Kosten für künstliche Befruchtung.. Zahlen?

Schönen Sonntagabend zusammen,

Ich habe mal wieder eine Frage, die mir auf der Seele brennt weil ich mich darüber heute viel mit meinem Partner unterhalten habe und wir leider noch Anfänger mit dem Thema "künstliche Befruchtung" sind.

Bei uns wird es wohl auch auf eine künstliche Befruchtung im nächsten Jahr hinauslaufen. Ich höre und lese viel von diesen hohen Kosten etc. wovor ich auch wirklich Angst/Respekt habe... Aber wie ist es eigentlich wirklich?

Wenn man verheiratet ist und in eine KK wechselt die Kosten übernehmen würde. Zahlt man dann wirklich kaum etwas dazu oder muss man auslegen und bekommt es zurück erstattet? Muss man immer eine Gewisse Gebühr dazusagen?
Mir ist klar, dass es bei jeder KK anders ist aber kann man dies so grob trotzdem nennen?
Ich mache mir da wirklich Gedanken drum, um mögliche hohe Kosten und wie man das stemmen könnte.. :-(

LG Vanny

1

Huhu meine liebe 😄
Ersteinmal ist es so das jede Krankenkasse unterschiedlich viel zu eine künstlichen Befruchtung bei steuert.habe viel gelesen von pro Versuch "nur" 400€bis hin zu kompletter Kostenübernahme was aber selten ist bis zu 3 versuche. Bei uns ist es so das unsere ivf bis zu 3 versuchen zu 100% der Kosten von der KK übernommen werden. 50% werden automatisch gleich von der KK durch die Kinderwunsch Klinik abgerechnet und die anderen 50% muss ich in Vorkasse gehen und die Rechnung dann bei der KK einreichen und das Geld wird mir dann zurück überwiesen. Ihr solltet euch bei eurer Krankenkasse informieren. Zusätzlich muss man verheiratet sein sonst wird alles privat abgerechnet.ich habe vor 2 Tagen mit meinem ersten Versuch begonnen😊
Ich wünsche euch das allerbeste und viel Erfolg 🍀🍀

2

Wir sind verheiratet und beide bei der Bahn bkk und bekommen 3 icsi‘s zu 100% erstattet.
Würden wir selber zahlen, wären es glaube ich um die 6000€
50% werden direkt über die Krankenkarte abgerechnet, die anderen 50% streckt man vor bis der Transfer durch ist und holt es sich dann bei der KK wieder. Also lohnt sich.

Bei unserer ersten Tochter haben zwei IUIs gereicht, die haben wir dann auch selbst bezahlt (500€ ca) aber für die icsi haben wir nochmal fix geheiratet 😜

Wenn noch Fragen sind dann immer her damit 😊 liebe Grüße

3

ich kann nur von der Schweiz berichten, da bezahlt man alles selber. 10‘000-15‘000. je nach dem wie weit man dann geht gebem Paare auch bis zu 40‘000 aus....

4

50 prozent zahlt bei verheiraten paaren die kasse du kannst dich mal erkundigen es giebt Bundesländer wo das Land die andere Hälfte übernimmt

5

Ich hab mich neulich auch schon mal erkundigt die aok bw übernimmt 75%wenn beide bei ihnen versichert sind. Wie schlussendlich die kostenzusammenstellung aussieht bzw was genau auf einen zu kommt kann ich allerdings auch nicht sagen.

6

Hey.
Also wir haben unsere dritte ICSI hinter uns und sind nun im 6 Monat schwanger. Bei uns übernimmt die KK die Hälfte der Kosten. Wenn ich jetzt alles Kosten zusammen rechne, Narkose, Eingriffe, medikamte zum Zyklus begin und die ersten drei monate nach transfer, haben wir immer noch gute 1800€ selber bezahlt. Aber die haben sich diesmal bezahlt gemacht 😉

7

Hallo Vanny,

ich kann verstehen, dass man großen Respekt davor hat, was da unter anderem aus finanzieller Sicht auf einen zukommt..

Es ist definitiv eine gute Option die Krankenkasse zu wechseln. Ihr werdet sicher in dem Zusammenhang noch öfter von der Bahn BKK lesen, da die eine der wenigen ist, die soweit ich weiß bundeslandübergreifend 100% der Kosten übernehmen. Erstmal ist da eine gewisse Hemmschwelle zu solch einer KK zu wechseln, zu der man eigentlich gar keinen Bezug hat. Es tut aber nicht weh und stellt eine große Entlastung dar 😊 ich kann es euch also nur empfehlen!

Dennoch sollte man sich im Klaren darüber sein, dass auch bei 100% Kostenübernahme viele Kosten anfallen werden. Jede KiWu Klinik wird ganz bestimmte Zusatzleistungen anbieten oder sogar empfehlen und es fällt natürlich sehr schwer da "Nein" zu sagen, da man die Chancen natürlich erhöhen möchte. Gerade solche großen Themen wie Blastokultur oder Kryokonservierung fallen oft in den Selbstzahlerbereich. Ein Transfer von Kryo konservieren EZ muss dann ebenso komplett privat finanziert werden, da beteiligt sich die KK in der Regel auch nicht..

Ich möchte dich nicht mit Infos erschlagen. Wollte dir nur mit auf den Weg geben, dass ihr einen KK Wechsel definitiv in Betracht ziehen solltet und auf dem Schirm haben müsst, dass höchstwahrscheinlich auch zuvor ungeplante Kosten für Zusatzleistungen anfallen werden.

Viele Grüße 😊

8

Vielen lieben Dank für euren ganzen Nachrichten.
Einen Wechsel der KK wird es auf jeden Fall geben. Aber erstmal den Andrologen Termin und das nächste SG des Mannes abwarten.

Bei mir ist auch ein Verdacht auf Polyp aufgekommen welches meine ständigen SB in der 2 Zyklushälte erklären würden.

Aber in beiden Fällen heißt es erstmal warten bis zum nächsten Termin..

Top Diskussionen anzeigen