gelingen und alles Gute #klee

6

Danke für die Antwort!
Ja das mit der speckfalte neben dem Bauchnabel habe ich jetzt öfter gehört.. dann werde ich es auch da mal versuchen😂

Schmerzempfindlich bin ich überhaupt nicht, es ist eher mein Kopf der sagt nö … dieses Gefühl und Angst vor Nadeln .. abeeeer wir wissen ja wofür wir es machen 😅😊

Top Diskussionen anzeigen