Welche Krankenkasse für künstliche Befruchtung

Hallo ihr lieben,
Wir basteln gerade an unserem 2. Wunder. Der Plan ist/war: wir versuchen es erst einmal so und haben uns einen Tag X gesetzte bis wir wieder in die Klinik gehen. Bei unserem Knirps (er ist jetzt 1 Jahr und 4 Monate alt) haben wir 4 Jahre gebastelt, bevor wir uns entschieden haben in die Klinik zu gehen. Damals haben wir die Krankenkasse nicht gewechselt und haben die Hälfte selbst gezahlt.
Da aber irgendwann so ein Portmonee auch leer ist, ist bekannt.
Nun meine Frage und bitte nicht lachen🙈

Kann ich in jede Krankenkasse, zum Beispiel kann ich in die AOK Niedersachsen auch wenn ich in einem anderen Bundesland lebe?
Gibt es Krankenkassen die volle Kostenübernahme für die künstliche Befruchtung übernehmen und auch sonst gute Leistungen haben?
Hat man nach dem Wechsel der Krankenkasse eine Sperre bis die künstliche Befruchtung gezahlt wird

Und
Welche Krankenkassen bieten aktuell die volle kostenübernahme.

Fragen über fragen.

Freue mich über eure antworten.
Liebe Grüße

1

Ich befinde mich gerade in derselben Situation. Aktuell sind wir in 2 verschiedenen gesetzlichen, beide würden nur 50 Prozent zahlen. Meine Recherche aktuell hat zB ergeben

- bkk exklusiv
- aok Hessen

Da bin ich mir recht sicher dass es 100 Prozent sind. Bei der bkk fand ich auch gut, dass die so einen "schwangerschaftsbonus" noch haben, 600 Euro für Ausstattung wenn man ss ist.

Von einer "sperre" habe ich nichts gelesen. Der wechsel selber dauert ja aber mind 2 Monate (kündigungsfristen).

Bin gespannt was die anderen so raten, ich möchte bald den Wechsel machen, wir würden gerne ab herbst mit icsi starten, wir haben 2 spermiogramme mit teratozoospermie, wenn es bis dahin nicht klappt, hoffe ich dass die Klinik dabei ist....

2

Es gibt Krankenkassen, die bundesweit geöffnet sind, andere sind nur regional. Da musst du entweder im Einzugsgebiet wohnen oder arbeiten.

Die IKK Nord (oder Innovationskasse) ist seit ein paar Monaten bundesweit geöffnet und übernimmt 100%.
Falls du in RLP wohnst, gibt es noch die BKK Pfaff mit 100%.

3

Aok ist regional gebunden, da kann man nicht wechseln.
Bkk exclusiv ist aktuell der Tipp.

4

Wir sind gerade dabei von der IKK Classic zur IKK Innovationskasse zu wechseln, da diese 100% übernehmen und die restlichen Leistungen relativ ähnlich sind. Die neue Kasse übernimmt in der Schwangerschaft sogar ein paar mehr Untersuchungen.
Kündigungsfrist bei der alten Kasse beträgt 2 Monate ab Ende des aktuellen Monats. Wenn man jetzt wechselt ist man also ab Juli bei der neuen Kasse.

Die IKK Innovationskasse ist mittlerweile für alle offen. Soweit ich weiß gibt es keine Frist bis künstliche Befruchtung übernommen wird.

7

Gibt keine Frist. Die übernehmen sofort wenn man Mitglied ist. Hab extra vorher nachgefragt.

5

Ihr lieben, viele dank für die ganz Tipps, habe es gerade erst geschafft sie zu lesen.
Dann werden wir uns mal an das Vertragswerk wagen.
Alles gute für die Behandlungen 🥰

6

Wir haben damals zu DAK gewechselt, beide. Die übernehmen 3 ICSIs zu100%
Erst wird die Hälfte über die Karte abgezogen und bei Medis auch so. Aber dann reicht man die Rechnungen und Kassenbons und Rezepte ein und bekommt die Kosten wieder erstattet.
Man muss vorher natürlich einen Antrag stellen. Aber der Service ist bei den Super ob am Telefon oder Persönlich. Kann ich nur empfehlen!

Top Diskussionen anzeigen