Was macht Sinn?

Huhu.

Ich hab endo grad IV und grade den 5. Zyklus mit Transfer hinter mir.
Nach dem zweiten tf hatte ich kurz eine elss. Seit dem ist nichts passiert.
Meine bisherigen Medikamente sind: Puregon, menogon, orgalutran, elonva, ovitrelle, utrogest, progynova und eine auslösespritze ohne hcg.
Schilddrüse und Gerinnung sind in Ordnung aber ansonsten wurde nichts getestet.
Ein Eileiter musste bei der letzten Op dran glauben und meine Gebärmutter ist nach hinten geneigt.

Am Donnerstag hab ich den nach bzw vorbesprechungstermin.
Was sollte ich eurer Meinung nach vor dem nächsten Versuch noch testen lassen?
Andere Tipps sind natürlich auch willkommen.

Grundsätzlich wollen wir noch zwei tf wagen.
Bei uns zieht es sich aber, da es immer irgendwelche Schwierigkeiten gibt. Für die 5 tf haben wir mittlerweile 4 Jahre gebraucht.
Mittlerweile krieche ich aber schon ziemlich auf dem Zahnfleisch 😔

Da ich lowresponder bin muss auch immer wieder von vorne angefangen werden.
Das einzig gute ist scheinbar meine eizellenqualität, zumindest lässt sich seit Ende letzten Jahres alles befruchten.

Vielleicht habt ihr ja noch die eine oder andere Idee :)

Liebe Grüße

1

Hallo,

wo genau sitzt denn deine Endometriose?
Meine Bekannte hat ebenfalls Endometriose und sie hat ständig neue Endozysten. Sie nimmt jetzt Wechseljahrehormone um die Endometriose lahm zu legen.
Wäre das bei dir eventuell auch eine Option?
LG

2

Meine endo sitzt im ganzen Bauchraum und vermutlich auch in der Gebärmutterwand.
Hormontherapien habe ich schon durch. Die haben die Endometriose bei mir eher angefacht, statt lahmgelegt.
Bei Zysten habe ich in letzter Zeit wenn dann nur normale und keine endo.
Aber vielen lieben Dank für den Tipp :)

3

Schade!
Ich drücke dir aber ganz doll die Duamen, dass dein langer Atem belohnt wird✊

weiteren Kommentar laden
4

Meine Schwester leidet auch an Endo und sie hat es bei einer OP Mikroinvasiv entfernen lassen : https://mic-berlin.de/leistungsspektrum.html . Ich weiss dass sie auch eine ganz strenge Diät bekommen hat - kein Zucker, kein Alkohol, Kein Gluten, wenig Fleisch.

5

Hmm... auf Gluten verzichte ich schon seit 7 Jahren, Alkohol trinke ich gar nicht, Fleisch phasenweise aber Zucker ist schwer. Da bin ich aber aktuell aber auch erst seit ner Woche dran. Ansonsten esse ich so gut wie keine Fertigprodukte, was bei einer glutenunverträglichkeit von selber kommt und ich koche nahezu immer frisch und abwechslungsreich.
Meine endo wurde in den letzten drei Jahren zweimal operiert und mit Hormonen behandelt.
Meine eine Schwangerschaft ist letztes Jahr eingetreten als ich eine wuchernde Tennisball große Endometriosezyste hatte 🤔

Vielleicht ist ja wirklich wieder Zeit für eine Op 🙈

Top Diskussionen anzeigen