Metformin - Verstopfung?

Hallo, ich nemme seit 2 Wochen Metformin.
Angefangen mit der Dosis:
500 mg 1-0-0
Nach 1 Woche
1000 mg 1-0-0
Mein Diabetologe meinte egal ob vor oder nach dem Essen.

So und nun kann ich seit 4 Tagen nicht aufs Klo.
War eben bei meinen Hausarzt und habe mir was leichtes gegen Verstopfung geholt.
Mein Hausarzt meinte, wenn das bleibt muss ich das Metformin absetzen.

Habt ihr Erfahrungen? Habt ihr andere Medis bekommen?
Ich nemme es wegen PCO und Insulinresidenz.
Ernährung ist umgestellt seit ca 1 1/2 Monate.

1

Ich habe auch eine leichte IR ( homa bei 2,6) und habe mehrmals Metformin genommen. Ja, Verstopfung gehört leider dazu, ebenso wie Durchfall, und jeden Tag ist es eine Überraschung welches der beiden Übel man zieht. Ich kann nur von mir sprechen, Nebenwirkungen beim einschleichen sind total normal. Später, wenn man es ne Weile nimmt, merkt man nix mehr davon, außer man hat was sehr ungünstiges genommen. Meiner Meinung nach sollte man auch gleichzeitig mit einer konformen Ernährung beginnen. Schließlich ist eine IR eine Vorstufe zu Diabetes. Dazu kann ich die die FB Gruppe empfehlen. Ernährung nach der LOGI Methode trifft am ehesten auf konforme IR Ernährung zu. Was mich bei dir wundert, dass du morgens 1000 nehmen sollst. Ich hätte das anders gemacht bzw wurde es mir immer so gesagt:
Erst 500 morgens.
Dann morgens und abends 500.
dann morgens mittags abends 500 ( falls Gesamtdosis über 1500.
Oder man lässt mittags weg und steigert dann auf morgens 1000 abends 1000, je nachdem wie weit du hoch sollst.
Metformin ist übrigens ein Vitamin b12 Räuber, daher würde ich zusätzlich noch ein gutes Vitamin b12 Produkt nehmen. Damit meine ich nicht vitasprint, sondern das von greenfood oder vitabay ( 1000mg lutschtabletten) oder noch besser, nach blutabnahme und testen des Holo-tb ( Vitamin b12 Speicherwerk) spritzen von pascoe.
Inositol ist eigentlich auch nicht schlecht. Im Internet findet man leider kaum gute Infos, Bücher zum Thema sind auch rar. Es gibt ein Buch von der Autorin Alicija ( weiß den Namen nicht mehr ganz), sie ist auch Gründerin der FB Gruppen und auch durch Kiwu auf das Thema gekommen.

3

Danke

4

Und weil ich morgen 1000 mg nehmen wird schon seinen Grund haben. Dafür ist er ja Arzt. (Diabetologe-Innenmedizin) Werd nächste Woche zu ihm gehen.
Danke für den Vitamin B12 Tipp.

2

Ich würde es übrigens noch ne Weile weiter nehmen, gegenenfalls eher nochmal die Dosis reduzieren oder eben die 500 morgens oder abends, bevor ich aufgeben würde. Es braucht wirklich sehr lange, aber es bringt was . Du wirst auch Gewicht verlieren falls du übergewichtig bist. Falls nicht bleibt alles gleich. Ne Alternative zu Metformin wäre Siofor.

Top Diskussionen anzeigen