Wichtige Frage zu Granozyte

Hallo zusammen,

ich war schon lange nicht mehr hier. Habe im April 2017 nach der 3. Ivf ein gesundes Kind bekommen. Alle weiteren Ivfs waren negativ.

Dieses Jahr ,mit 43 Jahren, wurde ich natürlich schwanger. Leider MA 10. Woche. Das Wunder geht weiter. Im Juli nochmals MA 8. Woche.

Jetzt habe ich -mit 44 Jahren- gestern wieder positiv getestet. Es+11. Bei meinem Kind habe ich damals Geanozyte gespritzt.

Ich kann mich schon erinnern, dass ich irgendwelche KIR Gene nicht habe...

Soll ich auf eigene Faust Granozyte spritzen? Mein FA ist ein guter FA aber kein kiwu Doc. Er würde es mir verschreiben.

Soll ich oder nicht?

Vielen Dank für eure Hilfe
Ach ja, ich nehme natürlich Progestan (Progesteron)
Segafredo

1

Ich wünsche dir dass es dieses Mal hält. Ich wurde gerade 40 u nach 5 fg bin ich nun in der 28. ssw. Bei meinem Kind geb 2016 nahm ich keine Medikamente. Nun Granocyte, cortison, heparin, ... es kann auch schlimme Nebenwirkungen haben dem muss man sich bewusst sein. Ich würde mir mal die hcg Werte ansehen zb es13 und es15 u würde schauen ob das vielversprechend ist, Steigerung passt. Erst dann würd es es mir spritzen. In Frankreich ca 52€ je Spritze.
In unserem Alter sind leider viele Eizellen nicht mehr gesund.. passt denn deine Gerinnung, Schilddrüse etc?

Alles Gute
Joyce mit 👦 (4), 5⭐️ & 🎀27+2

2

Liebe yoice80,

vielen Dank für deine Antwort.

Dann werde ich mich mal dran machen.

Liebe Grüße
Segafedo

Top Diskussionen anzeigen