An die Ü40-Ladies: wie lange IUI versuchen?

Hallo meine Lieben,
Ich würde gerne eure Meinung wissen.
Wir versuchen jetzt seit 1,5 Jahren ss zu werden. Bisher haben wir 1 MA 12.ssw, 2 biochemische ss und einen frühen Abgang 5. ssw zu verzeichnen.
Es wäre unser zweites Kind.
Die Klinik hat vorgeschlagen 2-3 IUI zu machen und dann zur IVF zu wechseln.
Die letzte biochemische ss entstand durch unsere erste IUI.
Da ich ja schwanger werde, könnte man ja weiterhin die IUI versuchen. Andererseits (so verstehe ich es zumindest) sind die Chancen bei der IVF die „Eine gute Eizelle“ zu finden ja deutlich höher, oder?

Würdet ihr also weitere Versuche IUI machen? Oder zügig die IVF anstreben?
Danke für eure Einschätzung.

1

Huhu!
Ich bin 42 und bis ich 39 war, hatten wir nach einer unauffälligen Bauchspiegelung und einem top Spermiogramm fünf Versuche erfolglosen GVnP. Meine Deadline war damals der 39. Geburtstag um mit einer IVF zu starten. Die erste war dann erfolglos nach einem Transfer an Tag 3. Bei 12 EZ ließen sich damals 11 befruchten, aber sieben waren fehlbefruchtet. Warum, wusste man nicht sicher. Wir sind dann sicherheitshalber zur Icsi gewechselt und ich wurde direkt mit unserem jetzt zweijährigen Sohn schwanger. Jetzt bin ich aus einer Kryo wieder schwanger, nachdem ich eine biochemische SS und ein Windei hatte. Die EZ ist noch aus der erfolgreichen Icsi gewesen.
Ich würde an deiner Stelle schnell zur IVF wechseln.
Man darf nicht vergessen, dass die Eizellreserve in unserem Alter deutlich sinkt und die Eizellen auch schnell an Qualität verlieren und die Gefahr von Defekten immer höher wird und somit ja die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden. Daher würde ich es nicht noch länger hinauszögern. Die Eizellen lassen sich nach PU viel besser beurteilen und man könnte sehen, ob es vielleicht doch noch ein paar Stellschrauben gibt.
LG und alles Gute!

7

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Und Danke für deine Geschichte. Das ermutigt mich sehr auf eine IVF/ICSI umzusteigen und nicht länger zu warten.

9

Danke! Dir auch viel Glück!!

Und auch wenn ihr Selbstzahler seid...denkt daran, dass ihr sämtliche Kosten bei der Steuer geltend machen könnt. Auch wenn man über 40 ist. Das haben wir im letzten Jahr mit der Kryo gemacht und es wurde alles anerkannt.

weitere Kommentare laden
2

Ich würde keine Zeit mehr mit IUIs verschwenden. Die Zeit vergeht schneller als man denkt.
Hatte mit Ende 30 auch erst noch eine IUI, die nicht geklappt hat und die Klinik wollte damit weiter machen. Aber da die Wahrscheinlichkeit damit recht niedrig liegt, wollte ich IVF/ICSI. Beim ersten Versuch kam raus, dass ich kaum auf die Medikamente anspreche.
Hatte danach Unterbauchschmerzen, eine BS und Endometriose Entfernung. Hab mich danach lange nicht nach Stimu gefühlt. Und die Zeit verging...
Also lange Rede kurzer Sinn: Ich würd IVF/ICSI machen an deiner Stelle.

Vor allem wenn Dein Amh und die Hormonwerte und Anzahl der Antralfollikel gut sind (also wenn du wahrscheinlich kein Low Responder bist) würd ich so schnell wie möglich Stimulieren. Mit Pergoveris oder Menogon (was mit LH).
Oder, wenn du es vorsichtiger angehen willst, weniger stark Stimulieren.
Ich werde es das nächste mal mit Letrozol versuchen. Bin allerdings Low Responder und mittlerweile 42.
LG

6

Danke für deine Geschichte. Ich werde gleich Morgen einen Termin mit dem Arzt machen um auf IVF/ICSI umzusteigen.
Mein AMH ist gut (irgendwas bei 5) und auf Stimu spreche ich auch gut an.
Nochmals Danke

13

Gerne :-).
Dein Amh ist super! Klappt bestimmt.
Ich drück dir die Daumen!

weiteren Kommentar laden
3

Hey!
Bei uns wurde beim zweiten Kind kein Grund für die Sterilität gefunden. Das erste kam ohne Hilfe mit 35 zustande.
Mit 39 sind wir dann zur KiWU und haben uns die IUI gespart. Mit der zweiten IVF und dem letzten KK unterstützten Versuch im Zyklus vor meinem vierzigsten Geburtstag bin ich schwanger geworden. Für uns war das die richtige Entscheidung. Die Eizellqualität lässt halt nach und die IVF schien mir die logischste, effektivste und schnellste Methode.
Viel Ergolg!

8

Danke für deine Nachricht. Ich werde gleich Morgen mit der Klinik einen Termin zur Besprechung der IVF machen.

4

Ich würde auch mit ICSI weitermachen. Bis 40 zahlt auch noch was die Kasse wenn ihr die Kriterien erfüllt. Bin mit 38 mit zweiter ICSI schwanger geworden, AMH war gut, aber ich hatte schon nicht mehr viele EZ.

5

Hey. Danke für deine Antwort. Ich bin schon 41 Jahre und damit sind wir sowieso Selbstzahler.

11

Hallo,

Wir hatten es erst auch mit 4 IUI versucht. Hat nicht funktioniert, auch lagen dann die Nerven blank. Man darf die psychische Komponente nicht vergessen,das ist anstrengend für beide. In unserem Alter ist die Wahrscheinlichkeit bei einer IUI gering. Wir sind dann mit 39 auf icsi umgestiegen. Hab auch noch einen guten amh und habe auf die Stimulation sehr gut angesprochen. Hat dann in der zweiten kryo geklappt. Das hat allerdings alles viel Zeit gekostet. Der Körper brauchte nach der Stimulation mal eine Pause. Daher empfehle ich dir schnellstmöglich auf ivf ixsi umzusteigen, da die Chancen dann einfach da besser sind. Wenn du viele Eizellen hast, kannst du ja einfrieren, die Kryos sind dann nicht so teuer und die Chancen genauso hoch...

12

Huhu,
also wenn dein AMH noch so hoch ist und du auch gut auf Stimu reagierst würde ich auf jeden Fall die IVF wagen.

Da werden dann vielleicht sogar ein paar tolle Eizellen bei rum kommen und falls der Frischtransfer nicht klappen sollte habt ihr vielleicht sogar noch eine Kryo Reserve 😊

Wenn das finanziell für einen problemlos machbar ist würde ich die IVF definitiv vorziehen um eine bessere Chance auf Erfolg zu haben.

Bei deinen Werten erst recht 😊

15

Hallo Stebo,
ich bin zwar noch etwas jünger, habe aber eine ähnliche Geschichte und uns wurde zur IVF geraten, da die drei Fehlgeburten (nachdem bei all der Diagnostik sonst nichts raus kam) an schlechten Eizellen liegen könnten, was mit IVF besser kontrolliert werden könnte.

Unsere Statistik:
1. SS: nach 40 Zyklen mit der 4. IUI, wird im Oktober drei
2. SS: nach sechs Zyklen spontan, MA
3. SS: nach drei Zyklen mit der ersten IUI, MA
4. SS: nach zehn Zyklen mit der sechsten IUI, MA

Es gibt bei uns weder eine wissenschaftliche Erklärung für das schwere schwanger werden, noch für die Fehlgeburten.

Heute lasse ich eine Bauchspiegelung machen da jetzt zumindest mal ein Endometriose Verdacht gestellt wurde und der heute geklärt wird.

17

Dann wünsche ich dir für die Bauchspiegelung alles Gute. Und natürlich das es bald klappt. 🍀

Top Diskussionen anzeigen