Kann das sein?

Hallo zusammen,

Ich soll heute um 20 Uhr den ES auslösen, morgen Abend dann mit Progesteron beginnen und am 21.1. gegen 10 ist der Transfer...
Ist das Einnistungsfenster dann nicht schon zu?!
Bitte um Rückmeldungen

1

Ich glaube, Du musst hier vom ES ausgehen und nicht von der (vorzeitigen) Progesteroneinnahme. Ich habe es jetzt schon öfter gehört das Kliniken schon vor dem gesicherten ES mit Progesteron beginnen lassen. Ich persönlich kenne es aber anders.

Wenn Du heute Abend den ES auslöst, findet dieser 36-40 h später statt. Also am Samstag morgen. Ausgehend davon sind es bis zum 21.01. 5 Tage (ca.120h). Was ideal für den Transfer von Blastozysten ist.

Alles Gute und viel Glück 🍀

LG,
Laura

2

Ja, das müsste so stimmen.

Ich habe letztens gelesen, dass der Körper schon während der ES im Gange ist, Progesteron ausschüttet, nicht erst, wenn der ES vollständig stattgefunden hat.

3

Hallo Laura, danke für deine Rückmeldung. Das beruhigt mich gerade! Also meinst du nicht, ich soll statt am 15.01. abends, erst am 16.01. morgens mit Progesteron beginnen?
Oder wäre das verkehrt?

weitere Kommentare laden
5

Mir sagten sie immer in der Klinik, dass beim künstlichen Kryo-Zyklus ein ES dem Körper nur vorgetäuscht wird und es daher nicht auf die Stunden drauf an kommt. Ich durfte sogar die Uhrzeit von der Spritze selbst aussuchen...

7

Das ist aber kein künstlicher Zyklus wenn de ES ausgelöst wird.
Und selbst aussuchen ist auch irgendwie...naja. Die Dauer der Progesteroneinnahme sollte schon im Zusammenhang mit dem Transfer und der Entwicklung des zu transferierenden Embryonen stehen. Ich sollte sogar auf die halbe Stunde genau damit beginnen.

LG,
Laura

8

dann wäre der 21.2 ES+5/6. Wäre also in Ordnung :)

9

21.1. sorry

Top Diskussionen anzeigen