Empfehlung Klinik für Eizellenspende in Prag?

Liebe alle,

kann mir eine von euch eine Kiwu-Klinik in Prag für eine Eizellenspende empfehlen?

Mein Hintergrund in a nutshell:
Ich (37) und mein Mann (42) haben seit fast vier Jahren einen unerfüllten Kiwu und viele IVFs hinter uns.
Ich habe Endometriose (Grad IV) auch in der Gebärmutter (Adenomyose) und wegen der Endo auch quantitativ sowie qualitativ sehr schlechte Eizellen. Das heißt konkret: trotz Stimulation nur eine Eizelle und die Qualität maximal CC: hinkt der der Entwicklung hinter her und sehr stark fragmentiert.

Kann mir jemand eine Klinik in Prag empfehlen? Mir ist wichtig, dass es mit der/dem behandelnden ÄrztIn zwischenmenschlich auch gut funktioniert und eine reibungslose Kommunikation gewährleistet ist. Idealerweise kennt sie/er sich noch mit Endometriose aus; ist aber kein muss.
Meinem Eindruck zufolge sind die Kliniken technischen und preislich alle auf dem selben Niveau.

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mir eine Klinik UND eine/n ÄrztIn empfehlen könntet.

Vielen Dank schonmal im Voraus!
Lieben Gruß

Merit

1

Hi bezüglich Eizellenspende, kann ich dir leider nichts sagen aber ich hatte diesen Zyklus meine erste ICSI im IVF Cube in Prag😊.

Im Vergleich zu meiner deutschen Klinik waren die viel menschlicher lieber und netter. Man hat eine eigene Koordinatorin die man alles fragen kann und Frau Doktor Visnova liest sich das alles auch vor dem Gespräch in Ruhe durch.

Vor unserem ersten Skype Gespräch hatte ich der Koordinatorin z.B. geschrieben das wir nicht kommen können weil wir in Quarantäne sind. Das erste was uns dann Frau Dr. gefragt hat war wie es uns in Quarantäne geht. Und auch jetzt beim Transfer hat sie als erstes nach meiner Brandverletztung gefragt die ich mir direkt nach der Pubktion zuHause zugezogen hatte.

Ich hab mich dort endlich als Mensch und nicht als Nummer gefühlt. Den Behandlungsplan hat Frau Dr. auch in Ruhe nach dem Gespräch gemacht.

Auch unser Ergebnis war dort besser als bei allen ivfs in Deutschland zusammen. So dass ich Ihnen auch zutraue bei EZspende exzellente Arbeit zu leisten.

Die Wartezeiten auf eine Spenderin sind wohl auch recht kurz. Dazu können dir aber vlt. Andere mehr sagen.😊

Liebe Grüße
Amphiura

2

Liebe Meritt,

melde Dich doch mal für den Club Eizellenspende hier in urbia an, hier kann Dir sicher jemand antworten. Alternativ im Klein-putz-Forum für das Unterforum Eizellspende freischalten lassen. Ich wünsch Euch für den Weg alles erdenklich Gute!

3

Hallo Meritt,

vielleicht hilft dir meine Antwort nicht wirklich, aber ich wollte dennoch von unserer Klinik in Prag berichten.
Wir waren im Januar 2021 für eine, für uns, letzte ICSi in Prag mit PID. Wären dabei keine gesunden Embryonen übrig geblieben, hätten wir dort auch die Eizellspende machen wollen.
Wir waren in der Klinik Ferticare Prag. Wir hatten eine super nette und kompetente Koordinatorin und die beiden Ärzte, mit denen ich Kontakt hatte, Dr. med. Kostakova und Dr.med. Uher waren ebenfalls sehr kompetent. Meistens wurden e-mail geschrieben, die ausfühlich und gut verständlich waren, sowie innerhalb kürzester Zeit beantwortet wurden. Während der Stimulation, für das weitere Vorgehen, hat die Koordinatorin oder der Arzt angerufen. Hat alles reibungslos funktioniert.
Für eine Eizellspende haben sie von einer Wartezeit von circa 3-6 Monaten gesprochen.
Mit meinen bisherigen Erfahrungen kann ich die Klinik nur empfehlen.
Unser Erstkontakt war im August 2020 in Prag und da haben wir uns schon gut aufgehoben gefühlt.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine für euch passende Klinik findet.

LG Stef

4

Hallo!
Von mir auch eine Stimme für Ferticare Prag. Ich war vorher in zwei anderen tschechischen Kliniken und fühle mich hier nun am besten aufgehoben. Die Kommunikation klappt super mit der Koordinatorin, die immer sehr zeitnah antwortet (das habe ich allerdings in allen tschechischen Kliniken so erlebt). Bei Fragen ist es problemlos möglich mit einem der zwei deutschsprachigen Ärzte zu sprechen. Und, was mir sehr wichtig ist, es wird individuell auf meine Probleme eingegangen und keine Schema F Therapie gemacht.
Ich würde mir Infos von mehreren Kliniken einholen (klein putz ist da super) und mich dann für 2 Kliniken entscheiden, mit denen Du ein Gespräch führst. Man muss sich selber ein Bild machen, jeder hat andere Schwerpunkte, was einem bei einer Klinik wichtig ist und das Bauchgefühl muss stimmen. Das hat es bei mir in der ersten Klinik nicht wirklich, aber ich habe mich von der Meinung anderer stark beeinflussen lassen. Das würde ich daher niemandem empfehlen.
Alles Gute für Eure Entscheidungsfindung #klee

5

Hey :) ich bin zwar keine EZ-Spende-Kandidatin, aber kenne die einschlägigen europäischen Rechtslagen recht gut (bin Juristin, unter anderem mit Schwerpunkt Reproduktionsmedizinrecht).

Ich würde auf keinen Fall nach Prag dafür gehen. In Tschechien ist die EZ-Spende nämlich anonym und das finde ich dem Kind gegenüber einfach nicht fair. Meines Erachtens hat jeder Mensch ein Recht auf Kenntnis seiner biologischen Abstammung. Du wirst natürlich die (soziale) Mutter sein, aber es liegt nicht an dir zu entscheiden, ob es auch mal seine biologische Mutter kennenlernen mag. Alles Gute! :)

6

Ach ja, offene EZ-Spende wäre zB in Österreich, Portugal und Dänemark möglich.

7

Vielen lieben Dank 🙏🏽 euch allen für eure Antworten, die mir sehr weitergeholfen haben!

Top Diskussionen anzeigen