Pergoveris bei Endo

Hallo Mädels,

Nachdem mein 3. Tf aus der 1. Ivf auch negativ war (biochem. Ss im frisch-tf) habe ich hier erstmal pausiert. Nun war ich letzte Woche in der Kiwu zur weiteren Planung. Sie würde gerne wieder das mittellange Protokoll (Synarela ab zt.21 im vz) machen, diesmal aber Bemfola (wohl gleich wie gonal f) gegen Pergoveris tauschen. Sie meinte das medikament ist oft erfolgreich bei Frauen mit endo. Hat da jemand Erfahrung mit in diesem Protokoll bzw. kann mir jemand erklären, was sich bei der Gabe von lh ändert?

Danke euch und schönen Sonntag :-)

1

Hi :)

Ich bin auch bei BBN in München und habe auch gerade 1. IVF mit Pergoveris gemacht, auch mittellanges Protokoll, auch nach Endo-Entfernung im April.
Ich musste leider ein Freeze All machen und gehe nächste Woche zum Transfer im 1. künstlichen Kryo-Zyklus.
Nessi hat heute Transfer (auch bei BBN), aber sie hat mit Bemfola stimuliert (auch nach Endo-Entfernung). Wir haben uns auch gewundert, dass wir unterschiedliche Medikamente bei sehr ähnlicher Diagnose bekommen.

Meine Ausbeute war ganz gut (17 EZ, 15 reif und 11 befruchtet), aber wie gesagt, wir haben noch keinen Transfer gehabt bisher.

Viel Erfolg für die weiteren Schritte.

2

Wahrscheinlich haben die Ärzte auch nochmal ihre persönlichen Erfahrungen oder Vorgehensweisen. Du hattest ja wirklich eine gute Ausbeute, dann aber wohl überstimu? hatte 14 wovon 7 befruchtet wurden mit 4 blastos. Sie war von dem Ergebnis selbst nicht so überzeugt, daher jetzt Pergoveris.

Wünsche dir viel Erfolg #klee

3

Ich hatte glaube ich keine Überstimu, wenn dann nur sehr leicht. Die haben nur die Regel, dass sie bei >14 EZ immer ein freeze all machen. War für mich aber auch ok, hab mich so auch sicherer gefühlt.
Dir auch viel Erfolg mit Pergoveris ! #klee#klee

Top Diskussionen anzeigen