Dringend! Transfer von Blastos mit unterschiedlicher Qualität?

Ich hatte letzten Freitag eine Punktion und es wurden 10 gute Follikel entnommen. Davon haben sich 6 befruchten lassen und 3 haben sich bis zum 4. Tag entwickelt. Demnach wäre morgen der Transfer. Die Klinik hatte mir am Telefon gesagt dass ich eine Blasto in A-Qualität habe und zwei in B-Qualität. Die Klinik rät dazu, nur die eine Blasto in A-Qualität zu übertragen. Wir wollten eigentlich aber 2 einsetzen lassen im die Chancen ein wenig zu erhöhen.
Nun sagte die Klinik dass es sein kann, dass die Blasto in B-Qualität die Blasto in A-Qualität mit rauszieht wenn sie sich nicht einnistet. Kann das wirklich passieren?
Was würdet ihr tun? 
Kann es wirklich schädlich sein wenn man unterschiedliche Qualitäten einsetzen lässt?

1

Also das ist mir neu. Hab ganz oft zwei verschieden entwickelte und auch qualitativ verschiedene Blastos und nicht Blastos zusammen zurück bekommen.
Die Qualität ist ja eh nur eine Momentaufnahme das kann sich jederzeit ändern.
Bei mir kams zu zwei Einnistungen und da waren die "Qualitäten" immer verschieden. Wenn ich nur eine hatte wo es hieß Top Qualität kams zu keiner Einnistung.
Da hatten mir die Ärzte eher wegen Zwillingsangst dagegen geraten und ich hab dann halt nachgegeben.

Wie haben sie denn das "rausziehen" begründet? Kann mir da nicht so viel vorstellen. Hatte da eher Angst dass einer im Eileiter landet und der andere in der Gebärmutter. 😦

2

Deine Klinik hat vollkommen recht!

Es gibt neueste Studien, dass bei zwei transferierten Embryonen der schlechtere den besseren bei der Einnistung stören kann. Somit sind die Chancen auf eine SS geringer.

Embryonen unterschiedlicher Qualität sollten deshalb nicht miteinander transferiert werden. Man hat bessere Chancen, wenn man sie einzeln einsetzt.

Viel Glück!

9

Danke für deine Antwort!

Hast du irgendwo nähere Informationen zu den Studien? Im Internet finde ich nur Informationen dazu dass unterschiedliche Qualitäten keine Auswirkungen haben...

3

Schau mal hier, vielleicht hilft dir das: https://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/ivf-und-icsi/schlechte-embryonenqualitaet-ist-sie-ansteckend-7187/

4

Wir hatten zwar bei zwei ICSIs nicht mal eine Blasto, aber ich würde sie trotzdem einzeln nehmen. Unabhängig von der Qualität.
Liebe Grüße und viel Erfolg!

14

Laut dem Artikel aus der Seite:

Die Autoren der Studie sehen keinen signifikanten Unterschied zwischen den drei Gruppen. der zusätzliche qualitativ schlechtere Embryo scheint keinen Einfluss auf die Erfolgsrate zu haben. Aber auch keinen positiven, der beim DIR und höherem Alter ja feststellbar war.

Aus: Schlechte Embryonenqualität: Ist sie ansteckend? von www.wunschkinder.net

5

Ich hatte 2 unterschiedliche Blastos. Hatte ganz normal meine Periode bekommen Stärke und Länge wie gewohnt und trotzdem positiv getestet. HCG am 1. Tag der Periode bei 80 und im US war die Gebärmutterschleimhaut schon teils abgegangen. Dennoch hat sich ein Embryo in der Fruchthöle festgebissen und entwickelte sich bis zum Herzschlag, trotz Periode. In der 7. Woche 2Tage nach Herzschlag, hörte das Herz auch wieder auf zu schlagen. Hatte bis dahin 2 mal Sturzblutung mit frischen Blut.
Ich habe mir gedacht, das es die eine Blasto, die andere gestört hat. Ob es daran lag weiß ich nicht. Verrückt das trotz Periode und 2 Sturzblutung der Embryo sich trotzdem noch bis Herzschlag durchgekämpft hat.

6

Nimm erstmal die eine in A Qualität, die Chancen sind mit einer guten deutlich besser. Und frier den rest fürs nächste mal ein 😉

7

Hey, ich kann K-S nur zustimmen: Studien haben Hinweise darauf gezeigt, dass die schlechte Eizelle die bessere EZ tatsächlich stören kann.
Ich würde nur die A-Qualität nehmen.
Viel Erfolg!
Lena 🍀

8

Danke für deine Nachricht!
Weißt du wo ich Informationen zu den Studien bekomme? Im Internet finde ich nämlich nur Studien, die besagen dass eine keine Auswirkungen hat...

So ätzend dass man andauernd so viele wichtige Entscheidungen treffen muss #augen

12

Hier ist eine von 2018:
http://www.jhrsonline.org/article.asp?issn=0974-1208;year=2018;volume=11;issue=2;spage=161;epage=168;aulast=Mehta

wenn du auf englisch suchst (Single Embryo Transfer) dann finden sich noch ein paar Infos...

weiteren Kommentar laden
10

Es gibt eine Studie dazu, dass es passieren KANN.
Ich hatte beim Transfer auch 2 unterschiedliche Blasto: eine expandierte und eine frühe Blasto. Bei mir hat sich letztendlich trotzdem eine eingenistet.

Lauf IVF Register sind die Chancen wie folgt:
1 Blasto 38%
2 Blasto 52%

Wenn ihr 2 wollt, würde ich tatsächlich auch 2 nehmen. Das ist eure Entscheidung.

LG und viel Glück 💖💖💖🍀🍀🍀

11

Interessant, was hier über diese Studien geschrieben wird, ist mir neu!

Ich habe auf Raten meiner KiWu immer 2 zurück bekommen, immer unterschiedlicher Qualität. Oft war klar, dass die schlechtere nichts bringt, man durfte sie ja aber auch nicht verwerfen. Einfrieren hätte auch keinen Sinn gemacht. Sie ist dann ehrlich gesagt auch aus rechtlichen Gründen immer mit transferiert worden. Ist jetzt 2-3 Jahre her... ob die das immer noch so machen würden?

Ich bin auf jeden Fall in der 3. ICSI schwanger geworden mit einem Einling, nachdem mir 2 Blastos unterschiedlicher Qualität eingesetzt wurden.

15

Laut der Studie, die hier von allen zitiert wird verbessert es sich ab Ende 30 die SS-Rate sogar 🤷🏻‍♀️

„Nun könnte man ja meinen, die schlechte Embryonenqualität könnte zusätzliche Fehlgeburten verursachen. Dies war nicht der Fall.

In Deutschland hat man ohnehin keine große Entscheidungsfreiheit: Auch einen schlechten Embryo darf man nicht verwerfen, man könnte ihn höchstens einfrieren. Beides scheintg nicht notwendig zu sein. Schaden wird er nicht und ab Ende 30 kann er die Schwangerschaftsrate verbessern helfen.“

Aus: Schlechte Embryonenqualität: Ist sie ansteckend? von www.wunschkinder.net

Top Diskussionen anzeigen