Unterschied Untersuchung Killerzellen Blut oder Gebärmutter?

Hallöchen, nächste Woche geht es mit den Untersuchungen los, für unser 2. Wunder !

Unsere Tochter entstand vor 2 Jahren per ivf im 2. Versuch (1 ivf und 3 Kryos waren negativ) und es wurde nie eine Diagnose gefunden ! Ich habe Endo (1 Herd wurde auf der Blase gefunden bei der BS)

In unserem Glückszyklus hab ich auf eigene Faust Cortison genommen und schwups hat sich zum ersten Mal was eingenistet !

Wir hatten vor kurzem ein Gespräch in der Kiwu, wo ich das beichtete🙈jedenfalls möchten sie mir in 3 Wochen eine gewebsprobe nehmen in der GB.
Hab gelesen, manche lassen sich die Killerzellen im Blut untersuchen? Was ist denn der Unterschied ?glg

1

Bei mir wurden auch nur die killerzellen direkt in der GM via Biopsie untersucht, also nicht im Blut. Habe hier mal gelesen, dass die Werte in der GM aussagekräftiger seien. Der Embryo muss sich ja schließlich dort einnisten. Finde das klingt sinnvoll 🤷‍♀️

3

Das klingt logisch 😅war die Biopsie schmerzhaft ?

5

Wurde unter Narkose bei mir gemacht, also hab nichts davon gemerkt ☺️ Am nächsten Tag war auch wieder alles in Ordnung, keine Schmerzen.

2

Hey Steffi, was für Cortison hast du genommen?

4

Prednisolon 😀

Top Diskussionen anzeigen